17.08.2016| Von: Christina Oehler |

Diesmal im wikifolio-TradersTalk: Volker Lansmann! Der studierte Chemiker hat mit uns über störende Unsicherheiten am Aktienmarkt, protzende Privatanleger und Abba-Songs als Börsenweisheiten gesprochen. Viel Spaß beim Lesen!

 

Verraten Sie uns Ihren Namen.
Volker Lansmann

Unter welchen Usernamen sind Sie auf wikifolio.com zu finden?
PurKonInvestor, das steht für pur konservativer Investor

Was sind Sie von Beruf?
Chemiker

Wie sind Sie zum Trading gekommen?
Mit dem Ziel des langfristigen Vermögensaufbau bin ich seit mehr als 20 Jahren intensiv am Aktienmarkt aktiv. Mich hat lange die Unsicherheit am Aktienmarkt gestört und innerlich belastet. Es hat viele Jahre gedauert, bis ich für mich ein System entwickelt habe, von dem ich überzeugt bin, langfristig überdurchschnittlichen Erfolg zu haben. Deshalb lässt mich das kurzfristige Auf und Ab innerlich mittlerweile völlig kalt, bzw. macht eher Freude, weil es Chancen anbietet. So bin ich allerdings vom Trading mehr und mehr zum Investing gekommen.

Wie sieht bei Ihnen ein typischer Handelstag aus?
Sehr ruhig, da ich mich als Aktienangler bezeichnen möchte, der gerne dort fischt, wo andere momentan nicht ihr Augenmerk hinwerfen. Normalerweise reicht ein abendlicher Kontrollblick auf meine wikifolios. Meine nach dem PurKonInvest-Bewertungssystem ermittelten Limits sind gesetzt und ich warte geduldig und zuversichtlich, bis ich damit zum Zuge komme. Besondere Freude bereiten mir natürlich Tage mit hoher Volatilität an denen der Markt zu starken Ausschlägen neigt und einzelne Aktien dann nochmals besonders nach oben oder unten getrieben werden. Dann lohnt sich auch schon einmal ein Blick zwischendurch, ob ein Limit schon zur Ausführung gekommen ist.

Wie viele wikifolios führen Sie derzeit? Sind Sie bereits „Real-Money“-Trader?
Zur Zeit führe ich zwei wikifolios. Die meisten der Aktien befinden sich auch in meinen privaten Depots.

Was sind für Sie die Gründe, Ihre Handelsstrategie als wikifolio zu veröffentlichen?
Viele Privatanleger protzen im Freundes- und Bekanntenkreis mit ihren Erfolgen an der Börse, bleiben den nachvollziehbaren Beweis dafür aber schuldig. Das wikifolio-System schafft hier Transparenz und Klarheit.  Das wikifolio PurKonInvest Deutschland basiert auf einer umfassenden und viele Jahre zurückreichenden Analyse der Unternehmen. Mit dem wikifolio „Deutsche Aktien: Value Dynamisch“ wollte ich dem ein vereinfachtes Anlagesystem gegenüberstellen. Dieses basiert auf deutlich weniger Indikatoren. Ich bin gespannt, welches Anlagesystem sich langfristig durchsetzt.

Was zeichnet grob umrissen Ihren Handelsstil (auf wikifolio.com) aus?
Mein Handelsstil ist ein klarer Investmentansatz. Gekauft werden Aktien von Unternehmen, die eine starke Kapitalbasis haben, die eine hohe Eigenkapitalrendite aufweisen und die nachweislich eine langfristig überdurchschnittliche Gewinnentwicklung aufweisen bzw. erwarten lassen. Solche Unternehmen werden dann zu einem günstigen Preis gekauft bzw. bei überschießenden steigenden Preisen verkauft.  

Sind Sie zufrieden mit der Entwicklung Ihrer wikifolios?
Verglichen mit einem Kursrückgang des DAX von 2% bin ich mit einem Plus von gut 13% binnen Jahresfrist für das PurKonInvest Deutschland wikifolio sehr zufrieden. Da der DAX von der Auflage des wikifolios im August 2012 bis zum Frühjahr 2015 ohne große Rücksetzer gestiegen ist, hat es Jahre geduldigen Wartens gebraucht bis das wikifolio nahezu voll investiert war. Jetzt zahlt sich das Warten auf den Abschwung bei einzelnen Aktien aus und die Aufwärtsdynamik des letzten Jahres überwiegt die des DAX deutlich. Wie zu erwarten zeigt das wikifolio „Deutsche Aktien: Value Dynamisch“ eine deutlich höhere Volatilität, kann aber auf lange Sicht ebenfalls mit dem DAX gut mithalten. 

Was war Ihr Trading-Highlight der letzten 360 Tage?
Top-Picks waren sicherlich die beherzten Käufe von H&R AG  im Feb/März 2015 bei ca. 6€ in Erwartung erfolgreicher Meldungen zum gelingenden Turn-around. Da heute H&R bei über 16€ steht hat dieser Kauf kräftig zur Gesamtperformance des PurKonInvest Deutschland wikifolios beigetragen.

Welche Entwicklungen erwarten Sie sich vom Börsenjahr 2016?
Entwicklungen muss man nehmen wie sie kommen. Ich hoffe auf einen kräftigen Anstieg der attraktive Verkäufe ermöglicht und dann einen kräftigen Einbruch der wiederum preiswertes Einkaufen gestattet.

Welche Märkte machen aktuell am meisten Spaß/Sinn?
Grundsätzlich bin ich auf den deutschen Markt fokussiert, den ich gut überblicken und verfolgen kann. Die exportstarken deutschen Unternehmen sind eng in die Weltwirtschaft integriert, um an deren weiteren Wachstum zu partizipieren. Ich glaube, die wenigsten Investoren können aus Deutschland heraus, ausländische oder zumindest außereuropäische  Märkte besser beurteilen als die dort heimischen Anleger. Vielleicht finde ich ja einmal die Zeit auch eine Datenbasis zu erarbeiten, um ein PurKonInvest Europa wikifolio aufzulegen.

Welche Aktien bzw. Wertpapiere favorisieren Sie aktuell auf mittelfristige Sicht?
Nach dem PurKonInvest-Bewertungsmodell sind Hugo Boss und Gerry Weber „Must Buy“ Kandidaten. Bei Hugo Boss erwarte ich, dass das Unternehmen früher wieder auf die Spur steigender Unternehmensgewinne und attraktiver Eigenkapitalrenditen kommt  als Gerry Weber.

Welches war Ihre härteste Lektion, die Sie am Markt erfahren mussten?
Auf der Suche nach einer passenden Strategie habe ich auch Totalverluste kennengelernt, als ich nach dem Motto „In Deutschland geht kein Unternehmen pleite“ oder „Was am tiefsten gefallen ist kann auch wieder am stärksten steigen“  in Aktien eingestiegen bin. Glücklicherweise hat die dabei geübte Diversifizierung mich vor sehr großen Schäden bewahrt.

Welche Ratschläge würden Sie einem Einsteiger mit auf den Weg geben?
An der Börse gibt es keine ungefährlichen Abkürzungen, um sein Geld zu vermehren. Sollten Sie Gegenbeispiele kennen, denken Sie an den bekannten Song von Abba „The winner takes it all“. Die (wenigen) Sieger sieht man, die große Gruppe der Verlierer geraten aus dem Blick. Geduld, Ausdauer und eine gewisse Dickköpfigkeit Aktien zu kaufen, die momentan keiner will, führen langfristig zum Erfolg.

Welches Buch können Sie anderen Tradern empfehlen?
„The Warren Buffet Portefolio“ von Robert G. Hagstrom oder „Buffetology – Intelligent investieren an der Börse mit Warren Buffet“ von Mary Buffet und David Clark.

 

--

Tipp: Registrieren Sie sich jetzt und erhalten Sie die wikifolio.com News-Highlights direkt in Ihr Postfach!

Jetzt bei wikifolio.com registrieren

Darüber hinaus können Sie Ihre persönliche wikifolio.com Watchlist führen oder Ihr eigenes wikifolio erstellen – völlig unverbindlich und kostenlos!