24.01.2014| Von: Andreas Kern |

Das Börsenjahr 2014 hat für die Aktionäre von SAP alles andere als gut angefangen. Die vor knapp zwei Wochen verkündeten Eckdaten zum abgelaufenen Quartal und der jetzt veröffentlichte Ausblick sorgten jeweils für Ernüchterung und Kursverluste. Im Einklang mit der Mehrzahl der Analysten sehen die meisten Trader bei wikifolio.com dies aber als gute Einstiegsgelegenheit.

Das Geschäft mit dem so genannten Cloud-Computing besitzt nach Ansicht von Experten ein enormes Wachstumspotenzial. Benötigte Ressourcen wie Datenspeicher, Rechenleistung und Netzwerkkapazitäten oder auch fertige Software müssen von Anwendern dabei nicht mehr als Komplettpaket gekauft, sondern können je nach Bedarf angemietet werden. Anwendungen und Daten befinden sich dafür auf einer weltweit vernetzten Computer-Wolke (der Cloud), die über das Internet oder personalisierte Intranets ganz einfach angesteuert werden kann. Vor allem für kleinere Unternehmen stellt das eine enorme (und kostengünstige) Erweiterung der Möglichkeiten dar.

Kein Wunder, dass sich der Software-Riese SAP in diesem Segment stark engagiert und kräftig wächst. Die dafür notwendigen Investitionen haben zuletzt aber die Gewinnmarge belastet, weshalb die Zahlen für das Schlussquartal 2014 unter den Markterwartungen lagen. Das Gleiche gilt für die in dieser Woche präsentierte Umsatz- und Gewinnprognose des Unternehmens. Der als Folge dieser Nachrichten von Verkäufen belastete Kurs der SAP-Aktie ist so in der Performance-Tabelle des DAX seit Jahresbeginn auf den letzten Platz abgerutscht. Zahlreiche Analysten werten die Kursrückschläge aufgrund der mittelfristig unverändert positiven Aussichten aber als gute Einstiegschance.

Meistgehandelte Werte auf wikifolio.com – 15.01.2014-21.01.2014

SAP

Basis: Anzahl Trades aller wikifoliosIm Kreise der wikifolio-Trader sieht das ähnlich aus. Bei SAP überwogen in den vergangenen Tagen eindeutig die Käufe. Tobias Rapp („TR1982“) hatte die Aktie bereits zu Wochenbeginn geordert. Sein wikifolio „TR Equities Global“ steht nach langer Seitwärtsbewegung aktuell auf Allzeithoch, wobei seit Erstellung ein Plus von rund acht Prozent erzielt wurde. In das im September emittierte wikifolio-Zertifikat (ISIN: DE000LS9BLE2) wurden bisher knapp 26.000 Euro investiert.Christian Ehl („investor1985“) wiederum hat in seinem wikifolio „Stable Cash Flows“ erst am Dienstag nach Vorlage der endgültigen Zahlen bei dem DAX-Titel zugegriffen. „SAP hat heute Prognosen zur Geschäftsentwicklung gemacht, die zunächst vom Markt nicht gut aufgenommen wurden, da der Ausbau des Cloudgeschäfts zunächst mehr Marge kostet als erwartet. Mittelfristig sollte das Geschäft aber deutlich zulegen. Auch die neue schnelle Datenbanktechnologie wächst sehr vielversprechend. Wir nehmen die Aktie daher wieder in das Stable Cash Flow Depot auf“, lautet seine Begründung. Das in den vergangenen Monaten kontinuierlich gestiegene wikifolio-Zertifikat (ISIN: DE000LS9BEH0) bescherte Anlegern seit Emission im Dezember 2012 einen Kursanstieg von gut 21 Prozent.