Gold-Anhänger wittern Morgenluft

Die Warnung des Fed-Vorsitzenden Jerome Powell vor zu großen Hoffnungen auf stark sinkende Leitzinsen hat den Goldpreis im Wochenverlauf etwas korrigieren lassen. Im Vergleich zu dem steilen Anstieg zuvor ist der jüngste Rückgang aber kaum der Rede wert.

goldbarren

Beginnend mit Ende Mai an war die Feinunze in der Spitze um über 12 Prozent auf rund 1.440 US-Dollar gestiegen. Damit erreichte der Preis des Edelmetalls den höchsten Stand seit Mai 2013. Allein das zeigt schon, welch schwere Zeiten die wirklich treuen Goldanleger in den vergangenen Jahren durchlebt haben.

Dass nun Hoffnung auf ein echtes Gold-Comeback besteht, liegt laut Analysten vor allem an den kräftigen Zuflüssen von Anlegergeldern in börsengehandelte Gold-Fonds. Diese preistreibende Nachfrage wird ausgelöst durch einen schwächeren US-Dollar, die gesunkenen Realzinsen sowie die anhaltenden politischen Unsicherheiten bezüglich des Konflikts zwischen den USA und dem Iran. Gold gilt eben immer noch als äußerst beliebte Fluchtwährung.

Edelmetall-Aktien mit eingebauter Hebelwirkung

Bei wikifolio.com spekulieren die Trader selten direkt auf die Entwicklung des Goldpreises. Vielmehr legen sie sich starke Goldaktien ins Depot, deren Unternehmensgewinne meist von der Höhe des Goldpreises abhängen. Erstklassige Goldminen gelten daher auch als „gehebelte Gold-Investments“. Die Aktie von Barrick Gold etwa, dem weltweit zweitgrößten Goldproduzenten, hat sich in den ersten Juni-Wochen um bis zu 40 Prozent verteuert. Das Unternehmen war zuletzt durch ein Joint-Venture mit Newmont Goldcorp sowie die geplante Übernahme von Acacia Mining in den Fokus der Marktteilnehmer gerückt.

In dem seit 2014 bestehenden wikifolio Instinkt pur von Sven Brucklacher ( Sargnagel ) ist die Goldaktie aktuell die drittgrößte Position. Aufgrund des frühzeitigen Einstiegs liegt der Trader hier zwar noch im Minus. Das soll sich seiner Einschätzung nach in Kürze aber ändern: „Spannende Entwicklung beim Goldpreis und somit auch bei den Goldminen. Die Kursentwicklung der letzten Tage bei Barrick Gold gefällt mir sehr gut. Da kann noch einiges an Potential drin sein.“ Das voll investierte Musterdepot hat sich auch dank der Goldminen-Rally seit Jahresbeginn überdurchschnittlich gut entwickelt und gut 23 Prozent an Wert zulegen können. Dadurch ist die Gesamtperformance auf 73 Prozent geklettert.

Chart

Kennzahlen

  • +81,8 %
    seit 06.04.2014
  • +2,4 %
    1 Monat
  • -
    Risiko-Faktor
  • EUR 246.495,56
    investiertes Kapital
Kommunikativer Trader, diversifiziertes Portfolio!

Neun Goldminen in nur einem Wertpapier

Ebenfalls bei Barrick Gold investiert sind die Vermögensverwalter von SIGAVEST in ihrem wikifolio VV Aktien flexibel . Zwar taucht die Aktie unter den derzeit 13 Einzelwerten nicht auf. Dafür haben die Anlageprofis in der vergangenen Woche aber den ETF iShares Gold Producers erworben, wo Barrick Gold mit gut 10 Prozent Anteil das Schwergewicht darstellt.

Die Goldminen sind sehr niedrig bewertet, was bei steigendem Goldpreis einen erheblichen Hebel nach oben bietet.

Christian Mallek
SIGAVEST

Warum sie sich für dieses Investment entschieden haben und welche Erwartungen sie damit verbinden, wird in einem ausführlichen Kommentar erläutert: „Der Goldpreis steigt heute mit einem Kaufsignal über die seit 2014 geltende Barriere von 1.360 Dollar. In dieser Zeit hat sich eine mehrjährige untere Umkehrformation heraus gebildet. Das Potenzial aus dieser Formation reicht bis an die alten Höchststände bei 1.800 Dollar. Der Goldminenindex hat sich in dieser Phase um mehr als 50 Prozent reduziert, steigt aber seit Jahresanfang wieder an. Der Index bricht heute aus seinem Abwärtstrend seit 2011 aus. Zwei so deutliche Kaufsignale animieren zu einem Einstieg. Dazu kommen aus Safe-heaven-Sicht die hohe Verschuldung von Staaten und Unternehmen sowie die geopolitischen Brandherde auf der Welt. Die aktuell abwärts gerichtete Zinspolitik der Notenbanken unterstützt ebenfalls den zinslosen Goldpreis. Die Goldminen sind sehr niedrig bewertet, was bei steigendem Goldpreis einen erheblichen Hebel nach oben bietet. In der letzten großen Aufwärtsbewegung, die 2002 startete, legte der Index um mehrere hundert Prozent zu“. Das wikifolio selbst ist nach einer mehrjährigen Konsolidierungsphase dank der fulminanten Aufholjagd seit dem Jahreswechsel (+28 Prozent) gerade auf ein neues Allzeithoch geklettert.

Die 10 meistgehandelten Goldminen-Aktien der letzten sieben Tage auf wikifolio.com

# Name ISIN Handelsvolumen (in Euro) Alle Trades Käufe
1 Barrick Gold CA0679011084 239 025,33 193 56%
2 Kirkland Lake Gold CA49741E1007 29 565,24 52 69%
3 Anglogold Ashanti ZAE000043485 5 533,30 52 71%
4 Yamana Gold CA98462Y1007 3 696,11 36 69%
5 Goldmoney  CA38149A1093 45 947,48 26 69%
6 IAMGOLD CA4509131088 277,45 19 53%
7 B2GOLD CA11777Q2099 9,21 14 43%
8 Highland Gold Mining GB0032360173 603,85 13 23%
9 Royal Gold US7802871084 298,47 13 46%
10 Alamos Gold CA0115321089 1 436,74 11 73%

2 Top-wikifolios, die aktuell voll auf Minenbetreiber setzen

Chart

Gewichtung derzeit nicht verfügbar
Bestseller

Chart

Kennzahlen

  • +260,9 %
    seit 13.10.2014
  • +36,2 %
    1 Jahr
  • -
    Risiko-Faktor
  • EUR 12.969.286,84
    investiertes Kapital
Top Ten-Trader

 


Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden.