voltabox
23.10.2017| Von: Nikolaos Nicoltsios |

Der IPO-Markt in Deutschland kommt zum Jahresende noch mal richtig in Schwung. Die Börsengänge von Varta und Voltabox waren ein voller Erfolg und mit Hellofresh steht schon der nächste Kandidat in den Startlöchern. Das freundliche Marktumfeld wird von den Unternehmen also genutzt, um schnell noch frisches Kapital einzusammeln. An der Börse kommt das gut an. Bei dem Batterie-Produzenten Voltabox lag die erste Börsennotierung bereits 25 Prozent über dem Emissionskurs, im Hoch betrug das Plus der Aktie sogar 40 Prozent. Die anschließenden Gewinnmitnahmen wurden von einigen wikifolio-Tradern dann zum Einstieg genutzt. Dass die Aktie als relativ hoch bewertet gilt, spielt dabei wohl nur eine Nebenrolle. Wichtiger scheinen momentan die Zukunftsfantasien zu sein. So soll sich der Bedarf an Lithium-Ionen-Batterien in den kommenden neun Jahren mehr als vervierfachen. Das spricht dafür, dass die Auftragsbücher bei Voltabox auch weiterhin prall gefüllt bleiben.

Megatrends und ihre Profiteure

Markus Mueller ("rockeTrader") hat die Aktie am Freitag zu einem Kurs von 28,10 Euro in sein wikifolio "Hello New World" aufgenommen und mit einem Depotanteil von rund 9 Prozent relativ hoch gewichtet. Der Trader, der seit 17 Jahren bei einer "großen Investmentgesellschaft" beschäftigt ist, begründet seinen Einstieg wie folgt: "Die Abwärtswelle könnte bei 27 Euro geendet sein. Setze jetzt auf den Aufschwung des Batterieherstellers." In seinem Musterdepot, das aktuell neun Einzelwerte sowie einen zweifach gehebelten Short-DAX-ETF beinhaltet, soll vor allem in Unternehmen investiert werden, die auf kommende Megatrends setzen bzw. nach Meinung des Traders zu den größten Profiteuren kommender Zukunftstechnologien zählen. Schwergewichte sind hier aktuell die Aktien von Norcom und Nvidia, die zusammen fast 50 Prozent des Depots ausmachen. Das vor einem Jahr gestartete wikifolio notiert nahe seinem Rekordhoch und weist bislang eine Performance von 28 Prozent sowie einen Maximalverlust von 13 Prozent aus. Das wikifolio-Zertifikat (+3 Prozent) ist erst seit Anfang August investierbar.

IT-Spezialist setzt auf Qualität

Ebenfalls zum Ende der abgelaufenen Woche hat Stefan Schiele ("sapcherry") bei Voltabox zugeschlagen und die Aktie zu einem Kurs von 28,39 Euro seinem wikifolio "Digitalisierung Midterm" hinzugefügt. In dem aktuell 21 Werte umfassenden Portfolio ist der Börsenneuling seitdem mit einem Depotanteil von knapp 2 Prozent vertreten. Der in der IT-Branche tätige Trader ("Meine Anlage- und Handelsideen kommen aus meiner Arbeitswelt") hat die aus seiner Sicht wichtigsten Faktoren bei diesem Investment kurz zusammengefasst: "Voltabox dürfte mittel- bis langfristig ein gutes Investment sein. *** Solide Firma in dem Zukunftsmarkt schlechthin. *** Risiko ist sicher gegeben - frisch gelistet, Fernost-Konkurrenz, etc. *** Aber ich bin zuversichtlich, dass Qualität sich durchsetzt." Auch dieses wikifolio wurde im Oktober 2016 gestartet und in diesem Sommer als wikifolio-Zertifikat handelbar gemacht. Bei einem bislang sehr überschaubaren Maximum Drawdown von 7 Prozent gelangen Kurszuwächse von 26 Prozent (wikifolio) bzw. 6 Prozent (Zertifikat). Um den Maximalverlust auch in Zukunft möglichst klein zu halten, hat der Trader bei allen Depotwerten am Freitag die Stoppkurse nachgezogen. Eine Aktie (Hypoport) wurde dadurch am Nachmittag bereits ausgebucht.

Die 10 Aktien mit den meisten Trades (15.10.2017-22.10.2017): 

# Name ISIN Handelsvolumen Alle Trades Käufe Verkäufe
1 Bitcoin Group DE000A1TNV91 1 139 412 753 364 389
2 Hypoport DE0005493365 945 263 418 241 177
3 Evotec DE0005664809 615 577 394 216 178
4 Deutsche Bank DE0005140008 1 657 336 295 140 155
5 Kion Group DE000KGX8881 573 157 282 165 117
6 MBB DE000A0ETBQ4 1 002 607 278 170 108
7 Lufthansa DE0008232125 1 011 849 272 153 119
8 Voltabox DE000A2E4LE9 342 746 263 184 79
9 Siltronic DE000WAF3001 343 182 255 161 94
10 Daimler DE0007100000 616 495 237 124 113

 

Alle wikifolios mit Voltabox (ISIN: DE000A2E4LE9) im Depot.

 

Lesen sie mehr im Blog: