DividendenTrend

Rudolf Wahl

Performance

  • -63,5 %
    seit 08.04.2014
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Das Investment soll sich auf wenige Werte fokussieren, die meiner Einschätzung nach langfristig bessere Renditen erzielen können als der Marktdurchschnitt.
Es sollen überwiegend Aktienwerte mit einer meiner Meinung nach hohen Eigenkapitalquote und hoher Dividendenrendite bevorzugt werden.
Die Zukunftschancen/Zukunftstrends der einzelnen Branchen/Länder in Punkto Demografie und Technischer Entwicklungen etc. können ebenfalls Berücksichtigung finden.

Es ist angedacht vornehmlich in Deutsche Aktienwerte zu investieren, genauso können auch Anlagen in Internationale Aktien, Fonds und ETF erfolgen.
Zur Depotabsicherung können auch Optionsscheine und andere Hebelprodukte gekauft werden Anteil bis zu ca. 20 %.

Aktuelle Nachrichten können die Kauf- und Verkaufsentscheidungen beeinflussen.
Die Haltedauer der Papiere kann von der Börsenlage abhängen,
und soll im kurzfristigen (ca. 1 Woche bis ca. 2 Monate) und langfristigen (ca. 6 Monate bis ca. 2 Jahre) Bereich angesiedelt sein.

Für das Kauf-/Verkauf-Timing kann die Fundamentale Analyse und Technische Analyse zur Hilfe genommen werden.

Informationsquellen sind Internet, Börsenbriefe und Unternehmensmeldungen.
mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFTRENDDIV
Erstellungsdatum
08.04.2014
Indexstand
High Watermark
58,2

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Rudolf Wahl
Mitglied seit 08.04.2014

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Per Saldo gab der Deutsche Aktienindex in der vergangenen Woche um etwas mehr als 1% nach, was jedoch nicht in Ansätzen die wahren Kursbewegungen widerspiegelt. Hier summierte sich das Auf und Ab der Kurs auf weit über 1.000 Punkte – in fünf Handelstagen wohlgemerkt. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Die vergangene Handelswoche stand per Saldo im Zeichen der Verkäufer. Der DAX verlor 2,81%, wobei ein Großteil der Verluste aus dem Abwärtsgap vom Montag stammten. Auch am Freitag ging es nochmals deutlicher zur Sache und der Index durchbrach das bisherige Zwischentief bei 10.299 Punkten per Tagesschluss nach unten. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

In Phasen wie der aktuellen, wo der Kurs seit Wochen für Signale sorgt, diesen aber keine Trends folgen können, trennt sich in der Regel die Spreu vom Weizen. Trends werden wieder kommen, aber bis dahin muss man diese schwere Zeit möglichst schadlos überstehen. Wie schwierig dies sein kann, zeigt sich auch diese Woche wieder. Das große Abwärtsgap vom Montag konnte sich nicht sofort entfalten. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Die vergangenen Handelstage konnte man im DAX weder auf der Long- noch Shortseite vollends überzeugen. Dafür hätte die Preiszone zwischen 10.802 und 10.441 Punkten verlassen werden müssen. Dies ist jedoch nicht gelungen. In der ersten Wochenhälfte versuchte man sich am oberen Widerstand. Dann kam am Donnerstag mit der EZB Zinsentscheidung und anschließenden Pressekonferenz der Stimmungsumschwung. Bereits hier knickte der DAX spürbar ein, wobei sich die Verkäufe am Freitag fortsetzten. mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.