Dynamische Relative Stärke

Mathias Maier

Performance

  • +117,5 %
    seit 23.01.2016
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit
Chart derzeit nicht verfügbar

Handelsidee

Grundlage dieses wikifolios soll die Relative Stärke Strategie nach Levy sein.
Als Aktienpool soll der HDAX (DAX, MDAX, TecDAX) verwendet werden.

Da die Originalstrategie einige Gefahren bergen kann, wie der Kauf von Aktien, deren Momentum bereits den Zenit überschritten haben, bzw. das späte Verkaufssignal (hier ab RSL-Ranglistenplatz 76), soll die Strategie um dynamische Komponenten erweitert werden.

Kauf:
Neben dem RSL-Ranglistenplatz soll als zusätzliches Kriterium mittels des 5 Wochen und des 13 Wochen gleitenden Durchschnitts überprüft werden, ob der Aufwärtstrend noch intakt sein kann.

Verkauf:
Neben dem Cast-Out Kriterium Ranglistenplatz 76 oder schlechter soll ein Verkaufssignal auch erfolgen:

- sobald der 130 Tage RSL unter "1" fällt
- sobald der 130 Tage RSL unter den RSL des HDAX fällt

Als zusätzliche Absicherung gegen negative Marktphasen sollen alle Werte des Portfolios verkauft werden, wenn das Börse-Online Börsenparameter nach Uwe Lang ein Verkaufssignal generieren kann. Das Portfolio soll dann ca. 100% Cash halten, bis ein neues Kaufsignal erfolgen kann.

In der Regel soll die Depotzusammensetzung einmal im Monat überprüft werden. Bei speziellen Marktphasen oder Ereignissen kann auch eine wöchentliche Prüfung erfolgen. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF000DRS01
Erstellungsdatum
23.01.2016
Indexstand
High Watermark
247,9

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Mathias Maier
Mitglied seit 23.01.2016
Ich handle seit 1997 mit Aktien. Nach negativen Erfahrungen zur Zeit der Dot.com Blase musste ich lernen, dass emotionelles Handeln nicht zielführend ist. Frei nach dem Motto: "Gier frisst Gehirn"! Seitdem beschäftige ich mich intensiv mit der Fundamentalanalyse und Aktienstrategien. Selbst eine mittelmäßige Strategie ist besser als kein Strategie, was nicht davon entbinden soll, die besten Strategien zu finden. Websites http://www.aktien-mit-strategie.de http://www.valendum.de

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Selten hat es weniger Spaß gemacht, die Entwicklung der abgelaufenen Woche zu kommentieren. Während der DAX zulegen konnte, korrigierte der TecDAX deutlich, was überproportional bei der dynamischen Relative-Stärke Strategie zum Tragen kam. So büßte das wikifolio rund 7,2% ein.

Noch relativ glimpflich kamen Isra Vision (-1,8%), Jenoptik (-1,9%) und Sartorius (-3,8%) über die Woche. Bei der S&T AG war der Verlust mit ca. 4,9% schon etwas ausgeprägter.

Bei Wirecard ging es 5,7% nach unten. Dabei war der Aktienkurs Mitte der Woche noch deutlich tiefer, nachdem bei einer Short-Attacke Gerüchte über den Zahlungsanbieter in Umlauf kamen, die sich jedoch als haltlos erwiesen.

Aber richtig geknirscht im Gebälk hat es bei Evotec und Nemetschek.
Evotec notiert knapp 14,5% tiefer. Es ist nicht außergewöhnlich, dass Biotech-Unternehmen eine höhere Volatilität aufweisen, aber dieser Rückgang war schon derb. Dabei sieht es fundamental nicht schlecht aus. Nach dem Kurssturz wurden auch auf dem gesenkten Niveau wieder zahlreiche Kaufempfehlungen ausgesprochen, doch charttechnisch bleibt der Wert angeschlagen.

Mit fast 14,9% stürzte die Nemetschek Aktie noch tiefer. Neue Fundamentaldaten gibt es auch vom Bau-Softwareunternehmen nicht. Nach den hohen Zuwächsen in der Vergangenheit scheinen Gewinnmitnahmen zu einer Abwärtsspirale geführt zu haben.

Es ist durchaus möglich, dass sich der ein oder andere Titel wieder stabilisiert und zulegen kann. Sofern dies nicht zutreffen sollte, werden alle Aktien in der nächsten Zeit kontinuierlich beobachtet und auf Verkaufssignale auch außerhalb der üblichen Zeiträume überprüft.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Rund 1,4% konnte das wikifolio auf Wochenbasis zulegen und folgt damit der leichten Erholungstendenz der Märkte.

Größter Verlierer war erneut Isra Vision, allerdings hielt sich der Abwärtstrend mit einem Verlust von knapp 3,8% noch im Rahmen, so dass die Chance auf eine Bodenbildung besteht.
Analysten sehen die weitere Entwicklung unterschiedlich. Während Oddo BHF die Aktie "Neutral" mit Kursziel 44€ bewertet, spricht der "Anlegerbrief" aufgrund des konstanten zweistelligen Wachstums und der Tendenz zu einer neuen Rekordmarke beim Auftragseingang eine Kaufempfehlung aus.

Rund 2% tiefer notiert auch Jenoptik ohne neue Nachrichtenlage. 1,7% nach unten geht es auch bei Wirecard, was nach den starken Zuwächsen in der jüngeren Vergangenheit schlicht und einfach einmal zu erwarten war.

Top Performer war Nemetschek mit einem Plus von mehr als 7,1%. Finanztrends sagt dazu einfach "...und läuft und läuft und läuft" und sieht durchaus noch Luft nach oben.

Gefallen konnte auch die S&T AG, bei der es 4,7% nach oben ging. Kepler Cheuvreux spricht eine Kaufempfehlung mit Kursziel 29€ aus und sieht das IT-Unternehmen auf gutem Weg die gesteckten Ziele zu erreichen.

Einen Zuwachs von mehr als 3,7% verbucht auch Evotec. Die Einschätzungen zu dem Biotech-Wert sind überwiegend positiv, charttechnisch stehen allerdings Hürden an.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

"Wie gewonnen, so zerronnen" lässt sich die augenblickliche Entwicklung des wikifolios kurz zusammenfassen. Rund 4,8% rauschte das wikifolio in der vergangenen Woche talwärts. Der Rückgang hat in erster Linie einen Namen: Isra Vision. 18,7% notiert der Automatisierungsanbieter tiefer, nachdem es in der Vorwoche nach den Quartalszahlen noch deutlich nach oben ging. Auf Grundlage von Nachrichten lässt sich der Kurssturz nicht erklären. Experten vermuten, dass die Kombination aus Gewinnmitnahmen und geringe Handelsvolumina einen Schneeballeffekt auslösten. Fundamental ist die Aktie noch aussichtsreich, charttechnisch ist sie dagegen schwer angeschlagen.

Knapp 5,4% nach unten ging es auch bei Sartorius. Auch hier werden Gewinnmitnahmen nach dem starken Kursanstieg als Auslöser betrachtet.
Dem Trend trotzen konnte dagegen die S&T AG, die 1,3% dazugewann. Auch Wirecard konnte in einem schlechten Marktumfeld sein Kursniveau behaupten.

Trotz negativer Vorgaben wurde bei der turnusmäßigen Überprüfung der Zusammensetzung kein Verkaufssignal generiert, so dass das Portfolio unverändert bestehen bleibt.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Nach einem doch eher durchwachsenem ersten Halbjahr kommt das wikifolio zur Zeit immer besser in Schwung. Rund 3,6% betrug der wöchentliche Kursanstieg in eher seitwärts tendierenden Märkten. Und erneut wies keine Aktien einen Verlust auf Wochenbasis auf.

Großen Anteil am Erfolg hatte Isra Vision. Nach überzeugenden Quartalszahlen notiert der Wert knapp 7,8% höher. Viele Analysten sehen den Kurs des Automatisierungsspezialisten nun ausgereizt und bewerten die Aktie mit "Halten". Doch gibt es auch Stimmen, die durch das kontinuierliche Wachstum weiteres Potential sehen.
Auch Sartorius überzeugte mit einem Zuwachs von ca. 6,7%, ohne dass neue Nachrichten bekannt wurden.
Nemetschek übernimmt die belgische MCS Solution. Die Übernahme scheint bei den Anlegern positiv beurteilt zu werden, da der Kurs rund 3,3% Richtung Norden marschierte.

Auch die S&T AG (+2,5%), Wirecard (+2,3%), Evotec (+1,45) und Jenoptik (+1,3%) behaupteten sich im Vergleich zum Gesamtmarkt.

 

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.