Wachstum mit nur einer Aktie

Christian Scheid

Performance

  • +125,7 %
    seit 18.02.2013
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Das wikifolio „Wachstum mit nur einer Aktie“ soll stets mit dem ganzen Vermögen in nur eine einzige Aktie investieren. Ziel ist eine Jahresrendite von über 100 % und damit die bestmögliche Maximierung des eingesetzten Kapitals.

Das wikifolio ist entweder zu annähernd 100 % investiert. Phasenweise – wenn sich keine aussichtsreichen Investmentchancen ergeben – kann die Investitionsquote auch bei 0 % liegen.

Die Auswahl der Aktien soll überwiegend anhand von fundamentalen und charttechnischen Kriterien erfolgen.

Die ersten 100 % wurden am 29.05.2013, 100 Tagen nach Erstellung des wikifolios, mit einer Anzahl von 40 Trades erreicht. Dabei wurden 26 Trades mit einem Gewinn abgeschlossen, 14 Trades mit einem Verlust. Der maximale Verlust bei einem einzelnen Trade betrug 7,94 %. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFWACHSTUM
Erstellungsdatum
18.02.2013
Indexstand
High Watermark
235,3

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Christian Scheid
Mitglied seit 12.09.2012

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu QSC AG

QSC: Der Cloud- und ITK-Anbieter bleibt auf Wachstumskurs. In den ersten neun Monaten 2018 stieg der Umsatz um 4,38 Prozent auf 276,4 Mio. Euro. Dabei legte das Segment Cloud sogar um 31 Prozent auf 25,5 Mio. Euro zu. Auch das TK-Geschäft entwickelte sich mit einem Umsatzplus von elf Prozent auf 151,9 Mio. Euro. positiv; es profitiert 2018 insbesondere von der höheren Nachfrage in der internationalen Sprachterminierung. Aufgrund der positiven Entwicklung erwartet QSC nun einen Umsatz von „mindestens 360 Mio. Euro“ statt des bisher prognostizierten Werts „mindestens am oberen Ende der Spanne von 345 bis 355 Mio. Euro“ – und damit einen höheren Umsatz als im Vorjahr (357,9 Mio. Euro). Gleichzeitig entwickeln sich Finanz- und Ertragskraft im bisherigen Jahresverlauf 2018 wie erwartet. Das operative Ergebnis (Ebitda) belief sich in den ersten neun Monaten 2018 auf 27,3 Mio. Euro nach 29,3 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. QSC plant unverändert für das Gesamtjahr 2018 mit einem Ebitda von 35 bis 40 Mio. Euro. Zum geplanten Verkauf des TK-Geschäfts („Plusnet“) gibt es noch keine Neuigkeiten. Das Bankhaus Lampe schätzt dessen Wert auf 180 Mio. bis 210 Mio. Euro. Zum Vergleich: Die aktuelle Marktkapitalisierung von QSC liegt lediglich bei rund 200 Mio. Euro. Sollte ein Verkauf zu lukrativen Konditionen gelingen, winkt ein Kurssprung.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Hinweis: Aufgrund des gleichzeitigen Auf- und Abbaus von Positionen können sich vorübergehend zwei Positionen im wikifolio "Wachstum mit nur einer Aktie" befinden!

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Hinweis: Aufgrund des gleichzeitigen Auf- und Abbaus von Positionen können sich vorübergehend zwei Positionen im wikifolio "Wachstum mit nur einer Aktie" befinden!

mehr anzeigen

Kommentar zu AURORA CANNABIS INC

Aurora Cannabis: Im Rahmen der US-Midtermwahlen wurde nicht nur über die Mitglieder von Senat und Repräsentantenhaus abgestimmt. Je nach US-Bundesstaat standen viele weitere Entscheidungen an. Unter anderem gab es in Michigan eine Voksabstimmung zur Legalisierung von Cannabis. Dabei stimmten deutlich über 50 Prozent der Wähler für den straffreien Cannabis-Anbau, -Besitz und -Konsum ab einem Alter von 21 Jahren. Allerdings gab es auch gegensätzliche Ergebnisse: Im Bundesstaat North Dakota stimmten 64 Prozent gegen eine Cannabis-Legalisierung. Grund dafür könnte sein, dass bei dem Referendum keine Grenzen für die Menge an Marihuana angegeben wurde, die gezüchtet oder konsumiert werden dürfe. In Michigan etwa wird der Anbau von bis zu zwölf Pflanzen erlaubt. Gegen eine Legalisierung votierten auch die Bürger Missouris. Allerdings leben in Michigan (10 Mio. Einwohner) deutlich mehr Menschen als in North Dakota (rund eine halbe Mio.) und Missouri (gut 6,5 Mio.). Unter dem Strich könnten die Entscheidungen also die Aktien der Branche, die schon in den vergangenen Tagen im Aufwind waren, weiter beflügeln.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.