19.12.2017| Von: Nikolaos Nicoltsios |

Bis zur Mitte der vergangenen Woche war die Welt für RWE-Aktionäre völlig in Ordnung. Zwar war der Kurs des Stromversorgers nach dem Jahreshoch Ende November wieder etwas zurückgekommen. Mit einem Plus von rund 75 Prozent seit Jahresbeginn zählte RWE aber immer noch mit großem Abstand zu den Top-3-Werten im DAX. Diese Position ist mittlerweile stark in Gefahr, weil die Buchgewinne des laufenden Börsenjahres auf nur noch gut 40 Prozent geschmolzen sind. Auslöser des 20-prozentigen Kurseinbruchs innerhalb von drei Tagen war die überraschende Gewinnwarnung der Ökostromtochter Innogy, an der RWE mit rund 77 Prozent beteiligt ist. Die meisten Analysten stuften daher den Mutterkonzern gleich mit ab, wenngleich hier die Gewinnziele für das laufende Jahr und auch die Dividendenpläne noch mal explizit bestätigt wurden. Bei der Anzahl der auf wikifolio.com durchgeführten Trades stieß die RWE-Aktie derweil in die oberen Regionen vor - nach dem Kursverfall wurde der DAX-Wert mehrheitlich gekauft.

Ziele wurden deutlich übertroffen

Ralf Burmeister ("GesundeSkepsis") hat am Freitagmorgen bei dem Versorger zugeschlagen und die Aktie zu 17,57 Euro in sein wikifolio "Parkplatz für freie Mittel" aufgenommen. Mit einem Depotanteil von 1,4 Prozent wurde der Titel in dem breit gestreuten Portfolio durchschnittlich stark gewichtet. Dass RWE von der Innogy-Warnung so stark belastet wurde, steht für den Trader in keinem logischen Zusammenhang: "Für mich ein negativer Jahresendeffekt und damit Übertreibung nach unten. Das EBIT bei der Tochter sinkt um 100 Millionen Euro und die 77 Prozent-Mutter verliert knapp zwei Milliarden Euro Börsenwert? Negatives Window-Dressing, kein Institutioneller hat mehr RWE aufgebaut, also muss der Preis so lange runtergezogen werden, bis die Verkaufsanfragen aufhören -> ergo Kaufkurse, mal gespannt auf den umgekehrten Effekt ab 2.1.18." Der erfahrene Trader versucht "unter Momentum-Aspekten kurzfristige Preisschwankungen in liquiden Märkten zu nutzen", ohne sich dabei auf einen langfristigen Trend am Gesamtmarkt festzulegen. Konkret wird so ein "kontinuierlicher Ertrag im Bereich von ca. fünf bis sieben Prozent p.a." bei möglichst geringer Schwankungsbreite angestrebt. Das Rendite-Ziel wurde mit einem Plus von fast 20 Prozent seit dem Start im Juni des vergangenen Jahres bzw. gut 12 Prozent seit Dezember 2016 (Emission des wikifolio-Zertifikats) locker übertroffen. Dabei fiel der Maximalverlust mit 3,3 Prozent bislang wirklich sehr überschaubar aus.

Günstig kaufen und teuer verkaufen

Klaus Birkholz ("kdbirkholz") hat die RWE-Aktie in seinem wikifolio "ipax's Durchschnittstrading" in den vergangenen Wochen "gezwungenermaßen" häufiger gehandelt. Da der gelernte Diplom-Wirtschaftsinformatiker laut Handelsidee alle 30 DAX-Werte möglichst gleich gewichtet in dem Musterdepot versammeln möchte, muss er die Stückzahlen der einzelnen Aktien bei überproportional starken Kursanstiegen entsprechend reduzieren und bei Kursschwäche wieder erhöhen. Dadurch sollen "kurz-, mittel und langfristige Übertreibungen genutzt werden", um auf der einen Seite günstig nachzukaufen und auf der anderen Seite "mit Gewinn oder kleinstmöglichen Verlusten zu verkaufen". Bei RWE hat er so zum Beispiel Anfang November nahe der Jahreshochs bei 22,64 Euro den Bestand reduziert und ist unter anderem Anfang Dezember bei 19,30 Euro wieder eingestiegen. Anfang der vergangenen Woche erfolgte bei 20,65 Euro dann erneut ein Teil-Verkauf, bevor die Position am Donnerstag zu 18,16 Euro günstig wieder aufgestockt wurde. Mit dieser bei allen 30 Werten angewandten Strategie gelang dem Trader auf Sicht von knapp zwei Jahren ein Plus von 25 Prozent und seit der Emission des wikifolio-Zertifikats im März 2016 ein Anstieg von sogar 38 Prozent. Der DAX als Benchmark legte in diesen Zeiträumen nur 20 bzw. 35 Prozent zu.

Die 10 Aktien mit den meisten Trades (10.12.2017-17.12.2017):

# Name ISIN Handelsvolumen Alle Trades Käufe Verkäufe
1 Steinhoff NL0011375019 1 523 548 1553 1034 519
2 Evotec DE0005664809 3 033 568 910 407 503
3 RWE DE0007037129 1 532 556 526 377 149
4 Dialog Semiconductor GB0059822006 1 078 302 315 239 76
5 Adidas DE000A1EWWW0 630 082 278 185 93
6 Lufthansa DE0008232125 226 805 270 173 97
7 Bitcoin Group DE000A1TNV91 66 172 257 155 102
8 Wirecard DE0007472060 118 066 211 140 71
9 E.ON DE000ENAG999 640 642 211 132 79
10 Fintech Group DE000FTG1111 256 060 201 87 114

Alle wikifolios mit RWE (ISIN: DE0007037129) im Depot.