THYSSENKRUPP AG O.N.

WKN
750000
ISIN
DE0007500001
  • Aktien
  • Aktien Deutschland
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

13,500 EUR Verkauf

13,565 EUR Kauf

+0,00 Abs.

0,0 % Rel.

24.10.2019 08:02Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 13,530 / 13,522
  • Hoch / Tief (1 Tag) 13,542 / 13,520
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 19,588 / 9,300
  • 1 Woche +3,1 %
  • 1 Monat +9,0 %
  • 1 Jahr -27,1 %

Ausgewählter Top-Trade

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

Augrund der Neuausrichtung von Thyssenkrupp und der Diskusionen um den Verkauf der Aufzugssparte bleiben wir vorerst investiert. Solte die Marke 12€ unterschritten werden kommt ein Verkauf für uns in Frage. 

Indikatoren: 

EMA50: positiv 

EMA200: neutral 

Fibon.R: neutral 

News: optional 

Analysten: neutral 

Es bleibt bei Thyssenkrupp spannend. 

 

mehr anzeigen
Scheid Special Situations

ThyssenKrupp: Die Aktie des Stahlkonzerns kommt wieder in die Gänge. Soeben wurde die 13-Euro-Marke übersprungen. Grund: In den Verkaufsprozess um die Aufzugsparte kommt Bewegung. Agenturen berichten, dass verschiedene Interessenten erwägen, Allianzen zu formieren. So prüft der Konkurrent Kone, sich für ein Gebot für die Sparte mit dem Finanzinvestor CVC zusammenzuschließen. CVC überlegt derweil aber auch weiterhin, ein eigenes Angebot vorzulegen. Auch die beiden Finanzinvestoren Blackstone und Carlye sollen Bloomberg zufolge ein gemeinsames Gebot für die ThyssenKrupp-Sparte erwägen. Der Wert der Aufzugssparte wird von Experten auf 15 bis 18 Mrd. Euro geschätzt, wobei in der aktuellen Börsenbewertung nach meinen Berechnungen 15 Mrd. Euro eingepreist sind. Die Aktie ist jetzt eine klare Long-Position!

mehr anzeigen

ThyssenKrupp: Die Aktie des Stahlkonzerns kommt wieder in die Gänge. Soeben wurde die 13-Euro-Marke übersprungen. Grund: In den Verkaufsprozess um die Aufzugsparte kommt Bewegung. Agenturen berichten, dass verschiedene Interessenten erwägen, Allianzen zu formieren. So prüft der Konkurrent Kone, sich für ein Gebot für die Sparte mit dem Finanzinvestor CVC zusammenzuschließen. CVC überlegt derweil aber auch weiterhin, ein eigenes Angebot vorzulegen. Auch die beiden Finanzinvestoren Blackstone und Carlye sollen Bloomberg zufolge ein gemeinsames Gebot für die ThyssenKrupp-Sparte erwägen. Der Wert der Aufzugssparte wird von Experten auf 15 bis 18 Mrd. Euro geschätzt, wobei in der aktuellen Börsenbewertung nach meinen Berechnungen 15 Mrd. Euro eingepreist sind. Die Aktie ist jetzt eine klare Long-Position!

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.