Special Situations long/short

  • +140,7 %
    seit 09.11.2013
  • +7,2 %
    1 Jahr
  • +14,7 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Die Anlagestrategie soll auf Special Situations (Sondersituationen) fokussiert sein, eingeteilt in folgende Kategorien:

1) Übernahmekandidaten
2) Squeeze-Out-Kandidaten
3) Besondere Ereignisse (Gerichtstermine, Entscheidungen zu Medikamentenzulassungen, sich
verändernde Gesetzeslage, besondere Wetterlagen o.ä.)
4) Sonderdividenden
5) Besondere Kursverläufe durch Ein- und Ausstieg von Großaktionären oder Kapitalmaßnahmen
6) Abzusehende Gewinnsprünge, die der Markt noch nicht eingepreist hat
7) Neubewertungen durch bevorstehende Großaufträge
8) Neubewertungen aufgrund von Einbringung von besonders werthaltigen Geschäftsteilen, Reverse Takeover o.ä.
9) Extreme Unterbewertungen deutscher Aktien im Vgl. zu ausländischen Wettbewerbern
10) Besonders stabile Geschäftsmodelle (vor allem in Krisenzeiten relevant)
11) Bevorstehende Indexaufnahmen
12) besondere charttechnische Konstellationen

Es sollen vorwiegend Aktien mit dem Schwerpunkt Nebenwerte Deutschland gehandelt werden. Die Aktienquote kann sich zwischen 0 und 100 Prozent bewegen. Zusätzlich können auch Hebelprodukte erworben werden, insbesondere um auf diese Weise ausgewählte Short-Investments umzusetzen. Insbesondere geht es darum, interessante Short-Chancen bei Einzelaktien auszunutzen. In Ausnahmefällen können auch Hebelprodukte auf den Gesamtmarkt wie DAX und Euro Stoxx 50 erworben werden. Um zu hohe Risiken zu vermeiden, sollen bei Hebelprodukten nicht mehr als zehn Prozent des Gesamtkapitals in einer einzelnen Position angelegt werden.

Die Haltedauer der einzelnen Positionen soll von wenigen Stunden/Tage bis mehreren Monate variieren.

Ziele des wikifolios "Special Situations long/short":
• Überrendite im Vergleich zum Gesamtmarkt (Outperformance)
• positive Rendite unabhängig von der Entwicklung am Gesamtmarkt (Absolute Return) mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFSPECIAL2
Erstellungsdatum
09.11.2013
Indexstand
High Watermark
257,3

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Christian Scheid
Mitglied seit 12.09.2012

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu DAX-KOGS P 13798,794

Der Markt will nach oben. Sich dagegen zu stellen, hat keinen Sinn. Ich stelle daher die DAX-Short-Position glatt.

mehr anzeigen

Kommentar zu DAX-KOGS P 13798,794

Die Kursverluste seit Ausbruch des Coronavirus sind fast vollständig wieder aufgeholt. Dabei hat die Seuche inzwischen größere Ausmaße erreicht als die SARS-Pandemie 2002/03. Während damals weltweit bei insgesamt 8.096 Fällen 774 Menschen gestorben waren, sind durch das Coronavirus schon fast 1.000 Menschen umgekommen. Die Zahl der bestätigen Infektionsfälle hat inzwischen sogar die Marke von 40.000 überschritten. Die gelassene Reaktion der Börsianer ist laut den Experten der DWS „insofern bemerkenswert, als selbst bei einer baldigen Überwindung des Virus der wirtschaftliche Schaden dennoch bereits eingetreten ist, und sich derzeit noch täglich erhöhen dürfte.“ Das träfe auch US-Firmen, sofern sie etwa auf chinesische Touristen, auf Flüge nach China, auf Konsumenten in China oder auf die Produktionsstätten in der Provinz Hubei angewiesen sind. Die Spuren dürften sich in erster Linie in den Zahlen für das erste Quartal zeigen, mit entsprechenden Auswirkungen aufs Gesamtjahr. Alles in allem dürften sich die Auswirkungen des Virus noch nicht in den Konsensschätzungen widerspiegeln. Dennoch ist der Optimismus der Anleger ungebrochen – vielleicht auch wegen der immensen Geldspritzen der chinesischen Zentralbank. Allein in den vergangenen vier Wochen speiste sie den Rekordbetrag von 285 Mrd. Dollar ins Finanzsystem ein. Doch noch ist Vorsicht angebracht: Die Experten von Capital Economics erwarten, dass im laufenden Quartal das globale BIP zum ersten Mal seit 2009 stagnieren wird – vor allem wegen des Coronavirus. Ich habe daher zu Absicherungszwecken ein DAX Turbo Short-Zertifikat dem wikifolio beigemischt und werde die Position in den kommenden Tagen gegebenenfalls noch erhöhen.

mehr anzeigen

Kommentar zu Open End Turbo Put Optionsschein auf Netflix

Netflix: Wenn der Video-Streamingdienst Netflix am Dienstag kommender Woche seine Abonnentenzahlen für das vierte Quartal vorlegt, könnten diese nach Ansicht von Evercore ISI hinter den Erwartungen zurückbleiben. Der Broker nimmt nach eigenen Angaben eine etwas vorsichtigere Haltung zum Kundenwachstum bei Netflix ein und äußert sich ebenso besorgt um die Entwicklung im ersten Jahresviertel 2020. Download-Daten der Netflix-App zeigten eine Verlangsamung der Aktivität in den meisten Regionen. Dies lasse die bisherigen Erwartungen fraglich erscheinen, sofern sich das Verhältnis von Neukunden und Kündigungen nicht verbessere. Ich setze daher mit einem Turbo Put auf einen Rücksetzer der Netflix-Aktie.

mehr anzeigen

Kommentar zu RAVENQUEST BIOMED INC

Ravenquest Biomed: Die Aktie des Cannabisunternehmens ist eine der größten Enttäuschungen in meiner knapp 25-jährigen Börsenkarriere. Das Management um CEO George Robinson hat viel versprochen - und rein gar nichts gehalten. Aus aktueller Sicht ist hier sogar ein Totalverlust möglich. Glücklicherweise hielt sich der Einsatz in Grenzen. Dennoch wird die Gesamtperformance des wikifolios deutlich in Mitleidenschaft gezogen.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.