Krypto & Gold

MeisterYoda
  • -33,6 %
    seit 11.01.2018
  • +38,7 %
    1 Jahr
  • -14,7 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
  • -76,1 %
    Max Verlust (bisher)
  • -
    Risiko-Faktor
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios, den wikiolio-Chart und den Nachhaltigkeits-Score zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

In diesem wikifolio soll in Kryptowährungen (auch Kryptoanwendungen und Kryptoplattformen) investiert werden, z.B. über Fonds, ETF, ETN oder Zertifikate.

Da aber meines Erachtens die Kryptowährungen inzwischen nicht mehr nur als von den Zentralbanken unabhängiges Wertaufbewahrungsmittel, sondern mehr und mehr auch als reines Spekulationsobjekt dienen, soll als stabilisierendes Element gleichzeitig auch in Gold, weitere Edelmetalle und bei Bedarf andere Sachwerte investiert werden, die nach Möglichkeit eine geringe oder gar negative Korrelation mit den Kryptowährungen aufweisen.

Bei den Kryptowährungen im Depot soll auf ein langfristig tragfähiges Geschäftsmodell geachtet werden.

Von Zeit zu Zeit soll die Gewichtung der einzelnen Komponenten des wikifolios wieder angepasst werden, um zu starke Abhängigkeiten von einzelnen Positionen zu verhindern. Es wird ein mittel- bis langfristiger Anlagehorizont angestrebt.

Für die Entscheidungsfindung bezüglich Aufnahme und Gewichtung der Depotbestandteile können sowohl fundamentale als auch technische Parameter herangezogen werden. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFBTCUGOLD
Erstellungsdatum
11.01.2018
Indexstand
High Watermark
67,4

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Martin Keller
Mitglied seit 14.11.2016

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Dieses wikifolio ist von meinen weiter unten genannten Umschichtungen in den anderen wikifolios komplett unbeeinflusst. Trotzdem mag der Kommentar vielleicht für den ein oder anderen hilfreich sein:

Gestern habe ich in vielen meiner wikifolios die Reißleine gezogen und die Aktieninvestments verkauft. Warum? Heißt es nicht, „If you panic, panic first“? Das stimmt. Allerdings bin ich immer mehr zum Schluss gekommen, dass auch ich, wie fast alle anderen, die Auswirkungen von Corona wohl bislang deutlich unterschätzt habe und daher auch nach 30-50% Crash jetzt keine Kaufgelegenheit sehe, sondern eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass wir weltweit in eine tiefe Weltwirtschaftskrise rutschen. Ein Impfstoff wird in den nächsten Monaten nicht verfügbar sein. Wenn man es schafft, die Krankheitsfälle soweit einzudämmen, dass unsere Gesundheitsversorgung nicht zusammenbricht und die schweren Fälle elendig krepieren, weil sie keine intensivmedizinische Betreuung mit Beatmung bekommen, dann dauert es ohne Impfung mehrere Jahre, bis die Bevölkerung soweit durchimmunisiert ist, dass die Krankheit von alleine zum Stillstand kommt. Selbst wenn jetzt die Zahl der Intensivbetten massiv ausgebaut wird (und eine höhere Zahl Krankheitsfälle bewusst zugelassen wird), reden wir nicht von Wochen, sondern von vielen Monaten wirtschaftlichem Stillstand. Die einzige Möglichkeit, die ich sehe, wie die Situation schnell und glimpflich beendet werden kann ist die Entdeckung einer einfachen Behandlungsmöglichkeit für die schweren Fälle, so dass eine schnelle Durchseuchung der Bevölkerung bewusst angestrebt werden kann. Dies ist wie ich finde ein zu schwacher Strohhalm, um seine Investitionsentscheidungen darauf zu bauen. Ich gehe inzwischen von einer langen Depression mit Deflation und massiven staatlichen Interventionen aus, die dann irgendwann in eine hohe Inflation, vielleicht sogar eine Hyperinflation umschlagen. Für den Euro sehe ich daher langfristig schwarz und dass die Europäische Union selbst die auftretenden Fliehkräfte aushalten wird ist meines Erachtens eher unwahrscheinlich. Ich hoffe darauf, dass die Demokratie in den einzelnen Staaten überdauern wird und dass es die Kryptoindustrie bis dahin schafft, eine stabile und für Normalsterbliche einfach nutzbare Alternative zu unserem zusammenbrechenden Finanzsystem aufzubauen.

Was ich an Lese- und Hörstoff sehr empfehlen kann sind:

1.)    Der tägliche Audiopodcast des Chefs der Virologie der Berliner Charité, Prof. Drosten in der NDR-Mediathek: https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html

2.)    Die Statistikseite https://www.worldometers.info/coronavirus/ Sieht man sich dort beispielsweise die Zahlen der Länder außerhalb von Deutschland an, fällt auf, dass die Zahl der Toten und die Zahl der Infizierten in einem deutlichen Missverhältnis stehen. Ich interpretiere das so, dass die Zahl der Infizierten weltweit noch deutlich höher ist als offiziell verkündet, so dass auch die jetzt verhängten Ausgangssperren deutlich zu spät kommen werden.

3.)    Ein Artikel im manager magazin von gestern, der zum gleichen Schluss kommt wie ich: https://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/wall-street-crash-us-wirtschaft-droht-der-kollaps-a-1305673.html

4.)    Ein hochinteressantes Interview von Anthony Pompliano mit dem ehemaligen Hedge Fonds Manager Raoul Pal, dessen Expertise ich sehr schätze. Dieses Interview ist übrigens vom 4. März, also bevor der ganze Aktienmarkt gecrasht ist: https://www.youtube.com/watch?v=LGR8VmW6p8c&pbjreload=10

Ich werde jetzt für einige Monate die Finger in den meisten wikifolios komplett von Aktieninvestments lassen, lediglich in „Quantitativ: Stimmung und Trend“, sowie in „Quantitativ Fundamental Offensiv“ werde ich weiter wie bisher investieren, da beides hundertprozentige Aktienportfolios mit einer fixen Strategie sind. Selbst bin ich weiterhin in „Quant: Defensiv + Antizyklisch“ investiert, nur in nächster Zeit ohne Aktienanteil. Ebenso mache ich einen weiten Bogen um Unternehmensanleihen, da ich  insbesondere in den USA, aber auch weltweit von einer massiven Welle an Insolvenzen ausgehe. Langlaufende Staatsanleihen sind eine Möglichkeit im Kurzfristbereich, aber immer mit dem Finger über dem Verkaufsknopf, sollten sich am Horizont Anzeichen für eine ansteigende Inflation abzeichnen.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Das Jahr 2019 brachte unserem Wikifolio im ersten Halbjahr einen enormen Schub durch die Gewinne bei den Kryptowährungen, die Preise für Ethereum und XRP sanken dann aber im zweiten Halbjahr wieder deutlich. Ethereum stand zum Jahreswechsel etwa wieder dort, wo es ein Jahr zuvor schon war, XRP deutlich niedriger. Trotzdem konnte unser Wikifolio dank antizyklischen Käufen und Verkäufen im Jahr 2019 20,4% Wertzuwachs vermelden. Wir bleiben bei der eingeschlagenen Strategie und warten geduldig auf eine Trendwende im Markt.

Inzwischen sind auch einige Krypto-ETPs von Amun bei wikifolio.com handelbar. Diese weisen einen deutlich geringeren Spread auf als die von XBT Provider. Auch habt Amun eine wesentlich breitere Produktpalette, die aber derzeit noch nicht alle für unser Wikifolio verfügbar sind. Wir werden die Entwicklung beobachten und bei Nachkäufen künftig die günstigeren ETPs von Amun bevorzugen.

mehr anzeigen

Kommentar zu XBT PROVIDER AB O.E.

Die Anzeige "XBT Provider AB  O.E." bei wikifolio ist natürlich wenig hilfreich. Ich hoffe, diese wird irgenwann noch durch einen aussagekräftigeren Titel ersetzt.

mehr anzeigen

Kommentar zu XBT PROVIDER AB O.E.

Heute wurde nach einem enormen Bullrun ein Limit-Verkauf des Ethereum-Trackers ausgeführt. Wie ich jetzt gesehen habe, bietet XBTPROVIDER inzwischen nicht nur Bitcoin- und Ethereum-Tracker an, sondern auch XRP (Ripple) und LTC (Litecoin). Diese sind auch bei wikifolio handelbar. Allerdings läuft Litecoin mit Proof-of-Work und wird daher in diesem wikifolio nicht aufgenommen. Zur Erinnerung: Ethereum läuft zwar derzeit auch noch auf PoW, allerdings steigt das Projekt in Zukunft auf Proof-of-Stake um.

Heute habe ich den XRP-Tracker mit aufgenommen und zu diesem Zweck einen zusätzliche Teil des Ethereum-Trackers verkauft. Aufgrund des relativ hohen Spreads habe ich nicht beide Positionen gleichgewichtet. Sollten beide Positionen weiter steigen, wird künftig vorrangig Ethereum verkauft, bis eine Gleichgewichtung hergestellt ist. Ethereum und XRP verhalten sich oftmals wenig korreliert, so dass ich erwarte, dass bei gleicher erhoffter Wertentwicklung die Schwankungen im wikifolio künftig geringer ausfallen sollten.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.