Lassen Sie Ihr Kapital nicht auf der Straße liegen

Die meisten Menschen müssen oder mussten für ihr Geld hart arbeiten. So ist es absolut nachvollziehbar, dass sie es auch bestmöglich einsetzen möchten. Genau deshalb sollten Sie zumindest einen Teil Ihres Geldes anlegen und es nicht einfach rumliegen lassen.

weekly-19-15

Dabei bedeutet „Geld anlegen“ heutzutage mehrheitlich immer noch sicher investieren und möglichst ohne Risiko etwas für die Zukunft ansparen. Gefühlt gibt es unendlich viele Möglichkeiten der Geldanlage. Die Frage nach der „richtigen“ Anlageform ist aber nicht immer einfach zu beantworten. Dennoch ist es möglich, individuell den richtigen Weg zu finden.

Geld für sich arbeiten lassen – So einfach geht’s

Statt auf unseriöse Empfehlungen wie „Reich werden für Anfänger“ zu hören, sollten Sie sich zunächst mit den Grundlagen des Investierens vertraut machen. Folgende Regeln werden Ihnen dabei helfen, das Motto „Geld anlegen, aber richtig“ tatsächlich sinnvoll umzusetzen.

Die 3 wichtigsten Regeln, wenn Sie Ihr Geld für sich arbeiten lassen möchten

  1. Damit Geld für Sie arbeitet, müssen Sie es anstatt auszugeben oder im Sparstrumpf zu horten verleihen oder investieren.
  2. Je nach Anlageform erhalten Sie für Ihr angelegtes Geld eine Gegenleistung oder einen „Lohn“, etwa in Form von Zinsen, Dividenden oder Kursgewinnen
  3. Je mehr „Lohn“ Sie bekommen wollen, desto mehr Risiko müssen Sie eingehen

Theorie und Praxis der Geldanlage

Die Bank: Einfach, sicher und renditearm

Die klassische und in Deutschland immer noch am häufigsten genutzte Variante ist, sein Geld einer Bank zu leihen. Sie geben der Bank quasi einen Kredit. Als Gegenleistung erhalten Sie eine Verzinsung. Der Zinssatz richtet sich nach der Höhe des Betrags, der Bindungsdauer, der Anlageform sowie dem Marktumfeld. Auf klassischen Giro- und Sparkonten gibt es aktuell in der Regel überhaupt keine Zinsen, bei Tages- und Festgeldern je nach Institut zumindest eine kleine Entschädigung. Reich werden Sie damit wahrscheinlich nicht, dafür bekommen Sie Ihr Geld relativ sicher zurück, wenn Sie es benötigen oder die Laufzeit beendet ist. Solche Anlageformen eignen sich für den Teil des Kapitals, der jederzeit schnell verfügbar sein muss.

Andere Unternehmen oder Staaten: Zahlungsfähigkeit bestimmt den Erfolg

Statt einer Bank können Sie Ihr Geld auch anderen Unternehmen oder Staaten geben, indem Sie Anleihen des Instituts bzw. des jeweiligen Landes mit einer festen Laufzeit erwerben. Auch dafür erhalten Sie wieder Zinsen (in Form eines Kupons), die in der Regel etwas höher ausfallen als bei den Kontomodellen. Dafür können die Kurse dieser Anleihen schwanken, so dass eine Rückzahlung des eingesetzten Kapitals während der Laufzeit in voller Höhe nicht gesichert ist. Bei Fälligkeit der Anleihen sind Sie zudem davon abhängig, ob das Unternehmen oder der Staat dann noch zahlungsfähig ist.

Die Renditechance einer Anleihe richtet sich nicht nur nach der Höhe des Kupons, sondern auch nach dem zu zahlenden Anleihekurs und der Restlaufzeit. Am Ende der Laufzeit wird eine Anleihe in aller Regel zu 100 Prozent zurückgezahlt.

Wenn Sie heute eine Anleihe zu 98 Prozent erwerben, winkt bei Fälligkeit also ein Kursgewinn von 2 Prozent. Bei einem Kaufkurs von 102 Prozent hingegen müssen Sie 2 Prozent Kursverlust einkalkulieren. Bei einer Anleihe mit zwölf Monaten Restlaufzeit und einem Kupon von 3,5 Prozent haben Sie bei den beiden Beispielen demnach eine Renditechance von 5,5 Prozent bzw. 1,5 Prozent.

Aktien: Riskant und renditestark

Die bei einem längeren Anlagehorizont historisch betrachtet ertragreichste, gerade kurzfristig aber auch riskanteste Form der Geldanlage ist der Kauf von Aktien. Sie erwerben dabei einen Anteil an einem Unternehmen, das mit Ihrem Geld arbeitet, um auf Dauer möglichst hohe Gewinne zu erzielen. Als Aktionär profitieren Sie vom Unternehmenserfolg über steigende Aktienkurse oder eine Gewinnbeteiligung in Form einer Dividende. Die Höhe der Dividendenrendite sollte aber niemals das alleinige Kriterium bei der Titelauswahl sein. Am Tag der Ausschüttung an die Aktionäre wird der Aktienkurs immer „ex Dividende“ gehandelt. Das heißt, dass der Kurs um den Dividendenabschlag bereinigt wird. 

Aktien werden an der Börse gehandelt und unterliegen damit Kursschwankungen, die im Durchschnitt wesentlich stärker ausfallen als bei Anleihen. Der Preis einer Aktie wird alleine durch Angebot und Nachfrage bestimmt und hängt dadurch nicht zwingend mit dem Erfolg des Unternehmens zusammen. Sie tragen als Aktionär das unternehmerische Risiko und können daher hier viel Geld gewinnen und auch verlieren.

Alternative zu klassischen Geldanlagen

Investmentfonds, ETFs und Indexzertifikate sind Sonderformen der Geldanlage, bei der viele verschiedene Anlagen in einem Papier gebündelt werden. Dadurch soll das Risiko zum Beispiel gegenüber dem Kauf einer einzelnen Aktie reduziert werden.

Bei wikifolio-Zertifikaten lassen Sie andere für Ihr Geld arbeiten

Als transparente, vielfältige und revolutionäre Form der Geldanlage haben sich wikifolio-Zertifikate etabliert. Durch den Kauf eines solchen Zertifikats investieren Sie indirekt in einen Aktienkorb bzw. ein Portfolio, das von einem anderen Marktteilnehmer zusammengestellt wird und laufend nach seinem Ermessen verändert werden kann. Er versucht mit seiner Expertise, das Geld durch geschicktes Agieren an der Börse zu vermehren. Viele dieser Trader haben das in der Vergangenheit hervorragend hinbekommen. Mit mehr als 250.000 Aktien, ETPs und strukturierten Produkten verfügt wikifolio.com über das größte Anlageuniversum aller Social-Trading-Plattformen.

Hier können Sie Ihr Geld innovativ anlegen und von den Top-Tradern am Markt profitieren. Bei den wikifolios gibt es die unterschiedlichsten Erfolgsstrategien. Suchen Sie gezielt nach denjenigen, die Ihnen persönlich gut gefallen und/oder zu Ihren Vorstellungen passen. Investieren Sie mit wikifolio-Zertifikaten in die besten Ideen und sehen Sie in Echtzeit, wie sich Ihre Geldanlage entwickelt.

So können Sie selbst Erfahrung sammeln

Registrieren Sie sich jetzt bei wikifolio.com und erstellen Sie Ihre persönliche Watchlist – völlig unverbindlich und kostenlos!

Jetzt registrieren