13.03.2015| Von: Christina Oehler |

Das Know-How der Community zu nutzen um auf zukünftige Investment-Trends frühzeitig aufmerksam zu werden und an deren Wertentwicklung zu partizipieren war bisher eher Experten vorbehalten. Durch die Kooperation zwischen wikifolio.com und der Social-Indexing-Plattform Trendlink ist dies nun mittels Themen-wikifolios auch für Privatinvestoren möglich.

Themen-wikifolios
Was ist Social Indexing?
Unter Social Indexing versteht man generell, wenn mithilfe einer User-Community Unternehmen bestimmter Branchen, gleicher Wirtschaftssegmente oder mit ähnlichem Marktauftritt zu einem gemeinsamen Index zusammengefügt werden. Im deutschsprachigen Raum hat sich trendlink.com auf dieses Thema spezialisiert. Auf der Website schlägt die Community Trendthemen und Aktienwerte vor, die von Trendlink in Musterdepots abgebildet werden. Darüber hinaus können registrierte Nutzer auf trendlink.com auch Kommentare und Analysen zu einzelnen Aktien und Themen-Investments mit der Community austauschen. Das bringt viele Vorteile mit sich. So haben Nutzer der Plattform beispielsweise die Möglichkeit, fehlende Aktien oder interessante Investment-Themen zu melden und so mögliche zukünftige Trends frühzeitig aufzuzeigen. Die Mitarbeiter von Trendlink gewichten dann die Aktien zu den jeweiligen Trend-Themen abhängig von der Branchenzugehörigkeit.
Wie wird der Trend investierbar?
Die Mitarbeiter von Trendlink erstellen eigene wikifolios, welche auf den Trend-Themen ihrer Website basieren. Für die Emission gelten die gleichen Kriterien wie für herkömmliche wikifolios. Im Anschluss wird ein wikifolio-Zertifikat auf dieser Basis emittiert. Das Trading innerhalb der Themen-wikifolios erfolgt durch Trendlink. Dabei wird wiederum das Feedback der Community genutzt, wenn es darum geht neue Werte in das wikifolio aufzunehmen. Darüber hinaus bewerten auch die Mitarbeiter von Trendlink , ob eine Aktie noch zu dem jeweiligen Thema passt und nehmen gegebenenfalls Anpassungen vor.
Zukunftstrend Robotik
Eines dieser Themen-wikifolios behandelt den Trend „Robotik“, der in den Medien aktuell sehr präsent ist. Ob beim Rasenmähen, im Operationssaal oder in der Pflege, Robotertechnik breitet sich ausgehend von der industriellen Fertigung in immer mehr Lebensbereiche aus. Kernbereich der Robotik ist dabei die Entwicklung und Steuerung von Robotern. Dafür notwendig sind insbesondere Sensoren und Aktoren, die Signale messen und in mechanische Bewegungen umwandeln. Roboter werden intelligenter, sicherer sowie flexibler und erobern damit immer mehr Einsatzgebiete.
Welche Werte befinden sich im Themen-wikifolio „Robotik“?
In diesem wikifolio befinden sich beispielsweise Aktien des deutschen Technologie- und Robotikkonzers Kuka, Intuitive Surgical, einem Anbieter von hochtechnischen medizinischen Geräten genauso wie vom US-Konzern Google. Ergänzt werden die Werte durch den japanischen Maschinenbaukonzern Fanuc, den Spezialisten für Oberflächeninspektionssysteme Isra Vision sowie die deutsche Manz AG.
Wie hat sich das Thema auf wikifolio.com bisher entwickelt?
Die Branche profitiert einerseits vom demografischen Wandel, andererseits gibt es gezielte wirtschaftspolitische Strategien, die den Markt unterstützen. So gibt es beispielsweise in Japan eine Wachstumsstrategie die vorsieht, den Markt für Industrieroboter bis 2020 auf neun Milliarden Euro zu verdoppeln. Der Markt für Dienstleistungsroboter soll im gleichen Zeitraum um das 20-Fache auf ebenfalls neun Milliarden Euro ausgeweitet werden. Durch die gute Wertentwicklung der Einzeltitel konnte das Themen-wikifolio „Robotik“ seit der Emission bereits über 20 Prozent zulegen.

Blogbeitrag zum Themen-wikifolio „Autonomes Fahren“