Maxhütte Rapidag Industries

Holger Elias

Performance

  • -29,0 %
    seit 09.10.2018
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Das Wikifolio soll einerseits Aktienwerte beinhalten, die durch mein eigenes System bewertet werden und deren fundamentale Analyse (angelehnt an Levermann) sowie technische Analyse (vorrangig Fibonacci-Kurve) meines Erachtens diesen Vorgaben entspricht. Andererseits ist es vorgesehen neben dem Aktienfundament zeitweilig Hebelprodukte zu handeln, die eine moderate Performance des Portfolios unterstützen.

Für die Bewertung sollen generell vorrangig Aktien in Betracht kommen, die sich meiner Ansicht nach in klassischen Industriebereichen (Maschinen- und Anlagenbau, Bauwesen und industrielle Ausrüstung, Bergbau und Energie, Luftfahrt etc.) oder für diese tätig sind. Hauptaugenmerk soll vor allem auf Werte von deutschen und europäischen Unternehmen gelegt werden, die aufgrund ihrer Berichtspflicht eine detaillierte Analyse ermöglichen.

Die Aktien sollen so lange im Portfolio verbleiben, wie sie den internen Bewertungsregeln entsprechen. Grundsätzlich soll der Anlagehorizont mittel- bis langfristig sein. In Ausnahmefällen können auch kurzfristige Trades durchgeführt werden.

Die Gewichtung der einzelnen Werte soll nach tagesaktuellen Erfordernissen erfolgen, wobei hier unterschiedliche technische Analysewerkzeuge (z.B. Fibonacci-Kurve, gleitende Durchschnitte) angewendet werden. Allerdings soll die Betrachtung aktueller Markttrends und der Einfluss politischer Ereignisse auf eine mögliche Entwicklung von Aktienwerten eine wichtige Rolle spielen. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFMAXRAP01
Erstellungsdatum
09.10.2018
Indexstand
High Watermark
101,6

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Holger Elias
Mitglied seit 13.07.2018
Ich habe mich über 25 Jahre mit dem Aktienmarkt im Rahmen meiner Tätigkeit als Journalist einer weltweit agierenden Nachrichtenagentur beschäftigt. So habe ich die Instrumentarien für die fundamentale und technische Analyse anwenden gelernt. Mein Fokus lag vor allem auf der Beurteilung von Märkten, Branchen, Sektoren und Unternehmen aus dem Biotec-Bereich. Bei mir hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass die psychologischen Faktoren beim Handel an den Finanzmärkten nach wie vor unterschätzt werden. Weder die fundamentale noch die technische Analyse kann allein die Bewegungen von Aktien und Indizes erklären. Die Werkzeuge machen erst dann Sinn, wenn sie im Kontext mit dem menschlichen Erleben und Verhalten eingesetzt werden.

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

China Economic Panel (CEP) von ZEW und Fudan Universität (Shanghai): Konjunkturerwartungen für China brechen ein - In der aktuellen Umfrage von November (31.10. – 14.11.2018) brechen die Konjunkturerwartungen für China geradezu ein. Der CEP-Indikator, der die Konjunkturerwartungen internationaler Finanzmarktexperten/-innen für China auf Sicht von zwölf Monaten wiedergibt, fällt um 28 Punkte auf einen neuen Wert von minus 30,0 Punkten (Oktober 2018: minus 2,0 Punkte). Dies ist der bislang schlechteste Wert des CEP-Indikators seit Beginn der Umfrage Mitte 2013. Der langfristige Durchschnitt von 3,4 Punkten wird damit erneut deutlich unterschritten.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte lagen im Oktober 2018 um 3,3 % höher als im Oktober 2017. Einen stärkeren Anstieg im Vorjahresvergleich hatte es zuletzt mit +3,5 % im Dezember 2011 gegeben. Im September 2018 hatte die Jahresveränderungsrate bei +3,2 % gelegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stiegen die Erzeugerpreise im Oktober gegenüber dem Vormonat um 0,3 % und damit weniger stark als im September 2018 (+0,5 %).

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Ölwerte bleiben auch am Montag unter Druck. BRENT verlor im Bereich von 1,3%, Crude Oil rund 1%. +++ Saudi-Arabien drängt die Opec-Partner zur Drosselung der Fördermengen für 2019 +++ Irak wird offenbar Ölausstoß nach Einigung mit Kurdistan zur Aufteilung der Einnahmen weiter steigern können +++ Abschwächung der Weltkonjunktur bedeutet Dämpfung der Ölnachfrage. Mögliche Überversorgung lässt kaum einen Preisanstieg vermuten

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Deutsche Bundesbank – Monatsbericht 11/2018: Weltwirtschaft im Sommer weiterhin lebhaft, allerdings deutliche regionale Divergenzen / Gemäß IWF fortgesetzter Aufschwung, auch wenn Prognosen leicht zurückgenommen wurden / Steigende Staatsanleiherenditen und Kurseinbußen an den Aktienmärkten / Geldpolitik: EZB-Rat reduziert monatliche Wertpapierkäufe / Monetäre Dynamik im Euroraum vom Buchkreditwachstum geprägt / Deutsche Wirtschaftsleistung im Sommer vor allem aufgrund von vorübergehenden Sondereffekten leicht gesunken / Kräftiger Produktionsrückgang in der Industrie wegen Kfz-Branche / Sehr hoher Beschäftigungsstand und niedrige Arbeitslosigkeit / Weiterhin hohe Grunddynamik in den Tarifverdiensten / Inflationsrate von hohem Niveau aus im dritten Vierteljahr weiter gestiegen / Deutsche Wirtschaft zum Jahresende wieder auf Expansionskurs / Buchkredite an inländischen Privatsektor erneut deutlich ausgeweitet / Staatsfinanzen verbessern sich 2018 nochmals deutlich / In kommenden Jahren niedrigerer Überschuss aufgrund gelockerter Finanzpolitik / Grundlegende Reform statt Teilfortführung des Solidaritätszuschlags und Ausweitung der Mischfinanzierung / Entscheidungen zur nachhaltigen Rentenversicherung vertagt

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.