APPEN LTD

WKN
A12HVN
ISIN
AU000000APX3
  • Aktien
  • Aktien International
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

11,800 EUR Verkauf

12,400 EUR Kauf

+1,25 Abs.

+11,5 % Rel.

06.04.2020 22:31Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 10,850 / 11,100
  • Hoch / Tief (1 Tag) 12,100 / 11,100
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 19,762 / 8,600
  • 1 Woche +14,2 %
  • 1 Monat -6,2 %
  • 1 Jahr 0,0 %

Ausgewählter Top-Trade

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

MavTrade FutureMarkets

Appen hat heute nach seine Ergebnisse für das Jahr 2019 bekannt gegeben. Der Umsatz konnte um 47 % gesteigert werden und das EBITDA um 42 %. Dass sich das EBITDA unterproportional zum Umsatz entwickelt hat liegt an der Übernahme von Figure Eight in 2019, die aktuell noch Verluste erzielen. Die Integration läuft hier allerdings nach Plan und der Verlust ist sogar geringer ausgefallen als erwartet. Organisch konnte Appen den Umsatz um 37 % gesteigert werden und das EBITDA sogar um 51 %. Mit der weiteren Integration sollen die Synergieeffekte genutzt und Figure Eight in den profitablen Bereich befördert werden. Zudem bietet Figure Eight große Chancen für Appen die Kundenbasis zu erweitern, da nun auch u.a. ein Projekt im Bereich der amerikanischen Regierung gewonnen werden konnte. Zudem kann Appen mit der Technologie von Figure Eight das labeln der Daten durch seine Crowd noch weiter beschleunigen und somit die Margen auch noch weiter steigern. Die vollständige Integration erwartet Appen für Enden 2020. 

Zudem gab Appen bekannt, dass sie mit einem der größten Kunden einen 5 Jahresvertrag geschlossen haben, der ihnen stabile Preise und Einnahmen in den nächsten Jahren garantiert.     

Appen sieht durch das Coronavirus aktuell keinen Einfluss auf das Geschäft. Der Standort in China wird gerade erst aufgebaut. Appen glaubt vielleicht sogar durch das Virus eher profitieren könne, da die Chinesischen Konkurrenten ggf. von den Auswirkungen stärker betroffen sind. 

In 2019 hat Appen stark in die Technologie investiert. In 2020 soll nun stark in den Vertrieb und das Marketing investiert werden, sodass die Kundenbasis nocht breiter aufgestellt werden kann. Diese Kosten sollen sich vor allem im 1. Hj auf die EBITDA-Margen auswirken. Für das Gesamtjahr wird aber mit ähnlichen Margen wie im abgelaufenen Jahr gerechnet. Das bedeutet, dass die Profitablilität im 2. Hj über dem aktuellen liegen werden und dies sollte dann gerade in 2021 zu stärker steigenden Gewinnen führen.                                                                                                             

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.