19.09.2014| Von: Andreas Kern |

Die Aktie des Münchener Cloud-Spezialisten Cancom ist bei wikifolio-Tradern seit jeher sehr beliebt. Was bei der lange Zeit imposanten Kursentwicklung des TecDAX-Wertes auch kein Wunder ist. Bislang hat sich noch jeder größere Kursrückgang der Aktie im Nachhinein als perfekte Einstiegschance herausgestellt. Wohl auch deshalb war der zuletzt nicht mehr ganz so gut laufende Titel in den vergangenen Tagen wieder stark nachgefragt. Bei vergleichsweise regem Handel entfielen 68 Prozent der Transaktionen auf Käufe. Insgesamt ist die Cancom-Aktie momentan in 198 wikifolios (davon 72 investierbar) vertreten.

Leichte Irritationen hatte es bei einigen Anlegern rund um den vergangenen Monatswechsel gegeben, als sich Vorstandschef Klaus Weinmann bei Kursen um 32/34 Euro von Cancom-Aktien im Wert von rund 2,9 Millionen Euro getrennt hatte. Das waren zwar nicht die ersten Aktienverkäufe des Unternehmenslenkers. Die Größenordnung ließ aber schon aufhorchen. Dennoch stuften die Analysten der Privatbank Hauck & Aufhäuser das Ganze nur als „Diversifizierung des persönlichen Anlageportfolios“ ein und wiesen darauf hin, dass bislang niemals negativen Nachrichten auf die Verkäufe des Vorstands gefolgt waren. Anlegern wurde daher empfohlen, Kursschwächen bei der Aktie zum Kauf zu nutzen. Dieser Empfehlung ist dann unter anderen Regina Weinmann gefolgt. Die bei Cancom im Aufsichtsrat sitzende Ehefrau des Konzernchefs griff bei Kursen von durchschnittlich 30,67 Euro zu und sammelte dabei Aktien im Wert von über 600.000 Euro ein.Schon einen Tag vorher war der wikifolio-Trader Christian Scheid („Scheid“) bei Cancom eingestiegen und hatte die Aktie in das wikifolio „Wachstum mit nur einer Aktie“ aufgenommen. Sein Kommentar dazu: „Das könnte der finale Sell-off bei Cancom gewesen sein. Unter hohen Umsätzen ging es gerade bis auf 30,48 EUR nach unten. Aktuell hat die Aktie bereits wieder rund zwei Prozent an Boden gut gemacht“. Zur Mitte der laufenden Woche wurde die Position dann mit dem Hinweis „Nach dem Test der wichtigen Unterstützung bei 30 Euro dreht die Cancom-Aktie nach oben. Das Erholungspotenzial ist groß“ weiter aufgestockt, bevor am Donnerstag „aus Risikogesichtspunkten“ erste Teilverkäufe mit Gewinnen von bis zu 1,5 Prozent erfolgten. Trotzdem ist die Aktie mit einem Anteil von 44 Prozent als einziger Wert in dem ganz bewusst nicht diversifizierten wikifolio immer noch sehr gut vertreten. Das wikifolio selbst, das aktuell rund 1,86 Millionen Euro an Anlegergeldern enthält, hat sich von der 30-prozentigen Zwischenkorrektur zum Ende des vergangenen Jahres erholt und notiert mit einem Plus von 223 Prozent seit dem Start im Februar 2013 momentan schon wieder auf Allzeithoch (ISIN des Zertifikats: DE000LS9BDT7).

Die 10 Aktien mit den meisten Trades (Stand: 11.09.2014 - 18.09.2014)

alt text

Basis: Alle investierbaren wikifolios

Einen deutlich längeren Anlagehorizont strebt David Hauck („Calvet“) bei den Werten seines wikifolios „Calvet Research Bewertung&Trends“ an.

Die Aktie von Cancom hatte er direkt bei Auflegung des wikifolios im Januar des vergangenen Jahres erworben und damit goldrichtig gelegen. Die zwischenzeitlich erfolgten Teilverkäufe brachten jeweils prozentual dreistellige Gewinne. So auch in dieser Woche, als er die Position auf ein Gewicht von jetzt noch drei Prozent des wikifolios reduzierte und dabei bis zu 127 Prozent Kursplus realisierte. Weitere Verkäufe dürften folgen, wie sein begleitender Kommentar andeutet: „Werde Cancom langsam reduzieren. Ist zwar ein tolles Unternehmen aber der Cloud Hype scheint abzuebben“. Das seit der vergangenen Woche auch investierbare wikifolio notiert bei rund 49 Prozent Plus seit Auflegung ebenfalls auf Rekordniveau (ISIN des Zertifikats: DE000LS9CYA1).

Alle investierbaren wikifolios mit Cancom (DE0005419105) im Portfolio.