02.09.2014| Von: Filip Nestorovic |

Der TradersTalk geht in eine neue Runde: Diesmal haben wir mit Udo Viernow gesprochen.

Der diplomierte Volkswirt setzt seine Handelsansätze in Form von mehreren Handelsideen auf wikifolio.com um. Nachfolgend teilt der "Volkswirt" seine Ansichten zum Trading und den Märkten mit unserer Community.

Verraten Sie uns Ihren Namen.

Udo Viernow.

Bild Udo Viernow

Unter welchem Usernamen sind Sie auf wikifolio.com zu finden?

Volkswirt.

Was sind Sie von Beruf?

Diplom-Volkswirt.

Wie sind Sie zum Trading gekommen?

Durch meinen Onkel und das volkswirtschaftliche Studium.

Wie sieht bei Ihnen ein typischer Handelstag aus?

Vor der Arbeit und nach der Arbeit auf Portalen nach den neuesten Kursen und Entwicklungen gucken. Da ich nicht täglich in meinen wikifolios trade, und in der Regel eine mittlere und längere Haltedauer bevorzuge, nutze ich hauptsächlich das Wochenende, um nach neuen Investments Ausschau zu halten.

Wie viele wikifolios führen Sie derzeit? Sind Sie bereits „Real-Money“-Trader?

Ich führe 3 wikifolios, die alle investierbar sind. Deutsche Power und Skandinavian Power sind „Real Money-Depots“. Mein drittes wikifolio Haitäck will ich noch in den „Real Money Status“ bringen.

Was sind für Sie die Gründe, Ihre Handelsstrategie als wikifolio zu veröffentlichen?

Ich bin einfach begeistert von dem wikifolio Ansatz, ein Depot mit absoluter Transparenz zu guten Konditionen anzubieten. Die Erfolge in der Kursentwicklung und der Zuspruch von anderen Tradern, meine wikifolios vorzumerken, hat mich dazu ermutigt, die wikifolios investierbar zu machen.

Mit Skandinavian Power habe ich dazu noch eine eher außergewöhnliche Handelsidee verwirklicht.

Was zeichnet grob umrissen Ihren Handelsstil (auf wikifolio.com) aus?

In den „Power-wikifolios“ versuche ich dividendenstarke Papiere mit risikoreicheren Investments zu kombinieren. Die Idee zu Skandinavian Power habe ich mit meinem Onkel entwickelt, der bei einem Depotwert auch früher mal gearbeitet hat. Da er früher in Schweden gelebt hat, kam die Idee der skandinavischen Titel auf. Haitäck ist das risikoreichste wikifolio. Hier setze ich auf deutsche Techwerte, kombiniert mit Firmen aus der ganzen Welt, die in meinen Augen Potential haben.

Sind Sie zufrieden mit der Entwicklung Ihrer wikifolios?

Luft nach oben ist immer. Aber im Vergleich zu Tagesgeld und festverzinslichen Anlagen konnte ich eine deutliche Outperformance erzielen.

Indizes wie z.B. den Dax zu schlagen, ist zugegebenermaßen eine echte Herausforderung.

Was war Ihr Trading-Highlight der letzten 360 Tage?

Mein Trading Highlight war eindeutig Vestas. Einzelne Stücke habe ich mit einer Wertentwicklung von fast 50% verkauft. Das sind dann die Momente, in denen man sich nicht ärgern darf, nicht mehr investiert zu haben. Im Vordergrund steht aber immer eine Begrenzung des Risikos. Daher halte ich auch in allen Depots mehr als 10 Werte. Darunter auch immer noch Vestas in Skandinavian Power.

Wie beurteilen Sie das Börsenjahr 2014?

Die Entwicklung war bisher deutlich positiv, auch in meinen wikifolios. Der Dax erreichte neue Höchsstände und ich hoffe auf eine Beruhigung der politischen Großwetterlage, damit wir noch eine Jahresendrallye sehen werden. Es kommen ja schließlich noch statistisch gesehen starke Börsenmonate.

Welche Märkte machen aktuell am meisten Spaß/Sinn?

Die Nasdaq macht wirklich Spaß. Im Umfeld von Themen wie Elektroautos, 3D-Druck und den sozialen Netztwerken sind aus meiner Sicht viele aussichtsreiche Werte am Start.

Welche Aktien bzw. Wertpapiere favorisieren Sie aktuell auf mittelfristige Sicht?

Facebook, Tesla und 3D-Systems aus dem Higtech-Bereich. Aber auch der BVB steht weiter für mich im Fokus.

Welches war Ihre härteste Lektion, die Sie am Markt erfahren mussten?

Ein Totalverlust einer belgischen Aktie, die Berichte gefälscht hatte. Seit diesem Erlebnis bin ich noch vorsichtiger geworden.

Welche Ratschläge würden Sie einem Einsteiger mit auf den Weg geben?

Risikostreuung ist ein hohes Gut. Dazu muss man das investierte Geld mittel- bis langfristig zur Verfügung haben, damit man nicht in schlechten Zeiten verkaufen muss. Für mich gehört die Aktie als Einzelinvestment oder in gstrukturierten Produkten auf jeden Fall als Beimischung in jedes Depot.

Welches Buch können Sie anderen Tradern empfehlen?

Eine Buchempfehlung habe ich nicht. Man sollte meiner Meinung nach nur in Firmen investieren, deren Produkte man kennt und deren Geschäftsmodell man versteht.