Investieren in Fonds / ETF-Werte

Marina Jellinek
  • +1,0 %
    seit 15.05.2017
  • +10,7 %
    1 Jahr
  • +0,4 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

„Investieren in Fonds / ETF-Werte“ soll ausschließlich Fonds und/oder ETFs beinhalten.
Die Auswahl der Werte soll über ein wöchentliches Screening meiner persönlichen BestOfListe erfolgen. Meine BestOfListe wird ständig mit Hilfe unterschiedlicher Fonds-Plattformen ergänzt bzw. bereinigt. Die Anzahl der Fonds / ETF-Werte soll in der Regel je nach Marktlage schwanken.

Langfristiges, kontinuierliches Wachstum soll angestrebt werden. Das wikifolio soll die nach meiner Ansicht beständigsten Fonds und ETF-Werte beinhalten.

Alle verfügbaren Branchen und Länder sollen Teil des Anlageuniversums sein. Der Anlagehorizont soll in der Regel langfristig sein. Bei unbestimmter Lage soll aber auch 100% cash gehalten werden können.

Es kann grundsätzlich in alle ETFs und Fonds investiert werden. Die jeweilige Marktlage und die jeweilige Situation soll nach meiner persönlichen Einschätzung über Art und Umfang des Investments entscheiden.

Die Entscheidungsfindung soll in der Regel auf technischer und fundamentaler Analyse erfolgen wie unter "Entscheidungsfindung" spezifiziert. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF0FMARINA
Erstellungsdatum
15.05.2017
Indexstand
High Watermark
100,2

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Marina Jellinek
Mitglied seit 11.05.2017

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Wie weiter ist die Frage nach dem, wie viele es nennen "Flash Crash"?........Zu beachten ist auf alle Fälle der kleine Verfallstag am Freitag dem 16.2. ............Sehr wahrscheinlich dürfte nach diesem jüngsten massiven Ausverkauf alleine deshalb erstmal eine Erholungsrally einsetzen, damit zum Verfallstag keine Schieflagen für die Big Boys auftreten....... Dann werden wir sehen, ob die Märkte in der Lage sind, neue Hochs auszubilden oder ob die bisherigen Höchststände den Deckel bilden. Per Freitag waren die Indikatoren jedenfalls allesamt sehr bearish….....Wir haben auch mal wieder einen Geschmack davon bekommen wie das läuft wenn moderne Computerprogramme handeln.......die überlegen nicht lange.......das PPT, die ihre eigenen Ziele verfolgen werden, wollen wir auch nicht vergessen ........Da aktuell viele hohe Gewinne sichern wollen, andere unglücklich an den Hochs eingestiegen sind bekommen wir eine schwer einzuschätzende Gesamtlage. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Wenn die vielen Fahnenstangen in den Charts auf eine Zinserhöhung treffen ist ein Knall unausweichlich..........Nun ist die Frage aller Fragen welchen Typ "Knall" haben wir da gerade......Keine Ahnung, niemand kann das sagen.......Wie auch immer, das Chance Risiko Verhältnis ist unvertretbar für ein "weiter so"........Hier ist Cash König und ich habe alle Positionen glatt gestellt.........Hole sich mal ein jeder zB den DAX-Chart von 12/2007 bis 4/2009 auf den Schirm, oder wer schon dabei war erinnere sich an den Neuen Markt / Nasdaq 2000, dann hat man Respekt vor dem was da kommen kann......Es gilt zu sehen wohin die Reise geht......Keinesfalls werde ich auf etwas zurückgreifen das Strukturierte Produkte verwendet......Die Dinger funktionieren wenn man sie gar nicht braucht, wenn man sie braucht versagen sie kläglich......keine Kurse, katastrophale Kurse oder sonstiges "Eigenleben" das, ich bitte um Verzeihung" nur dem Emittenten nutzt.......Ich schaue nun mal in aller Ruhe wie sich das entwickelt und ich setze Kapitalsicherheit vor die geringe Gewinnchance.....Leider ist damit zu rechnen das jeder Anstieg sehnsüchtig zum Verkauf genutzt wird um ins Minus gelaufene Positionen glatt zu stellen......Diese Phase muss überwunden werden.....Wenn sich die Wahrscheinlichkeit für einen längeren Abwärtstrend erhöht werde ich vorsichtig auf einen Short ETF mit hohem Handesvolumen setzen. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Ohne die Schützenhilfe von Fed-Chefin Janet Yellen am Mittwoch wäre es nicht zur aktuellen Kauflaune an den Aktienmärkten gekommen...............................Einmal mehr waren es vorrangig US-Marktteilnehmer, die die Kuh vom Eis holten und vor allem die drei US-Leitindizes Richtung „aufwärts“ kauften......................................Zum Anfang der vergangenen Handelswoche befand sich der DAX-Future noch unter dem Widerstand von 12.500 Punkten. Dies hätte kurzfristig betrachtet zu Shortversuchen führen können...........Aber zum Mittwoch setzte dann dank Yellen eine etwas schärfere Aufwärtsbewegung ein, die den mittelfristig weiterhin angenommenen Aufwärtstrend bestätigte..................Der Schlusskurs zum Freitagabend lag knapp über der Unterstützung von 12.600 Punkten und damit rund 250 Punkte höher als in der Vorwoche..............In den kommenden Tagen wird es nun interessant sein, wie sich der DAX-Future am Widerstand bei 12.700 Punkten verhält...........................Sollte der Markt weiterhin die angenommene Stärke haben, wäre ein Durchbruch als wahrscheinlich anzusehen.....................Die 12.800-Punkte-Marke könnte durchaus als realistisches, erstes Ziel angenommen werden.........................Sackt der Markt jedoch erneut dauerhaft unter die Unterstützung von 12.500 Punkten, rückt gegebenenfalls die Abwärtsseite in den Fokus.........................Die Schließung des noch offenen Gaps in Richtung der 12.100 Punkte wäre dann als Szenario ebenfalls realistisch. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Die kritische Studie der Investmentbank Goldman Sachs bezog sich speziell auf wenige Top-Titel der US-Technologiebörse Nasdaq.......................... Wie das so ist wurde von vielen Anlegern alles querbeet verkauft, was mit Technologie zu tun hatte.......................... Damit traf es auch den deutschen TecDAX der hier eine wichtige Rolle spielt............................... Zweimal setzte der Index auf der oberen Begrenzung des steilen Dezember-Aufwärtstrendkanals auf...................... Damit hat sich diese Linie, die aktuell bei 2.245 Punkten verläuft erst einmal als tragfähig erwiesen................ Zugleich wurde durch den Rücksetzer die Anfang des Monats noch überkaufte Situation abgebaut.................................Noch ist offen, ob der nötige Optimismus wirklich in den Markt zurückkehrt....................Wird die Chance, noch einmal durchzustarten nicht umgesetzt, kann sich der TecDAX blitzschnell in eine Trading-Chance Short verwandeln..................Schlusskurse unter 2.100 Punkten würden bedeuten, dass der Index in den breiten Juni 2016-Trendkanal zurückgefallen wäre. mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.