Erfolgreich und heiß begehrt - Die Anleger-Lieblinge im März

Es war hauchdünn, hat aber dann doch geklappt: Der DAX konnte auch den dritten Monat des laufenden Börsenjahres mit einer positiven Bilanz abschließen.

anleger-lieblinge-wikifolio

Nach Anstiegen von 5,8 Prozent im Januar und 3,1 Prozent im Februar reichte es im März allerdings nur zu einem mageren Plus von 0,1 Prozent. Dafür fiel der Start in den April gestern nicht nur positiv, sondern auch wieder sehr dynamisch aus. Die Mid- und Small Caps hierzulande und vor allem die US-Börsen schnitten im abgelaufenen Monat noch etwas besser an als der deutsche Leitindex. Insgesamt also ein gutes Umfeld für die wikifolio-Trader, die das größtenteils für sich genutzt haben. Wir stellen an dieser Stelle die Top3-wikifolios mit dem größten Zuwachs an investiertem Kapital vor. Berücksichtigt wurden dabei alle wikifolios, deren investiertes Kapital nicht mehr als 20 Millionen Euro beträgt und deren maximaler Drawdown die 30 Prozent-Marke bislang niemals überschritten hat. Zudem muss es im März mindestens 10 Käufe bei dem jeweiligen wikifolio-Zertifikat gegeben haben.

Abhängigkeit von Biotech-Aktien reduziert

Auf den ersten beiden Plätzen gibt es im Vergleich zum Vormonat keine Veränderung. Die Spitzenposition bei den Anlegerlieblingen hat Andre Domaschke   ( Fuchs2014 ) mit seinem wikifolio Chancen übergreifend erfolgreich verteidigt. Und das weiterhin ohne einen einzigen Kommentar zu seinen Transaktionen und einer auf Monatssicht nahezu unveränderten Performance. Dafür ist die Gesamtbilanz (226 Prozent seit dem Start) aber sehr überzeugend. Auch das Plus seit dem Jahreswechsel fällt trotz der jüngsten Konsolidierung mit 23 Prozent überdurchschnittlich stark aus. Da kann selbst die US-Hightech-Börse Nasdaq 100 (+18 Prozent) nicht mithalten. Bei einer Investitionsquote von gut 60 Prozent wurde die Abhängigkeit von den beiden Schwergewichten im März deutlich reduziert. Bei PDL Bio Pharma hat der Trader Teilgewinne von rund 50 Prozent realisiert. Zusammen mit der Aktie von Clinuvel Pharmaceuticals liegt der Depotanteil der beiden Biotech-Werte jetzt „nur“ noch bei rund 34 Prozent (nach fast 50 Prozent im Vormonat). Die gestern neu zugekaufte Aktie der russischen Gazprom ist mit 5 Prozent Gewichtung auf Anhieb die drittgrößte Position geworden.

Rundum-Berichterstattung garantiert

Richtig gut lief es im März mal wieder für das wikifolio High-Tech Stock Picking von Stefan Waldhauser ( stwBoerse ), der auf Monatssicht ein Plus von 5 Prozent verbuchen durfte. In der zweiten Monatshälfte gelang sogar der Sprung auf ein neues Allzeithoch. Anleger setzen auf eine Fortsetzung dieser Rekordjagd. Bei einem investierten Kapital von fast 8 Mio. Euro gibt es nur noch zwei wikifolio-Zertifikate mit einer höheren Summe an Anlegergeldern. Im Unterschied zu seinem o.a. Trader-Kollegen nutzt der ausgewiesene Hightech-Experte die Kommentarfunktion bei seinem wikifolio sehr intensiv. Im März gab es deutlich mehr Kommentare als Trades. Dabei werden vor allem die Quartalszahlen der Depotwerte sehr ausführlich unter die Lupe genommen. Aber auch zu anderen spannenden Themen äußert er sich. So erläutert er zum Beispiel sehr fundiert, warum die bei vielen Anlegern beliebte Aktie von Spotify für ihn auf dem aktuellen Niveau kein aussichtsreiches Investment darstellt. Sein diversifiziertes Portfolio (aktuell 19 Positionen) ist zu 76 Prozent investiert. Bei einem Maximalverlust von 16 Prozent beträgt die Performance seit dem Start vor knapp drei Jahren 107 Prozent.

Sehr erfolgreich trotz 100-Prozent-Verlust-Trades

Auch nicht völlig unbekannt in den Reihen der Top-Trader ist Andreas Haase ( EventTrader ), der es im März mit seinem wikifolio EventTrader auf den dritten Platz der Anlegerlieblinge geschafft hat. Auch hier gab es bislang noch nicht einen einzigen Kommentar, was die Investoren aufgrund der am Chart ablesbaren Leistungen des Traders aber nicht weiter zu stören scheint. Dabei gefällt wohl weniger die Performance an sich, die mit 43 Prozent in vier Jahren gut, aber nicht überragend ist. Vielmehr dürften es die geringen Schwankungen sein, mit denen Haase dieses Kursplus generiert hat. Der Maximum Drawdown beträgt gerade mal 6,4 Prozent. Und das, obwohl der Trader hier ausschließlich mit sehr riskanten Hebelprodukten agiert. Auch im abgelaufenen Monat endeten zwei Trades wieder mit einem Totalverlust. Weil auf der anderen Seite dann aber auch immer mal wieder Gewinne von mehreren hundert Prozent erzielt werden und immer nur ein geringer Teil des Kapitals investiert wird, ist das Ergebnis unter dem Strich klar positiv. Nach einem starken Jahr 2018 läuft das neue Börsenjahr allerdings noch verhalten an. Bislang konnten hier keine signifikanten Zuwächse verbucht werden.

Nichts mehr verpassen und alle Details im wikifolio sehen!

Jetzt registrieren oder anmelden und alle Kennzahlen, das aktuelle Portfolio und jeden Trade kostenlos einsehen.

Registrieren

So kommen die besten wikifolios nach vorne: Sehen Sie sich gleich die aktuelle Rangliste in der erweiterten Suche an.