CANCOM SE O.N.

WKN
541910
ISIN
DE0005419105
  • Aktien
  • Aktien Deutschland
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

44,101 EUR Verkauf

44,139 EUR Kauf

-0,34 Abs.

-0,8 % Rel.

19.06.2019 16:05Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 44,456 / 44,485
  • Hoch / Tief (1 Tag) 44,830 / 44,090
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 96,542 / 27,100
  • 1 Woche +1,9 %
  • 1 Monat -6,3 %
  • 1 Jahr -7,3 %

Ausgewählter Top-Trade

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

Zinseszins IT Leader

Die Q1-Zahlen von Cancom hatte ich bisher noch nicht erwähnt, doch so schlecht, dass man sie verschweigen müsste, sind sie nicht:

Umsatz + 20%, Gewinn +4,7%. Der unterproportionale Gewinnanstieg geht auf „Sonderinvestitionen in die strategische Unternehmenstransformation“ zurück. Das bereinigte EBIT wuchs hingegen um 12,5 %. 

mehr anzeigen
Aussteiger2012 Aufwaerts

Da dies eine soziale Handelsplattform sein soll, schreib ich hier jetzt meine Gedanken zu den Werten in meinem Wikifolio. Mit Cancom fange ich an, denn seit bestehen von "Aufwaerts" lag ich bei Cancom mehrfach richtig. Dies kann man in meiner Historie sehen. Im Oktober 2017, vor dem Aktiensplit 1:2, schrieb ich schon mal eine Analyse und die traf ein. 

CANCOM:
Aktueller Kurs: 46,00 Euro 
Kursziel: 66,00 Euro
Kurspotential: 43,5%. 
Risiko: Gering
BEGRUENDUNG:
Im Gegensatz zu Bechtle ist Cancom nicht nur IT-Dienstleister sondern auch bei Cloud-Loesungen stark, hier stieg der Umsatz im Q1 um knapp 28% bei einem Gewinnanstieg von gut 32%. Hier kann man den Skaleneffekt erkennen, der Gewinn steigt staerker als der Umsatz. Das  Cloudwachstum in Deutschland verlangsamt sich kontinuierlich. Von 2013 auf 2014 wuchs der Markt noch um 48%, von 2017 auf 2018 waren es noch 28%. Der Wachstumsrueckgang verlangsamte sich zwar, das deutschlandweite Cloud- Wachstum sollte dieses Jahr aber trotzdem unter 28% liegen, somit gewinnt Cancom zumindest durch Uebernahmen wie "The Organized Group" in Q2 2018 Marktanteile. Das bereinigte Ebitda im Cloud-Bereich macht mit 17,3 Millionen bereits mehr als die Haelfte des Ebitda aus. Hier erwarte ich aber schwaecheres Wachstum bis 2020. 
Im IT-Loesungsbereich wuchs der Umsatz um 18,6% und das Ebitda um 7,6%. Die Marge sank, das deutet fuer mich auf steigenden Wettbewerb hin, auch um Fachkraefte. Im IT-Loesungsbereich scheint Cancom schlechter abzuschneiden als der Konkurrent Bechtle. Das bereinigte Ebitda liegt mit 14,1 Millionen Euro bei weniger als der Haelfte des Ebitda. Hier erwarte ich ebenfalls weniger Wachstum als im Q1. 
Der Umsatz stieg insgesamt um gut 20%, also gute 60 Millionen Euro, davon duerften 45 Millionen organisch gewesen sein, denn im Q2 2018 uebernahm man die "The Organized Group" mit einem Jahresumsatz von 70 Millionen. Aufgrund des Basiseffekts ab dem zweiten Halbjahr wird das Umsatzwachstum dann auf knapp 15% sinken, die Marge aufgrund des staerker wachsenden Cloud-Bereichs insgesamt aber steigen. 
Hinzu kommt fuer 2019 eine negative Nettoverschuldung von 126 Millionen Euro, es gibt also genug Cash fuer weitere Uebernahmen und da Cancom schon immer staendig Unternehmen uebernimmt, wird es auch weiterhin passieren. In wirtschaftlich unsicheren Zeiten sollte man hier sogar guenstiger zum Zuge kommen als sonst. 
Die Q1 Zahlen wurden ausserdem bei einer nicht gerade stark wachsenden Wirtschaft erreicht, nach Beendigung des Handelskrieges sollte also auch hier noch mehr drin sein, dies kalkuliere ich in meiner Prognose fuer 2020 aber nicht mit ein, denn nach einer Loesung sieht es dort nicht gerade aus. 

Insgesamt sollte im Jahr 2020 ein Eps von 2,20 Euro moeglich sein.

Der Kuchen ist verteilt, kleinere Anbieter sollten bei den steigenden Anforderungen nicht mithalten koennen und sich bereitwillig uebernehmen lassen. Cancom sollte also seine Marktposition ausbauen koennen. Internationale IT-Dienstleister sollten den deutschen Markt nicht einfach betreten koennen und wuerden dafuer wohl selbst jemanden in Deutschland uebernehmen. Cancom waere fuer eine Uebernahme geeignet, der Streubesitz der Aktien liegt bei knapp 75%. Das Eigenkapital ist hoch, Kapitalerhoehungen sollten nicht noetig sein. Das Geschaeft ist robust, in wirtschaftlich unsicheren Zeiten belegen dies die Q1 Zahlen, Brexit und Handelskrieg koennen Cancom nicht stoppen. Zinssteigerungen sind momentan nicht absehbar. Ausserdem sollte Cancom aufgrund des stark wachsenden Cloud-Bereichs hoeher bewertet sein als Bechtle. Daher denke ich, dass ein KGV von 30 angemessen ist. 
30*2,20 Euro ergibt fuer mich einen fairen Kurs von 66,00 Euro. 


 

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.

Aktueller Artikel

28 Prozent in einem Monat: Kion stapelt alles andere als tief

Zum Ende des laufenden Monats werfen wir heute einen Blick auf eine Aktie, die sich in den vergangenen Wochen überdurchschnittlich gut entwickelt hat.