Rohstoffwerte

Thomas Dellmann

Performance

  • +226,1 %
    seit 14.01.2016
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Im Rahmen dieses wikifolios soll ausschließlich in Aktien investiert werden.

Dieses wikifolio soll hauptsächlich Rohstoffwerte (insbesondere Unternehmen aus der Industrie- und Edelmetall-Branche sowie Mineralölunternehmen) enthalten. Bei den Unternehmen soll es sich zumeist um Konzerne mit hohem Marktanteil und besonderer Relevanz für ihren Markt handeln. Sie sollen vor dem Investment fundamental geprüft werden. Eine solide Kapitalbasis sowie ein breit-gestreutes Produktportfolio sollen dabei im Vordergrund stehen.

Der Anlagehorizont soll mittel- bis langfristig sein. Es kann jedoch je nach Entwicklung auch kurzfristig zu Anpassungen im wikifolio kommen. Durch Diversifizierung und Gewichtung der Werte soll das Risiko reduziert werden. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF00TROHST
Erstellungsdatum
14.01.2016
Indexstand
High Watermark
324,1

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Thomas Dellmann
Mitglied seit 10.04.2015

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Wir sahen einen schönen Kursanstieg in den letzten Wochen! Die amerikanische Notenbank FED hat ihre aktuelle Geldpolitik überdacht und wird wohl die Zinsen erst einmal nicht weiter anheben bzw. ihre Bilanz abbauen. Dies sorgte für eine kräftige Erholung bei den Edelmetallen und insbesondere auch an den Aktienmärkten. Ich hatte kurzfristig die defensiven Goldminen Agnico und Anglogold verkauft und dafür Südzucker, United Steel, Orocobre und Albemarle ins wikifolio aufgenommen. Den Südzucker-Trade habe ich bereits mit 17,90% Gewinn wieder geschlossen. Die US Steel-Position war eine kleine Spekulation auf die eventuelle „Trump Stahlmauer“ oder zumindest ein größeres Infrastrukturprogramm. Die beiden Lithium-Werte Orocobre und Albemarle sind in einem stark abverkauften Lithium-Markt nun wieder interessant geworden.  Die größten Positionen bleiben aber weiterhin die kanadischen/britischen Silber- und Goldminen. Insgesamt fand ich es gut, dass die Rohstoffwerte sowohl im schwachen Dezember als auch im starken Januar positiv performen konnten.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Nachdem Zinsentscheid der FED kam es leider mal wieder zum Abverkauf der die Tage zuvor aufgebauten Gewinne. Scheinbar wurde von Spekulanten erwartet, dass die amerikanische Notenbank die Zinsen nicht weiter anhebt. Stattdessen kam es zu einer Erhöhung von 25 Basispunkten und für 2019 wurden zwei weitere Zinsanhebungen in Aussicht gestellt (zuvor waren 3 geplant). Dennoch sollte auch dieser Ausblick mittlerweile eingepreist sein und ich bleibe dabei, dass die Zeit der Edelmetalle (Insbesondere Silber) noch kommen wird….Um die Kurse einiger unserer Silberminen von diesem Niveau aus zu verdoppeln oder zu verdreifachen, sollte bereits ein Anstieg des Silberpreises auf ca. 20$ ausreichen. Also dem gegebenen Risiko steht auch eine schöne Chance gegenüber. Und ob die FED die Zinsen wirklich nachhaltig erhöhen wird, ist bei weiter einbrechenden US Indizes auch mehr als fraglich…

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Die politische Lage ist weiter angespannt, die Börsen zeigen sich nervös und die Edelmetalle können nicht wirklich profitieren. Woran liegt das? Nun ja ich möchte hier gar nicht mit Manipulation oder sowas ankommen. Es gibt natürlich viel zu große Finanzinstitutionen, die ihre Interessen an den Finanzmärkten vertreten – allerdings in jeder Assetklasse. Und wenn sie Gold und Silber irgendwann wieder auf neue Höchstkurse treiben, werden wir uns sicher auch nicht beschweren. Aber aktuell ist es schon sehr auffällig wie die Rohstoffe und dann auch die Rohstoffaktien plötzlich im amerikanischen Handel unter Druck geraten. Ein negativer Einflussfaktor ist immer noch der starke US-Dollar und die steigenden US Zinsen. Und dass, obwohl auch die amerikanische Wirtschaft etwas abkühlt und hinsichtlich des Handelsstreits zwischen den USA und China noch keine Lösung in Sicht ist. Eine Möglichkeit hierfür bietet der am 30.11. stattfindende U20-Gipfel. Eine Einigung könnte doch noch für eine Jahresendrallye an den Aktienmärkten sorgen. Die niedrigen Kurse im Rohstoffsektor bringen aber auch Übernahme-/Fusionsfantasien mit sich. So hat beispielsweise Pan American ein Übernahmeangebot für Tahoe Res. abgegben. Die gebeutelten Tahoe Aktien stiegen daraufhin um knapp 50 %. Außerdem tun sich Barrick und Randgold zusammen. Es handelt sich meiner Meinung nach um einen guten Deal für Barrick. Der Aktienkurs konnte daraufhin in den letzten Wochen auch  ohne Impuls durch den Goldpreis deutlich zulegen.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Trotz kleiner Erholung blieben die Rohstoffmärkte weiter unter Druck. Es sieht wohl so aus, dass Donald Trump in den nächsten Tage Zölle im Wert von $200 Mrd. auf chinesische Waren erheben/erhöhen wird (+Option auf weitere $270 Mrd.). Gleichzeitig soll es aber auch wieder Gespräche zwischen den USA und China geben. Außerdem stehen eine Reihe von Schwellenländern wie Argentinien, Südafrika oder auch die Türkei wirtschaftlich in einer Schieflage. Hier lässt sich feststellen, wie schnell Währungen an Wert verlieren können. Wann und inwiefern eine solche Inflation auch einmal die Eurozone betreffen wird, ist schwer zu sagen. Und was passiert eigentlich mit dem US-Dollar, der aktuell ja als „sicherer Hafen“ gesehen wird, wenn ein Donald Trump nicht mehr Präsident sein sollte bzw. auch die US-Aktienmärkte mal Schwäche zeigen? Die aktuelle Inflation liegt dort bei rund 3 % und die Zölle auf Importe sollten die Preise weiter steigen lassen. Investorenlegende Ray Dalio sieht eine Dollar-Krise kommen, wobei der US-Dollar um 30 % abwerten soll. Für die Edelmetalle ist eine solche Dollarschwäche immer ein gutes Signal gewesen. Gemäß COT-Daten sichern sich die Commercials(Produzenten, Verarbeiter, Zwischenhändler) im Bereich Gold, Silber, Platin und Kupfer nicht mehr gegen fallende Kurse ab, sondern haben in Summe selbst eine Long-Position aufgebaut. Im Vergleich hierzu waren sie beim Rohstoff-Hoch 2011 noch mit 300.000 Kontrakten „short“ im Markt. Zwar spricht dies deutlich dafür, dass Rohstoffe aktuell fundamental günstig sind, ein sicheres Signal für einen Turnaround sind sie jedoch nicht. Dafür drücken große Finanzinstitutionen noch zu sehr auf die Kurse. Kurzfristig kann es also noch turbulent bleiben. Für mich ist insbesondere Silber langfristig sehr interessant, deshalb nehmen die Silberminen auch den größten Teil des wikifolios ein.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.