BrandZ Selektion

Gerhard Häusler

Performance

  • +38,5 %
    seit 22.07.2016
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Mit diesem wikifolio soll die Entwicklung der meiner Meinung nach wertvollsten Marken weltweit nachgebildet werden.

In diesem wikifolio können ausschließlich Aktien gehandelt werden.

Das Marktforschungsinstitut Millward Brown ermittelt jährlich ca. Anfang Juni die weltweit höchsten Markenwerte und veröffentlicht seit 2006 jährlich das „BrandZ Top 100 Most Powerful Brands Ranking“.

Aus dieser veröffentlichten Liste der Top 100 der wertvollsten Marken sollen die am besten platzierten Aktiengesellschaften ausgewählt werden.

Ist eine Aktie aus diesem Wikifolio in der jeweils neu veröffentlichten Liste nicht mehr unter den besten Aktiengesellschaften (AGs), soll diese frühestmöglich verkauft werden, und eine neu dazugekommene Top AG dafür nachgekauft werden.

Weiters ist geplant, bei einer neg. Performance von mehr als ca. 20% einer Aktienposition den ganzen Bestand dieser Aktie zu verkaufen und dafür Aktien der nächst gereihten AG aufzunehmen.

Meiner Meinung sollten Firmen mit starken Marken auch in der Zukunft höhere Kursgewinne erzielen und können meistens höhere oder zumindest stabile Dividenden ausschütten. Schwächephasen tauchen diese meistens besser durch als der Durchschnitts Markt.

Der Anlagehorizont sollte dabei langfristig sein. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFBRANDZ10
Erstellungsdatum
22.07.2016
Indexstand
High Watermark
142,3

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Gerhard Häusler
Mitglied seit 13.07.2015

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Der amerikanische Technologiekonzern Microsoft Corp. (ISIN: US5949181045, NYSE: MSFT) wird eine vierteljährliche Dividende in Höhe von 46 US-Cents je Anteilsschein ausschütten. Die Auszahlung erfolgt am 12. September 2019 (Ex-Dividenden Tag: 14. August 2019). Der im Dow-Jones-Index gelistete Konzern gab im September 2018 eine Dividendenerhöhung um 9,5 Prozent bekannt.

Dies war die 15. jährliche Anhebung in Folge. Der Softwareriese zahlt seit dem Jahr 2003 eine Dividende. Seitdem erfolgte jedes Jahr eine Erhöhung. Es werden 1,84 US-Dollar jährlich ausbezahlt. Die derzeitige Dividendenrendite liegt beim aktuellen Börsenkurs von 131,49 US-Dollar bei 1,40 Prozent (Stand: 12. Juni 2019).

Das Unternehmen mit Firmensitz in Redmond (Vorort von Seattle) im Bundesstaat Washington wurde 1975 von Bill Gates und Paul Allen gegründet und ist heute der größte Softwarehersteller der Welt. Der Konzern ist bekannt für sein Betriebssystem Windows aber auch die Spielekonsole Xbox, LinkedIn oder sein Cloud-Angebot. Im dritten Quartal des Fiskaljahres 2019 betrug der Umsatz 30,57 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 26,82 Mrd. US-Dollar), wie am 24. April berichtet wurde. Im Fiskaljahr 2018 lag der Umsatz bei 110,4 Mrd. US-Dollar nach 96,6 Mrd. US-Dollar im Jahr zuvor.

Der Börsengang erfolgte am 13. März 1986 zu 21 US-Dollar. Seitdem kam es zu neun Aktiensplits. Seit Jahresanfang 2019 weist die Aktie an der Wall Street ein Kursplus in Höhe von 29,46 Prozent auf und die Marktkapitalisierung beträgt aktuell 1.007,6 Mrd. US-Dollar (Stand: 12. Juni 2019).

Redaktion MyDividends.de

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Der französische Luxusgüterkonzern LVMH (ISIN: FR0000121014) wird für das Jahr 2018 eine Gesamtdividende in Höhe von 6,00 Euro ausbezahlen. Gegenüber dem Vorjahr (5,00 Euro) ist dies eine Steigerung um 20 Prozent. Es ist die zehnte jährliche Dividendenanhebung in Folge. Eine Zwischendividende in Höhe von 2 Euro je Aktie wurde bereits am 6. Dezember 2018 ausgeschüttet. Somit erfolgt noch die Zahlung der Schlussdividende (4 Euro) am 29. April 2018.

Die Hauptversammlung findet am 18. April 2019 statt. Beim derzeitigen Aktienkurs von 287,15 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 2,09 Prozent. LVMH steigerte den Umsatz im Jahr 2018 um 10 Prozent auf die Rekordhöhe von 46,8 Milliarden Euro. Der Gewinn aus dem laufenden Geschäft legte um 21 Prozent auf 10 Milliarden Euro zu. Der Nettogewinn stieg um 18 Prozent auf 6,4 Milliarden Euro.

Unter dem Dach des Pariser Luxusgüterkonzerns LVMH sind über 60 verschiedenen Luxusmarken vereint, die weltweit in über 2.500 Geschäften vertrieben werden. Der heutige Konzern entstand 1987 durch die Fusion von Louis Vuitton und Moët Hennessy. Zu den Kernmarken zählen Moët & Chandon, Dom Pérignon, Hennessy, Louis Vuitton, Dior oder auch TAG Heuer.

Redaktion MyDividends.de

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

CHina MObile wurde verkauft da nur mehr auf Platz 27 ( 6 Plätze verloren) und dafür wird LOUIS VUITTON aufgenommen (Platz 22, 4 Plätze verbessert)

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.