innogy-im-fokus
12.03.2018| Von: Nikolaos Nicoltsios |

Die ersten drei Plätze bei den Top-Performern im HDAX werden heute ausschließlich von den Aktien der Versorger belegt. Die Pluszeichen liegen zwischen fünf und 13 Prozent. Klarer Spitzenreiter ist die Aktie des Ökostromanbieters Innogy. Sie profitiert am stärksten von der am Wochenende verkündeten "Grundsatzeinigung" zwischen RWE und E.ON, wonach RWE seine 76,8-prozentige Beteiligung an Innogy komplett an E.ON verkaufen soll. Im Gegenzug würde RWE unter anderem Teile der E.ON-Geschäftsaktivitäten erhalten, sodass am Ende eine klare Aufteilung zwischen dem Bereich erneuerbare Energien (RWE) und dem klassischen Geschäft mit Strom- und Gas-Netzen (E.ON) stehen würde. Trotz einiger kritischer Stimmen (gerade zu E.ON) wird der geplante Deal an den Börsen heute erst mal gefeiert. Das freut natürlich vor allem diejenigen wikifolio-Trader, die schon vor dem Wochenende bei den betroffenen Aktien investiert waren.

Eine Vorahnung, die sich ausgezahlt hat

In dem wikifolio "Value only" von Cindy Meyer ("CreativeHedge") zählen sowohl E.ON (15 Prozent) als auch RWE (17 Prozent) zu den absoluten Schwergewichten. Ende Januar und Anfang Februar hatte sie beide Positionen noch mal aufgestockt, was sich jetzt bezahlt gemacht hat. Entsprechend erfreut reagierte die Traderin gestern Abend auf die neuesten Nachrichten: "Sehr guter Deal für E.ON und RWE. Offen sind die Synergien. Die Aktien sollten durch das veränderte Geschäftsmodell ein Rerating sehen. Wahrscheinlich ist der Effekt Synergien + Rerating bei E.ON noch stärker als bei RWE." Bemerkenswert ist, dass Meyer bereits im November auf eine Transaktion spekuliert hatte, wenn auch nicht genau in dieser Konstallation: "Der Wert der Beteiligung Innogy übersteigt die Marktkapitalisierung von RWE plus Netto-Verschuldung. Sollte Innogy in den nächsten Monaten gekauft werden (bspw. von Engie) würde dieser Wert gehoben. Dann könnte man nicht nur die AKWs abschalten, sondern auch die Kohlekraftwerke und den Rest auch und hätte trotzdem noch was über."

Die wikifolio-Laufbahn der Traderin ist im Vergleich zu vielen anderen Akteuren eher ungewöhnlich, gleichzeitig aber auch wieder spannend. Nachdem sie bei ihren ersten wikifolios zunächst lediglich darauf fokussiert war, "bestimmte Preise des alltäglichen Lebens abzusichern" (wie zum Beispiel ihre zukünftigen Spritkosten), hat sie vor knapp einem Jahr dann zusätzlich noch das o.a. wikifolio "mit Schwerpunkt langfristiger Vermögensaufbau" eröffnet. Dieser Schritt hat sich bis jetzt als richtig erwiesen. Bei einem Maximum Drawdown von 12 Prozent konnte eine Performance von 17 Prozent erzielt werden. Dank des heutigen Kurssprungs ist zudem das Allzeithoch wieder in unmittelbare Nähe gerückt. Ein neuer Rekordstand könnte das wikifolio vielleicht auch in den Fokus von Investoren rücken. Das im Juli emittierte wikifolio-Zertifikat (+18 Prozent) wurde bislang noch nicht gehandelt.

Erst verbilligen und dann teuer verkaufen

Die positive Entwicklung bei Innogy, die heute auch ihre 2017er-Zahlen vorlegten und dabei die Markterwartungen erfüllten, war so ganz nach dem Geschmack von Thomas Hövelmann ("Bullentom"). Der hatte bei der Aktie im vergangenen Herbst die ersten Stücke für sein wikifolio "Aktien für Gegenwart und Zukunft" erworben und die Position bis zum Ende des Jahres immer weiter aufgestockt. Die unter Tradern durchaus umstrittene "Verbilligungsstrategie" hat sich in diesem Fall ausgezahlt, was der gelernte Bankkaufmann mit einer gewissen Genugtuung zur Kenntnis nahm: "Nette Überraschung am Sonntag: E.ON soll 40 Euro je Innogy-Aktie bieten. Sieht so aus, als wäre es doch nicht so verkehrt gewesen, hier mehrfach ins fallende Messer zu greifen und die Position in dieser hohen Gewichtung zu halten."

Heute Morgen nutzte der Trader den Sprung auf 40 Euro dann, um ein Viertel der Position mit einem Gewinn von rund 13 Prozent zu verkaufen. Mit einem Depotanteil von über neun Prozent ist Innogy aber auch jetzt noch der größte von insgesamt 19 Einzelwerten in dem ebenfalls knapp vor einem neuen Rekordstand liegenden wikifolio. Das weist seit dem Start vor gut 13 Monaten eine Performance von 28 Prozent sowie einen Maximalverlust von 11 Prozent aus. Das seit April 2017 handelbare wikifolio-Zertifikat liegt aktuell mit 20 Prozent im Plus.

Alle wikifolios mit Innogy (ISIN: DE000A2AADD2) im Depot

Alle wikifolios mit RWE (ISIN: DE0007037129) im Depot

Alle wikifolios mit E.On (ISIN: DE000ENAG999) im Depot