Facebook ist der große Gewinner der Berichtssaison

Der vierteljährliche Zahlenreigen in den USA hat in den vergangenen Tagen seinen Höhepunkt erreicht. Zahlreiche Technologieunternehmen legten ihren Daten für das erste Quartal vor und wagten einen Ausblick auf den Rest des Jahres.

Obwohl die Ergebnisse im Durchschnitt deutlich besser ausfielen als erwartet, konnten die Aktien davon in vielen Fällen nicht profitieren. Anders sah das bei Facebook aus. Da sprang der Kurs in der vergangenen Woche nach Veröffentlichung des Q1-Berichts um sieben Prozent nach oben und markierte ein neues Allzeithoch. Im Anschluss kam es dann auch hier zu Gewinnmitnahmen, die Tendenz bleibt insgesamt aber positiv.

Facebook profitierte im Startquartal von der verstärkten Nachfrage nach digitaler Werbung. Viele Unternehmen haben darauf reagiert, dass die Menschen in der aktuellen Lage immer mehr Zeit im Internet verbringen. Der Umsatz konnte so im Vergleich zum Vorjahr noch mal um fast 50 Prozent gesteigert werden. Mit gut 25 Milliarden US-Dollar lagen die Erlöse deutlich über den Konsensschätzungen der Analysten. Auch der Gewinn je Aktie übertraf die Erwartungen mit 3,30 Dollar sehr deutlich. Dass Facebook nach einem wahrscheinlich noch mal sehr starken Q2 im zweiten Halbjahr mit einer – auch von Analysten so prognostizierten - Abschwächung der Wachstumsraten rechnet, fiel da kaum ins Gewicht. Die Aktie hob sich positiv von den Kontrahenten ab.

Viele neue Wachstumstreiber in Sicht

Auch viele wikifolio-Trader zeigen sich von der Entwicklung bei dem sozialen Netzwerk angetan. Nach Ansicht von Thomas Zeltner ( trade2win ) belegen die jüngsten Ergebnisse mal wieder, dass das Unternehmen mit Instagram und Facebook „zwei hervorragende Plattformen besitzt, mit denen sie durch Werbung richtig viel Geld verdienen“. Für sein auf Wachstumsaktien mit hohen Ertragschancen setzendes wikifolio Growth Investing Europa + USA hatte er die Aktie Mitte März erworben und relativ hoch gewichtet. Aktuell liegt er hier mit gut zehn Prozent im Plus.

Das wikifolio selbst kommt kurz vor seinem siebten Geburtstag auf eine durchschnittliche Jahresperformance von 20 Prozent. Die Bewertung von Facebook, die immerhin schon dem achtfachen Jahresumsatz entspricht, erscheint dem Trader „nicht mehr günstig“. Trotzdem sieht er bei der Aktie noch Potenzial. Zum einen seien die hohen Investitionen in Augmented/Virtual Reality strategisch genau der richtige Schritt für die Zukunft. Zum anderen befänden sich Services wie „Facebook Shop“ oder „Facebook Pay“ erst im Anfangsstadium und Dienste wie WhatsApp seien „überhaupt noch nicht monetarisiert“.

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +259,5 %
    seit 10.05.2014
  • +17,0 %
    1 Jahr
  • 0,80×
    Risiko-Faktor
  • EUR 1.774.934,51
    investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: 20,0 Prozent

Trotz Rekordhoch ist die Bewertung gesunken

Noch optimistischer äußert sich Tech-Spezialist Stefan Waldhauser ( stwBoerse ), der bei Facebook in seinem wikifolio High-Tech Stock Picking dank frühzeitigem Einkauf sogar mit über 70 Prozent im Plus liegt und bei dem wikifolio ein Jahresplus von 26 Prozent im Schnitt ausweist. Seiner Meinung nach ist die Aktie mit Blick auf das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 25 „moderat bewertet“. Trotz Allzeithoch liege das KGV dank der stark gewachsenen Gewinne sogar deutlich unter dem Durchschnitt der vergangenen Jahre. Das unterscheide Facebook von vielen anderen Technologieunternehmen. Besonders beeindruckt zeigt sich der stets nach unterbewerteten Aktien aus der High-Tech-Branche suchende Trader von der nach wie vor intakten Steigerung der Reichweite. Und das „trotz der negativen Presse und den Datenschutz-Skandalen der vergangenen Jahre“. Mit 3,45 Milliiarden nutzen aktuell fast 50 Prozent aller Menschen ab einem Alter von fünf Jahren die Facebook-Plattformen. Auch deshalb bezeichnet Waldhauser den Titel als „die aussichtsreichste FAANG Aktie“, weshalb er Facebook in seinem Portfolio entsprechend übergewichtet hat.

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +240,7 %
    seit 12.06.2016
  • +30,8 %
    1 Jahr
  • -
    Risiko-Faktor
  • EUR 16.802.994,29
    investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: 26,4 Prozent

Die 10 meistgehandelten Nasdaq-Aktien der letzten sieben Tage:

# Name ISIN Handelsvolumen (in Euro) Alle Trades Käufe
1 Amazon US0231351067       14.443.729,90 562 56%
2 Tesla US88160R1014         1.635.784,28 548 51%
3 Advanced Micro Devices US0079031078         3.609.147,16 351 44%
4 Facebook US30303M1027             278.292,24 301 56%
5 Paypal US70450Y1038         1.138.012,85 273 59%
6 Nvidia US67066G1040             205.131,12 254 57%
7 Alphabet (A) US02079K3059               68.336,09 168 63%
8 Netflix US64110L1061               71.755,32 116 52%
9 eBay US2786421030             350.524,79 111 68%
10 Applied Materials US0382221051               59.644,74 93 69%

 

Alle wikifolios mit Facebook im Depot!

Welche Trader setzen auf das Unternehmen? Wie wird die Aktie gehandelt?

wikifolio-Suche

Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.