23.09.2014| Von: Andreas Kern |

Der Gang des chinesischen Internet-Händlers Alibaba an die amerikanische Börse am vergangenen Freitag war das weltweit größte IPO aller Zeiten. Wer das Glück hatte, bei der Zeichnung ein paar Aktien zum Emissionskurs von 68 US-Dollar zugeteilt zu bekommen, lag zum Börsenstart bereits mit 36 Prozent im Plus. In der Spitze schoss der Kurs am ersten Handelstag sogar bis auf knapp 100 Dollar nach oben, bevor erste Gewinnmitnahmen einsetzten. Aktuell kostet eine Alibaba-Aktie rund 90 Dollar. Aber nicht nur an der Wall Street stieß das Börsendebut auf großes Interesse, auch bei wikifolio.com stand der Neuling direkt im Fokus. Schon kurz nach der Emission war Alibaba die am häufigsten gehandelte Aktie der Trader. Dadurch ist der Titel aktuell bereits in 90 wikifolios (davon 42 investierbar) enthalten. Einige haben sich indes für die schnelle Realisierung ihrer Gewinne entschieden.

Die Begeisterung für den chinesischen Konzern, der nach dem fulminanten Börsenstart bereits höher bewertet ist als die US-Konkurrenten Amazon und eBay, mag auf den ersten Blick verwundern. Umfragen zufolge hatten fast 90 Prozent der Amerikaner von Alibaba im Vorfeld des Börsengangs noch nie etwas gehört. Doch wenn es vermeintlich einfach Geld zu verdienen gibt, sind Namen und Inhalte eben manchmal zweitrangig. Und so sorgte die massive Nachfrage nach den neuen Aktien dafür, dass der erste Kurs an der Wall Street am Freitag erst knapp 2,5 Stunden nach dem offiziellen Handelsstart festgestellt werden konnte.

Anders als die meisten früheren Internet-Novizen an der Börse kann Alibaba aber auch mit harten fundamentalen Daten überzeugen, wie der Trader Michael Stypa („4ty8ght“) in einem ausführlichen Posting dargelegt hat. Den Kauf eines Turbo Calls auf Alibaba, bei dem er am Freitag einen schnellen Sechs-Prozent-Gewinn eintütete, kommentierte er wie folgt: „Mit Alibaba ist nun ein neuer Wert handelbar, der in den nächsten Monaten zu den interessantesten zählen dürfte. Obwohl der Ausgabepreis sicherlich ein wenig hoch war, sollten sich die Befürchtungen, dass es man es hier mit der nächsten Blase zu tun hat, als falsch erweisen. Denn bekanntermaßen ist die Umsatz- und Gewinnsituation des Unternehmens bestens bekannt (im Gegensatz zur Facebook-IPO, als keinerlei Zahlen bekannt waren). Letzterer wurde im abgelaufenen Quartal verdreifacht“. Eine positive Reaktion der Aktie erwartet der Trader insbesondere Mitte November, wenn die ersten Quartalszahlen nach der IPO veröffentlicht werden.

Die 10 Aktien mit den meisten Trades (Stand: 15.09.2014 - 22.09.2014)

alt text

Basis: Alle investierbaren wikifolios

Schnelle Gewinne mit der Aktie selbst hat trotz des jüngsten Kursrückgangs Joachim Wagner („jannis“) in seinem wikifolio „Four Strategies Diversification“ erzielt. Dem am Freitagabend erfolgten Einstieg folgte am Montagvormittag schon wieder der Verkauf, welcher ihm ein Plus von 1,5 Prozent bescherte. Anleger konnten sich dank des Kommentars „Alibaba - Strategie 3“ auf die Kurzfristigkeit des Trades bereits einstellen. In der Beschreibung seiner Handelsidee definiert der Trader diese Strategie mit dem Kauf von „charttechnisch interessanten Werten, die einen relativen schnellen Gewinn durch charttechnische Reaktionen versprechen. Aufgenommene Werte sollen meiner Meinung nach fundamental gesund sein. Sowohl eine Softwarechartanalyse ist möglich wie auch geeignete Hinweise aus der Fachliteratur. Depotanteil : gering bis mittel; Anlagehorizont : kurz bis mittelfristig). Das insgesamt auf vier unterschiedlichen Strategien beruhende wikifolio ist seit knapp zwei Wochen als Zertifikat handelbar (ISIN: DE000LS9CZP6) und hat seit dem Start im April rund zwölf Prozent zulegen können. Trotz des Einsatzes von Hebelprodukten (wie aktuell zur Absicherung gegen fallende Kurse am Gesamtmarkt) hält sich der maximale Verlust mit knapp neun Prozent bislang in Grenzen.

Alle wikifolios mit Alibaba (ISIN: US01609W1027) im Depot