• -11,3 %
    seit 08.06.2016
  • -21,3 %
    1 Jahr
  • -3,1 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Grundüberlegungen:
- Die USA dienen als Leitmarkt der Weltwirtschaft hinsichtlich Notenbankpolitik, Wirtschaftswachstum etc. Viele Entwicklungen sind somit für den deutschen Markt ableitbar.
- Die Volatilität hat sich in allen Assetklassen in den letzten Jahren erhöht. Dadurch ergeben sich Renditechancen.
- Die Korrelationen der großen Aktienindizes näherten sich seit 2009 der 1,00 an. Potenzial bieten hier ergänzend Märkte, welche schwach oder gar negativ korrelieren.

Anlageuniversum in den Regionen USA und Deutschland:
- Aktienmärkte: S&P500 und DAX - Abbildung durch ETF´s*
- Rohstoffe: Energiesektor - Abbildung durch ETF´s*

* gegebenenfalls Einsatz von Anlagezertifikaten

Investitionsquoten:
- Aktienmärkte: +100 % long, -50 % short
- Rohstoffmärkte: +20% long, -20 % short

Grundsätzlich wird einmal im Jahr die strategische Allokation für die einzelnen Märkte festgelegt. Die Entscheidungsfindung erfolgt auf Basis von Wirtschaftsdaten der Länder China, USA, Europa und Deutschland, Wachstumsprognosen der Länder sowie der amerikanischen und deutschen Unternehmen, Zentralbankpolitik der USA und Deutschland, Entwicklung der Termin- und Zinskurven, OPEC-Entscheidungen sowie globalen Unruhen, politischen Brandherden und Kriegen.

Um kurzfristig auf Marktgegebenheiten, also steigende oder fallende Kurse, reagieren zu können, werden taktische Positionen eingegangen. Die Dauer liegt im Durchschnitt bei einer Woche. Wichtige Faktoren hierbei sind Charttechnik, Presse und Medien, Ad-hoc-Mitteilungen, Wetterveränderungen und die Psychologie der Anleger.


mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF00MP6740
Erstellungsdatum
08.06.2016
Indexstand
High Watermark
131,7

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Mitglied seit 20.05.2015

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Das Portfolio "MixumPro": In den letzten Tagen verzeichnet der Ölmarkt höhere Schwankungen, die hauptsächlich der morgen anstehenden OPEC-Sitzung geschuldet sind. Es ist aktuell unklar, ob sich die OPEC-Mitglieder hinsichtlich einer Produktionskürzung einigen werden. Aus wirtschaftlicher Sicht spricht vieles für eine Kürzung: Beispielsweise sind die Länder Venezuela und Saudi Arabien auf höhere Ölpreise angewiesen. Zudem herrscht am globalen Ölmarkt ein großer Überschuss - die Lagerbestände befinden sich auf historischen Höchstständen. Im Portfolio wird aus taktischer Sicht die WTI-Position auf 15% erhöht, um von kurzfristigen Preisanstiegen des Rohöls profitieren zu können. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Das Portfolio "MixumPro": Entgegen der Erwartungen gab der Ölpreis in den letzten Wochen weiter nach, sodass aus taktischer Sicht erst einmal der Verlust im WTI realisiert und die Position um 7% reduziert wurde. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Das Portfolio „MixumPro“: Trotz der zeitweise hohen Gewichtung der DAX-Position von rund 45 % (long), reagierte das Portfolio auf die Kursverluste des Indizes moderat (kurzzeitig -5,6 %). Grund hierfür war der deutlich geringere Kursrückgang des S&P500, der zwischenzeitlich wieder im Plus notiert und seine Gewinne seit Jahresanfang weiter ausbaut. Der DAX hingegen verläuft seit Januar 2016 eher seitwärts und konnte bislang noch nicht auf das Kursniveau vor dem „Brexit“-Referendum gelangen. Die jüngsten Preisrückgänge am Ölmarkt waren spekulativen Finanzanlegern geschuldet, welche ihre Netto-Long-Positionen abgebaut hatten. Auch die Bohraktivitäten in den USA nahmen weiterhin zu. Dies machte sich auch im Portfolio bemerkbar: Die WTI-Position mit rund 15 % lag kurzzeitig rund 10 % im Minus. Dennoch ist eher wieder von einem steigenden Ölpreis zu rechnen, da es weiterhin zu Produktionsausfällen in Nigeria und Libyen kommt. Zudem exportierte Irak im Juni weniger Erdöl, was auch noch im August anhalten dürfte. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Marktkommentar: Die Mehrheit der Marktteilnehmer war sich in den Tagen vor dem Referendum sicher, dass der gefürchtete „Brexit“ nicht eintreffen wird. Nach dem überraschenden Voting der Briten (52 %), die für einen Ausstieg aus der EU waren, fielen die weltweiten Aktienmärkte in den folgenden drei Handelstagen (DAX: -9,6 %, S&P500: -5,3 %). Auch die Rohstoffpreise – insbesondere in den Sektoren Energie, Industriemetalle und Agrarrohstoffe – reagierten mit Verlusten auf die „Brexit“-Entscheidung (WTI: -7%, Nickel: -4,5 %, Mais: -2 %). mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.