Die heißesten 10 Aktien auf wikifolio.com

Gewiefte Anleger haben vor Krisen keine Angst. Sie wittern Chancen. Denn eines ist klar: Immer dann, wenn Aktien marktbreit fallen, ergeben sich günstige Einkaufsgelegenheiten.

feuer
Quelle: unsplash.com

Dieser Zeitpunkt mag für den Gesamtmarkt aktuell vielleicht noch nicht erreicht sein, bei so manchen Einzeltiteln aber sehr wohl. Zumindest lässt das Einkaufsverhalten der besten wikifolio-Trader darauf schließen.

Letztere schlagen nämlich zu. Wo? Einerseits bei tief gefallenen Aktien, die bedingt durch das Virus nochmal ordentlich unter die Räder kamen und bei denen ein derartiger Abverkauf zumindest kurzfristig übertrieben scheint. Aber auch bei Unternehmen, die direkt von der Epidemie profitieren und deren Aktien entsprechend Rückenwind haben. Hier sind die Top 10 der letzten sieben Handelstage (ausgewählt basierend auf Orderanzahl, relativem Käuferüberhang und Handelsvolumen).

# Name ISIN Käufe in % der Order
1 Imperial Brands GB0004544929 87,63
2 Anheuser-Busch InBev BE0974293251 78,63
3 Paul Hartmann DE0007474041 76,98
4 Shop Apotheke NL0012044747 76,29
5 Lufthansa DE0008232125 75,87
6 Rocket Internet DE000A12UKK6 75,49
7 Nutanix US67059N1081 74,40
8 TUI DE000TUAG000 74,30
9 Allianz DE0008404005 74,12
10 BASF DE000BASF111 73,35

Geraucht wird immer …

Eigentlich werden den Aktien von Zigarettenherstellern ja defensive Qualitäten zugesprochen. Möglicherweise sind diese Zeiten ja vorbei. Denn die Aktie von Imperial Brands hat alleine in den vergangenen vier Wochen gut 16 Prozent an Wert verloren. Der Gauloises-Hersteller kämpft aber schon lange mit den Folgen der weltweiten Kampagnen der Regierungen gegen das Rauchen. Dazu kommt der Brexit, der den britischen Konzern sicherlich auch auf den Magen schlägt. Die Aktie sieht daher schon seit 2016 kein Land mehr.

Den erneuten Abverkauf halten nun viele Trader offenbar für übertrieben und sind bei Imperial Brands eingestiegen. Immerhin: Laut einer Branchenanalyse von Fior Markets dürfte der weltweite Tabak-Markt zwischen 2019 und 2026 jährlich um 3,9 Prozent zulegen – auf insgesamt gut 930 Milliarden Dollar. Die Europäer und Amerikaner rauchen demnach zukünftig zwar weniger, die Asiaten und Afrikaner holen aber auf. Vor allem China entwickelt sich zur Rauchernation. Darüber hinaus locken die Briten nach dem Kurssturz mit einer absurd hohen Dividendenrendite von 13 Prozent. Das ist zwar ein Indiz dafür, dass das Unternehmen in der Krise steckt, aber auch ein nettes Zuckerl in Nullzins-Zeiten, das erfahrene Trader hier scheinbar abstauben wollen. Und wenn der Corona-Schock erstmal verdaut ist, dürfte sich vermutlich auch die Aktie etwas erholen.

In Andre Domaschkes ( Fuchs2014 ) wikifolio Chancen übergreifend befinden sich aktuell nur drei Aktien: Mit einem Depot-Anteil von sieben Prozent ist Imperial Brands eine davon. 

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +224,1 %
    seit 13.10.2014
  • -2,6 %
    1 Jahr
  • -
    Risiko-Faktor
  • EUR 7.157.649,95
    investiertes Kapital
Flexibel gegen die Krise

Ebenfalls erst in den letzten Tagen eingekauft hat sich Patrick Brunck ( Anleger3000 ) für das wikifolio Value-Unternehmen mit Zukunft . Potenzial sieht der Trader scheinbar auch bei einem weiteren Konsumgüterriesen: Neu ins Depot gewandert ist Platz 2 der beliebtesten Aktien der letzten sieben Tage: Anheuser-Busch InBev.

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +155,5 %
    seit 11.09.2012
  • -12,8 %
    1 Jahr
  • 0,86×
    Risiko-Faktor
  • EUR 35.796,64
    investiertes Kapital
Value diversifiziert

.. getrunken auch …

Die Aktie von Anheuser-Busch InBev ist in nur vier Wochen um gut ein Viertel ihres Wertes eingebrochen. Zum besseren Verständnis: Die Rede ist vom größten Bierbrauer der Welt. Pro Jahr produzieren die Belgier in etwa 610 Millionen Hektoliter Bier. Das sind 120 Milliarden 0,5-Liter-Flaschen oder gut 15 Flaschen für jeden Menschen auf der Welt.

Möglicherweise liegt’s am Corona – ein aktuell zugegeben etwas unglücklicher Name für eine Biersorte. Wahrscheinlich liegt es aber eher daran, dass der chinesische Markt für Anheuser-Busch der wichtigste Absatzmarkt ist – und zwar noch vor den USA. Die Coronavirus-Epidemie drückt auf die Bier-Nachfrage und damit auf den Umsatz. 117 Order wurden auf wikifolio.com zur Aktie in den letzten sieben Tagen registriert. Die Kauf-Quote lag bei fast 79 Prozent. Prost!

Wie Brunck die Lage beim Bierbrauer einschätzt, geht aus seinen Kommentaren nicht hervor – dafür äußerte er sich zuletzt aber ausführlich zu seinem Plan für das weitere Vorgehen: „Ich werde den Markt genau beobachten und die (möglicherweise) bevorstehende Erholungsrallye nutzen, um Gewinne mitzunehmen und Positionen zu reduzieren. Ziel ist es, in Kursgewinne hinein Liquidität aufzubauen. Sollte es dann nach der Erholungsrallye weiter bergab gehen, hätte das wikifolio ausreichend Spielraum für mögliche günstige Zukäufe.“ Klingt gut.

… und Atemschutzmasken werden online gekauft …

Ganz anders als bei den zuvor genannten Kaufkandidaten der Trader läuft es bei den Aktien von Paul Hartmann und der Shop Apotheke. Paul Hartmann liegt auf Monatssicht sagenhafte zehn Prozent im Plus – und dabei hat die Aktie den Großteil der rasanten Rallye schon wieder abverkauft. Wer oder was ist Paul Hartmann eigentlich? Das bis zum Coronavirus recht unscheinbare Unternehmen dürften nun viele kennen. Paul Hartmann stellt eine Reihe an medizinischen Produkten her, darunter Atemschutzmasken und das Desinfektionsmittel Sterillium, das fast überall ausverkauft ist. Bei der Aktie zugeschlagen hat Paul Pleus ( PPinvest ), der das wikifolio PPinvest Seeking Alpha betreut. Der überaus aktive Trader hat das wikifolio erst vor gut einem Jahr erstellt und kommt bereits auf einen Zugewinn von insgesamt 280 Prozent. Investierbar ist es allerdings erst seit einer Woche – man darf gespannt sein, ob er die Performance nun für die Anleger auch fortschreiben kann.

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +334,0 %
    seit 03.01.2019
  • +200,7 %
    1 Jahr
  • 0,47×
    Risiko-Faktor
  • EUR 1.869.131,44
    investiertes Kapital
Newcomer und Highflyer

Die Aktie der Shop Apotheke befindet sich mit einer Kaufquote von 76 Prozent auf Platz vier der beliebtesten Titel der Trader. Sie verteuerte sich allein binnen der letzten Woche um 13 Prozent. Mit von der Partie ist hier seit Kurzem zum Beispiel Uwe Jaennert ( GordonGekko74 ) in seinem wikifolio BaumbergTrading . Die Position liegt bereits zweistellig im Plus. Das wikifolio selbst blieb von den Turbulenzen rund ums Coronavirus quasi verschont: Seit Jahresanfang und auch in den letzten Wochen stehen die Vorzeichen auf grün.

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +81,1 %
    seit 29.01.2015
  • +7,3 %
    1 Jahr
  • 0,56×
    Risiko-Faktor
  • EUR 110.516,60
    investiertes Kapital
Komfortabler Cash-Polster, defensive Ausrichtung

… nur der Urlaub muss warten

Dramatische Prügel mussten indes auch die Lufthansa- und TUI-Aktien einstecken. Letztere wurden mit einem Minus von 30 Prozent in vier Wochen geradezu nach unten durchgereicht. Klar, urlauben ist aktuell wenig attraktiv, fliegen auch. Ob das mittel- bis langfristig so bleiben wird, darf aber bezweifelt werden. Die TUI-Position in seinem wikifolio Spezialwerte aufgestockt hat daher zum Beispiel Thomas Dittmer ( tonipolster ). Dittmer folgt als Value-Investor eher einer langfristigen Strategie. Das wikifolio navigiert er bereits seit über sieben Jahren erfolgreich auch durch schwierige Phasen. Der maximale bisherige Verlust liegt bei nur 13 Prozent, der Risiko-Faktor bei nur 0,3 und die Performance seit Erstellung bei fast 200 Prozent. Virus hin oder her.

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +181,1 %
    seit 22.01.2013
  • -0,7 %
    1 Jahr
  • 0,31×
    Risiko-Faktor
  • EUR 5.587.687,48
    investiertes Kapital
Top 10-Trader

Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.