Spezialwerte

Thomas Dittmer

Performance

  • +153,6 %
    seit 22.01.2013
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

- Das Portfolio soll hauptsächlich den Grundsätzen des "Value Investing" unterliegen, d.h. es sollen solche Wertpapiere aufgenommen werden, deren innerer Wert größer als der aktuelle Börsenkurs ist

- In das Portfolio sollen überwiegend in Deutschland ansässige sog. Nebenwerte aufgenommen werden, die aufgrund von Spezialsituationen unterhalb ihres inneren Wertes notieren, beispielsweise aufgrund geringer Analysten-Coverage oder anderer "Corporate Events" wie Übernahmen, Squeeze-Outs, Turnaroundphasen, Managementwechsel, etc.

- Daneben können als "Beimischung", aufgrund besonderer Unternehmenssituationen oder aus Absicherungsgründen ebenfalls ausländische Werte, ETFs oder Fonds aufgenommen werden.

- Insbesondere im Nebenwertebereich findet man meiner Meinung nach häufig deutlich unterbewertete Unternehmen, so daß sich hier der erhöhte Analyseaufwand auszahlen sollte. Large Caps werden dagegen im Regelfall durch eine Vielzahl von Analysten beobachtet, so daß sich eher selten eine Fehlbewertung feststellen lassen sollte.

- Value Investing ist nach meinem Dafürhalten gerade deshalb überzeugend, weil man gezwungen wird, wie ein Unternehmer zu denken: Als Aktionär kauft man einen Anteil eines Unternehmens und partizipiert daher regelmäßig an der Wertsteigerung, die das Unternehmen mit Hilfe der vertriebenen Produkte und Dienstleistungen erzielt. Deshalb ist es bei der Strategie unerläßlich, sich zu überlegen, wie sich das Unternehmen langfristig entwickeln kann und welche unternehmerischen Risiken bestehen.

- Grundsätzlich werden keine Sekundärquellen (Börsenbriefe, Newsletter, etc) zurate gezogen, hingegen werden Primärquellen wie Geschäftsberichte, Unternehmensmeldungen, Wertpapierprospekte und sonstige unternehmenseigene Unterlagen umso intensiver gelesen, um die Bewertung des Unternehmens an der Börse überprüfen zu können. Hilfreich können dabei im Einzelfall auch Research Reports von Analysten sein, wobei dort eher die beschreibende Analyse des Verfassers im Mittelpunkt steht und nicht so sehr dessen Urteil ("Kaufen", "Halten", "Verkaufen") oder Kursziel

- Grundsätzlich wird das Portfolio eher auf wenige Werte konzentriert sein und dementsprechend nicht übermäßig diversifiziert sein. Daher können bei Fehleinschätzung zu einzelnen Wertpapieren größere Ausschläge nach unten nicht ausgeschlossen werden. Diesem Risiko wird durch intensive Analyse des Unternehmens begegnet.

- Ebenso können aufgrund der Fokussierung auf Spezialsituationen Verluste auftreten, wenn die erwarteten unternehmerischen Ereignisse nicht wie geplant eintreten

- Die Haltedauer wird maßgeblich von der zugrunde liegenden Anlageentscheidung geprägt: Bei unterbewerteten Nebenwerten ohne spezielles Unternehmensereignis wird regelmäßig verkauft, sobald der "faire" Unternehmenswert erreicht ist. In diesen Fällen ist die Haltedauer eher langfristig angedacht. Bei Spezialsituationen bzw. Unternehmensereignissen wie Übernahmen, Managementwechseln, Squeeze-Outs, Spinoffs, etc. wird das Unternehmen grundsätzlich bis zum Eintritt des Ereignisses gehalten. Hier ist die Haltedauer eher mittelfristig zu erwarten. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF00200775
Erstellungsdatum
22.01.2013
Indexstand
High Watermark
253,2

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Thomas Dittmer
Mitglied seit 22.01.2013
[Beschreiben Sie, Ihre Erfahrung mit Wertpapieren….] - seit ca. 20 Jahren investiere ich hauptsächlich in Aktien und Anleihen [Beschreiben Sie, wie Sie zum Handel mit Wertpapieren gekommen sind….] - nach dem Platzen der New Economy-Blase habe ich mich ausgiebig mit der Investment-Philosophie von Warren Buffett und Benjamin Graham auseinandergesetzt und dadurch eine Herangehensweise studiert, die aus meiner Sicht Sinn macht (z.B. Konzept des "Mr. Market") [Beschreiben Sie, welche Trading-Erfolge Sie in der Vergangenheit hatten......] - basierend auf meinen Erfahrungen scheint Value Investing eher schlechter bei haussierenden Finanzmärkten zu funktionieren und in Seitwärtsmärkten bzw. bei fallenden Kursen des Gesamtmarkts deutlich bessere Ergebnisse zu produzieren - insgesamt scheint die Herangehensweise deutlich weniger risikobehaftet als z.B. tradingorientierte Momentum-Strategien [Beschreiben Sie, Ihre Gedanken zur aktuellen Marktlage….] - als Value-orientierter Investor wird grundsätzlich keine Top-Down-Analyse durchgeführt, sondern durch Analyse der zugrunde liegenden Situation bei einzelnen Wertpapieren entschieden, ob das jeweilige Wertpapier in das Portfolio aufgenommen werden soll [Beschreiben Sie, wie viel Zeit sie für Ihre Strategie investieren….] - als überzeugter Anhänger der von Buffett, Graham, Klarman, Whitman usw. entwickelten Strategie des Value Investing widme ich dieser Strategie zu 100%. Technische Analyse finde ich dagegen wenig überzeugend.

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Linde wurde mit einem Kursplus von ca. 1,5% verkauft, die Spekulation auf eine Ausweitung der Prämie auf den Squeeze-Out-Preis ist somit aufgegangen.

[...]

Ein Teilverkauf wurde bei Eckert & Ziegler durchgeführt. Die Position ist mit nunmehr ca. 15%-Depotanteil (wieder) angemessen gewichtet.

[…]

7C Solarparken wartet mit einer neuen Kapitalerhöhung auf. Widersprüchlich erscheint dazu die Ausschüttung der Dividende, hier macht das Unternehmen offenbar ein Zugeständnis an die zahlreichen Ausschüttungsliebhaber. Solange die Ausschüttungen „steuerneutral“ aus dem Einlagekonto gezahlt werden, besteht meines Erachstens kein Grund zur Unzufriedenheit.

mehr anzeigen

Kommentar zu LINDE AG O.N.

Linde wurde als Cash-Ersatz mit einem kleinen Aufgeld zum erwarteten Squeeze-Out-Preis gekauft. Der Spread scheint aktuell relativ gering, so daß auf eine weitere leichte Kursverbesserung gesetzt wird. Auf eine Nachbesserung im Spruchverfahren kann man leider nicht spekulieren, dies ist über Wikifolio nicht möglich.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Der Nachrichtenfluss zu den Depotwerten war durchweg positiv.

Envitec Biogas konnte die Bilanzrelationen weiter verbessern, der Cashbestand ist trotz eines ordentlichen Abbaus der Verschuldung weiter gestiegen. Der Abbau der Forderungen und Vorräte wirkte sich hier positiv aus. Operativ zeigt sich eine deutliche Verbesserung des EBIT im Vergleich zum Vorjahr. Trotz der sommerlichen Dürre hat man offenbar die Rohstoffversorgung gut im Griff, der Halbhahresbereicht erwähnt die langfristigen Substratlieferverträge und ausreichende Lagerkapazitäten.

7C Solarparken hat erneut mehr als solide Zahlen veröffentlicht und die EBITDA-Prognose leicht angehoben. Das Papier wird mit einem leichten Abschlag zu den anderen börsennotierten Vergleichsunternehmen gehandelt. Aufgrund der Qualität des Managements und des Geschäftsmodells wäre eher ein Aufschlag gegenüber den „Peers“ gerechtfertigt.

Besonders erfreulich ist die Erhöhung der EPS - Prognose bei Eckert & Ziegler. Für das Gesamtjahr wird ein deutlich steigendes Ergebnis erwartet. Zudem wurde veröffentlicht, dass die Kapazitäten bei der Galliapharm-Produktlinie aufgrund der höheren Nachfrage ausgebaut werden. Wegen der aktuellen Gesamtmarktschwäche hat der Kurs nur unzureichend auf diese Nachrichten reagiert.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Der fallende Envitec-Kurs wurde genutzt, um die Position leicht auszubauen. Neben dem bereits erwähnten Ausstieg der „Dividendenjäger“ und der Marktenge des Wertpapiers belasten möglicherweise auch Presseberichte über Probleme bei der Rohstoffversorgung eines Wettbewerbers den Kurs. Ende des Monats erscheinen die Halbjahreszahlen. […] Eckert & Ziegler plant, die an der Euronext notierte Tochter Bebig (81%-Anteil) im Rahmen einer sog. grenzüberschreitenden Verschmelzung auf die AG zu fusionieren. Damit möchte man offenbar die Minderheitsaktionäre der belgischen Gesellschaft „elegant“ ausschließen. Als Gegenleistung werden Eckert & Ziegler – Aktien gewährt, wobei das Umtauschverhältnis noch festzulegen ist.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.