Kindheitsträume

Performance

  • +46.8 %
    since 2015-02-14
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    You want access to all the information?
    • All key figures
    • The current portfolio
    • Every trade in real time

Trade Idea

Diese Aktien würden auch einer Vielzahl von Kindern oder Jugendlichen gefallen. Getreu diesem Motto soll in Einzelwerte investiert werden, die Kinderaugen leuchten lassen.

Welches Kind lehnt einen Burger, eine Limonade oder eine Tafel Schokolade ab? Welches Kind sagt zu einem neuen Kinofilm nein? Im Hinblick auf die Frage: Was gefällt der jüngeren Generation heute?, soll eine breite Mischung aus Aktien entstehen.

Es wird ausschließlich in Aktien investiert. Ein Restrisiko bleibt bestehen. show more
This content is not available in the current language.
Master data
Symbol
WF0KI01230
Date created
2015-02-14
Index level
High watermark
157.3

Rules

wikifolio labels

Investment Universe

Trader

Registered since 2014-10-05
2012 machte ich Abitur und im letzten Jahr begann ich eine Ausbildung bei der Bank. Mein erstes Depot eröffnete ich knapp 2 Monate nach Vollendung meiner Volljährigkeit im Jahr 2011. Zugegeben damals interessierte mich das Thema noch nicht so sehr wie heute. Ich kaufte ein paar Aktien, sie entwickelten sich gut und die Sache lief automatisch und nebenbei. Meine Beziehung zu Geld fing bereits im Kindesalter an. Ich gab es nicht aus, wie die anderen Kinder, sondern war stetig daran interessiert es zu sammeln und zu vermehren. In der elften Klasse besuchte ich zum ersten Mal die Börse in Frankfurt und während der Rest fast einschlief, hätte ich dem Sprecher noch weitere 2 Stunden zuhören können. Schon vor Beginn der Ausbildung fing ich an mich intensivier mit dem Thema Aktien zu beschäftigen. Ich legte mir Musterdepots zu und fing an mehr Zeit zwecks Recherchearbeiten in dieses Thema zu investieren. Meine allerersten Aktien verkaufte ich leider viel zu früh, sodass ich zwar mit einem ordentlichen Plus aus der Sache ging, jedoch noch weitaus mehr hätte rausschlagen können. Aus Fehlern lernt man, so habe ich inzwischen auch verstanden, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. Zugegeben der ein oder andere Fehlgriff war dabei, aber von wirklich großen Verlusten würde ich nicht sprechen. Im Gegenteil mein Depot entwickelt sich gut. Und mit den meisten Werten stehe ich deutlich im Plus. Natürlich bin ich kein Wertpapierexperte, weil einfach noch die entsprechende Erfahrung fehlt, aber ich denke: "Übung macht den Meister".

Comments

No comments available