Mit der Investition in Zertifikate geht generell ein Emittentenrisiko einher. Dies bedeutet, sollte das betreffende Emissionshaus nicht mehr in der Lage sein, seinen finanziellen Verpflichtungen nachzukommen, wird das Risiko schlagend und es kann für Gläubiger zu Ausfällen kommen. Um z.B. Ausfälle aus einer möglichen Insolvenz einzuschränken, kann ein Emissionshaus im Interesse der Käufer seine Wertpapiere speziell besichern.

Zur Absicherung der Verpflichtungen aus verkauften wikifolio-Zertifikaten verpfändet das Emissionshaus sämtliche Wertpapiere sowie Geldkonten, die zur Erfüllung dieser Verpflichtung gehalten werden. Die Geldkonten werden bei verschiedenen Banken geführt und zum Teil ausschließlich für die Besicherung unterhalten. Ein Treuhänder übernimmt die Funktion, die Sicherheiten im Auftrag der Anleger zu prüfen und den Grad der Besicherung zu ermitteln. Geriete das Emissionshaus in wirtschaftliche Schwierigkeiten, würde der Treuhänder auf die hinterlegten Sicherheiten zugreifen und diese an die Gläubiger auszahlen.

Ich habe vor einiger Zeit in wikifolio-Zertifikate investiert, sind diese Investitionen auch in der Besicherungslösung inkludiert?

Ja, die Besicherungslösung gilt für ALLE wikifolio-Zertifikate, ganz gleich, wann ein wikifolio-Zertifikat gekauft wurde, oder wie hoch die Summe der Investitionen in ein wikifolio-Zertifikat sind.

Wo finde ich die zu einem wikifolio-Zertifikat gehörenden Bedingungen der Besicherung?

Für alle wikifolio-Zertifikate, die nach dem 8. März 2017 emittiert wurden gibt es einen Abschnitt im zugehörigen Basisprospekt, der die Besicherung beschreibt. Alle wikifolio-Zertifikate, die bis inklusive 8. März 2017 emittiert wurden, sind aufgrund eines sog. Vertrages zugunsten Dritter zwischen dem Treuhänder und dem Emissionshaus ebenfalls im Sicherungsumfang enthalten.

Der Basisprospekt vom 28. Dezember 2016 ist wie gewohnt auf der Webseite von Lang & Schwarz einsehbar: www.ls-tc.de/de/service/basisprospekte 

Wie genau funktioniert die Besicherungslösung für wikifolio-Zertifikate?

Lang & Schwarz unterhält zur Erfüllung ihrer Verpflichtungen den Gegenwert aller ausstehenden wikifolio-Zertifikate, in Wertpapieren- oder auch als Barbestände. Wertpapiere und Barbestände zusammen bilden den so genannten Hedge. Die Wertpapiere werden bei der Hausbank auf einem Depot unterhalten. Die Geldkonten werden bei verschiedenen Banken geführt und zum Teil ausschließlich für die Besicherung unterhalten.

Der von Lang & Schwarz beauftragte Treuhänder übernimmt die Funktion, regelmäßig den Bestand der Sicherheiten zu prüfen und den Grad der Besicherung zu ermitteln. Tritt der Sicherungsfall ein, übernimmt der Treuhänder die Verwertung der Sicherheiten und die Auszahlung der erlösten Gelder an die Gläubiger.

Die hinterlegten Wertpapierbestände erfüllen alleinig den Zweck der Besicherung der wikifolio-Zertifikate. In Hinblick auf Bankguthaben, die bei HSBC Trinkaus hinterlegt sind, ergibt sich eine Besicherung für den Teil, der nicht für anderweitige Geschäfte der Emittentin oder der Lang & Schwarz TradeCenter AG & Co. KG verwendet wird.

Wer trägt die Kosten für die Besicherung der wikifolio-Zertifikate?

Für den Anleger und den wikifolio-Trader entstehen keinerlei zusätzliche Kosten aus der Besicherungslösung. Lang & Schwarz und wikifolio.com tragen die durch die Besicherung anfallenden Aufwände.