24.09.2013| Von: Andreas Kern |

Um zu beurteilen, wie die Anlageform „Social Trading“ im Vergleich mit anderen Finanzinstrumenten funktioniert, haben wir folgende Simulation durchgeführt:

Wie viel Gewinn/Verlust wäre entstanden, wenn man quartalsweise, also Anfang Oktober 2012, Januar 2013, April 2013 und Juli 2013, jeweils € 1.000 investiert hätte? Der Gewinn/Verlust wurde am 23. September 2013 gemessen.

Wir haben ein Sparbuch mit 1,5% Zinsen pro Jahr, drei große Aktienmärkte und drei Mengen von wikifolios verglichen: die zum jeweiligen Investitionszeitpunkt 10 bzw.50 größten wikifolios und alle wikifolios, in die zumindest € 1 Kapital investiert wurde.

Social Trading Outperformance

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: aus den 4 x investierten € 1.000 sind bei den größten wikifolios € 4.841 geworden, also ein Gewinn von € 841. Beim S&P500 war der Gewinn mit € 475 um mehr als 40% geringer.

Insgesamt kann man sagen, dass ein wikifolio durchschnittlich besser ist als jeder der drei Benchmarks (DAX, S&P, EUROSTOXX), die jeweils größten 10 bzw. 50 wikifolios den Markt sogar deutlich outperformen.

Dies bestätigt, dass wikifolio.com viele hervorragende Trader anziehen konnte und die Anleger die absoluten Ausnahmetalente unter den publizierenden Tradern rechtzeitig identifizieren konnten.

Die Anlageform „Social Trading“ hat damit gezeigt, dass sie künftig eine wesentliche Rolle für private Anleger spielen wird.

Die Performance- und Zertifikategebühr von wikifolios wurden dabei natürlich berücksichtigt, etwaige Kosten bei einem Investment in den Referenzmarkt wurden nicht abgezogen – umso beeindruckender ist das Ergebnis!