• -17,8 %
    seit 12.07.2018
  • -14,4 %
    1 Jahr
  • -8,9 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios, den wikiolio-Chart und den Nachhaltigkeits-Score zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Hauptidee soll es sein, an den Kursbewegungen der Rohstoffpreise in Agrarrohstoffe, Industriemetalle, Edelmetalle und Energie zu partizipieren. Eher selten soll direkt in Unternehmen investiert werden, deren Geschäft eng mit der Produktion oder dem Handel von Rohstoffen zusammenhängt. Meiner Erkenntnis nach schwanken die Rohstoffpreise im Laufe der Zeit meist um einen langfristigen Mittelwert - in steigenden genau so wie in fallenden Märkten.

Dieses wikifolio soll grundsätzlich in Aktien, ETFs, Fonds und Anlagezertifikate investieren, die Haltedauer soll mittel- bis langfristig definiert sein.

Meiner Meinung nach erkennt man im Zehnjahreschart am besten Übertreibungen nach oben und unten. Kommt ein Preis dem 10- Jahres-Tief oder Hoch nahe, so soll eine Investition in Erwägung gezogen werden. Ganz bewusst soll auf einen größeren Goldanteil verzichtet werden.

Als Entscheidungsgrundlage soll die technische Analyse wie z.B. die Chartanalyse und Nachrichten wie z.B. Rohstoffnachrichten herangezogen werden. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFROHSTINV
Erstellungsdatum
12.07.2018
Indexstand
High Watermark
100,9

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Holger Sämann-Paschek
Mitglied seit 20.02.2015

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu WITR COM.SEC.DZ06/UN.CORN

Neu im Wikifolio ist ein alter Bekannter - der Mais (Corn).

Hauptgrund dafür, dass der Mais den Kolben hängen lässt, ist der niedrige Ölpreis. Denn nun ist es weniger rentabel, Biosprit aus Mais herzustellen, da das Öl so günstig ist. Also investieren wir hier sogar indirekt in steigende Ölpreise. Dies sollte im gefallenen Kurs aber nun eingepreist sein.

Mais erreichte dieser Tage sein 10-Jahrestief unter 3,10 $. Somit bestehen große Chancen, dass uns der Mais auf Jahressicht 20 bis 30% Rendite einbringen könnte.  Verkauft wird, sobald der Mais zwischen 3,75 und 4 $ notiert. Auf die alten Hochs aus 2012 ( 8$) wollen wir nicht warten.

In den vergangenen 10 Jahren war der Maiskurs nie länger als ein Jahr unter 3,80 $. Das ist übe 20 % vom aktuellen Kurs entfernt. 

 

 

mehr anzeigen

Kommentar zu URANIUM PARTICIPATION CORP.

Das Wiki verlassen musste heute leider Uranium Participations, um Liquidität für Mais zu generieren.

Die Aktie stand seit über 4 Jahren nicht mehr so hoch - bedingt dadurch, dass der Uranpreis ebenfalls an das 5-Jahreshoch anklopft. Die Luft wird also dünner, das Rückschlagspotential erscheint ebenso wahrscheinlich, wie ein weiteres Steigen des Uranpreises. 

Daher erschient die Investition in Mais (10-Jahrestief) aussichtsreicher.

mehr anzeigen

Kommentar zu LEVERAGEDLEANHOGS

Leanhogs (magere Schweine) sehe ich keineswegs am Ende der Möglichkeiten - aus Diversifikationsgründen reduzierte ich jedoch heute die Schweine etwas, um Kapital für die weit unter das 13-Jahrestief gefallenen Kaffeebohnen zu erhalten.

  

mehr anzeigen

Kommentar zu WITR COM.SEC.DZ08/UN.IDX

Kaffee - was für eine Pleite. Was sind die Gründe für den Hauptverlustbringer unseres Depots?

Hauptfaktor ist das globale Überangebot, vor allem im Hauptanbauland Brasilien. Im Copacabana- und Zuckerhutland ist auch der zweite Preistreiber zu finden: Die nach einem Zwischenhoch im vergangenen Herbst gestiegene Landeswährung Real ist wieder zurückgekommen - und das belastet die Kaffeepreise. Weiterer Belastungsfaktor war die Ankündigung des populistischen brasilanischen Präsidenten Bolsonaro, Regenwald für Kaffeeanbau zu roden.  Das alles schickte den Kaffeepreis und damit auch unser Depot in die Tiefen des Kaffeesatzes.

Aber wurum MUSS der Kaffeepreis wieder steigen? Ganz einfach, weil teilweise die Produktionskosten höher sind als der momentane Preis. Das kann nicht immer so bleiben, denn dann wird irgendwann kein Mensch mehr Kaffeebohnen ernten. Die Frage ist nur: Wann steigt der Preis?

Und bis es soweit ist, schauen wir frustriert auf unsere Kaffeeinvestition und stochern lustlos im vergammelten Kaffeesatz herum. 

 

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.