05.01.2018| Von: Nikolaos Nicoltsios |

Bitcoin war gestern, jetzt wird Cannabis gerockt. Für risikofreudige Anleger waren die vergangenen Monate ein wahrer Segen. Bei einzelnen Aktien und natürlich den Kryptowährungen kam es zu Kursgewinnen, die stark an frühere "Neuer Markt-Zeiten" erinnern. Auch bei wikifolio.com werden solche Werte immer wieder sehr erfolgreich getradet. In der Liste der zehn am häufigsten gehandelten Aktien ist die lange Zeit heiß begehrte Bitcoin Group mittlerweile aber schon nicht mehr vertreten. Dafür taucht hier plötzlich die Aktie der kanadischen Aurora Cannabis auf, einem der größten Cannabis-Produzenten in Nordamerika. Nicht erst seit der Legalisierung des Marihuana-Verkaufs in Kalifornien zu Jahresbeginn herrscht rund um diese Titel ein wahrer Hype. Alle wichtigen Hintergründe dazu können Sie in "Cannabis - von der Illegalität zum Multi-Milliarden-Dollar-Markt" nachlesen. Die ersten wikifolio-Trader haben ihre Gewinne auch schon realisiert - bevor die Kurse der Cannabis-Produzenten diese Tage nach unten korrigierten.

Verdreißigfachung (!) in 1,5 Jahren

Noch im Sommer 2016 notierte die Aktie von Aurora Cannabis als hierzulande nahezu völlig unbekannter Pennystock bei 0,40 kanadischen Dollar (CAD). Gestern stieg der Kurs im Hoch auf fast 12 CAD und die Aktie zählte zu den drei am häufigsten gehandelten Einzelwerten der wikifolio-Trader. Dabei hielten sich Käufe und Verkäufe die Waage. Während viele Anleger erst jetzt auf Cannabis-Aktien aufmerksam werden, ist der eine oder andere Trader schon frühzeitig auf den Zug aufgesprungen und konnte dadurch an der Kursexplosion partizipieren. Der Kurs von Aurora Cannabis hat sich allein seit Weihnachten noch mal mehr als verdoppelt. Das weckt natürlich Begehrlichkeiten. Und so kam es gestern und heute auch zu kräftigen Gewinnmitnahmen. Ausgelöst wurden diese wahrscheinlich auch durch die Meldung, wonach die US-Regierung gegen die Legalisierung von Marihuana vorgeht. Sie nimmt eine Richtlinie der Regierung von Ex-Präsident Barack Obama zurück, wonach die einzelnen US-Staaten über ihre Cannabis-Politik selbst entscheiden können. Künftig obliegt dies nun erneut den Staatsanwälten, die entscheiden müssen, ob sie sich an das Verbot auf Bundesebene oder an die liberaleren Gesetze in ihren Bundesstaaten halten.

68 Prozent Kursgewinn nach einem Monat realisiert

Marcus Nießmann ("Mandkind") hatte die Aktie von Aurora Cannabis bereits vor vier Wochen in sein wikifolio "Chancen entwickeln" aufgenommen und damals noch 4,74 Euro bezahlt. Am Mittwoch stellte er den Trade mit einem "Take Profit"-Limit zu deutlich höheren Kursen wieder glatt, ohne dabei irgendwelche Nachrichten etc. als Begründung vorzuschieben. Stattdessen kommentierte er kurz und knapp: "Das Kursziel von 8 wurde erreicht und die Position mit 68 Prozent Gewinn verkauft." So unkompliziert kann Börsenhandel manchmal sein. Bei dem erst vor knapp einem Jahr aufgelegten wikifolio achtet der Trader stark auf ein gutes Risikomanagement, wie sich in dem breit gestreuten Portfolio sowie dem bisherigen Maximalverlust zeigt, der lediglich 4,5 Prozent beträgt. Die Performance von 24 Prozent seit Januar 2017 kann sich vor diesem Hintergrund durchaus sehen lassen. Das wikifolio-Zertifikat konnte seit der Emission im Juni letzten Jahres ein Plus von bislang 9 Prozent erzielen. Derzeit notiert es auf Allzeithoch. Als Ziel wird angegeben, "durch Analyse von Branchennews, Fundamentaldaten sowie von technischen Merkmalen weltweit Chancen zu erkennen und diese grundsätzlich zu ergreifen". Dadurch soll eine überdurchschnittliche Rendite erwirtschaftet werden. Nicht nur bei Aurora Cannabis hat das bislang sehr gut funktioniert.

Favoritenwechsel in der Cannabis-Branche

Ebenfalls auf Diversifikation sowie eine langfristig ausgerichtete Anlagestrategie setzt Uwe Beyer ("AktienUwe") bei seinem wikifolio "Uwes Aktien-Freunde". Mit diesem Ansatz möchte er "so etwa 20 Prozent Rendite im Jahresdurchschnitt" erzielen. Ein Ziel, das in den ersten 14 Monaten des Bestehens mehr als deutlich übertroffen wurde. Kurszuwächse von 206 Prozent beim wikifolio selbst sowie 117 Prozent bei dem Ende Januar 2017 emittierten wikifolio-Zertifikat haben dazu geführt, dass das investierte Kapital hier mittlerweile auf über eine Million Euro angewachsen ist. Der maximale Drawdown fällt im Vergleich zur Performance mit 18 Prozent zudem noch überschaubar aus.

Die Aktie von Aurora Cannabis ist aktuell nur noch mit einem Mini-Depotanteil von 0,1 Prozent vertreten. Erstmals gehandelt hat er den Wert im vergangenen April zu Kursen von unter zwei Euro. Etwas größere Bestände wurden dann im November zwischen 4 und 5 Euro aufgebaut. Bei einem Großteil dieser Position gab sich der Trader mit schnellen, kleineren Gewinnen zufrieden. Einige Stücke behielt er jedoch und konnte diese nun am Donnerstag mit Pluszeichen von über 90 Prozent verkaufen, was dem wikifolio neue Rekordstände bescherte. Zweitgrößter Wert in dem Musterdepot ist derweil ein weiterer Titel dieser boomenden Branche. Die gerade noch mal zugekaufte Aktie der ebenfalls aus Kanada stammenden Cannabis Wheaton Income kommt aktuell auf eine Gewichtung von über 14 Prozent. Hier liegt der Trader auch schon mit rund 50 Prozent im Plus.

Die 10 Aktien mit den meisten Trades (29.12.2017-04.01.2018):

# Name ISIN Handelsvolumen Alle Trades Käufe Verkäufe
1 Steinhoff NL0011375019 485 948 533 246 287
2 Lufthansa DE0008232125 342 756 367 183 184
3 Aurora Cannabis CA05156X1087 71 182 199 108 91
4 Siltronic DE000WAF3001 202 508 181 111 70
5 Evotec DE0005664809 261 640 173 91 82
6 RIB Software DE000A0Z2XN6 137 397 165 107 58
7 Daimler DE0007100000 8 827 162 87 75
8 Dialog Semiconductor GB0059822006 433 288 158 75 83
9 Deutsche Bank DE0005140008 570 569 156 106 50
10 Canopy Growth CA1380351009 43 285 154 86 68

Alle wikifolios mit Aurora Cannabis (ISIN: CA05156X1087) im Depot.