Value Hedge Strategie

  • +26,7 %
    seit 23.01.2013
  • -6,0 %
    1 Jahr
  • +3,1 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
  • -19,5 %
    Max Verlust (bisher)
  • -
    Risiko-Faktor
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios, den wikiolio-Chart und den Nachhaltigkeits-Score zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Ziel der Value Hedge Strategie ist, eine positive Wertentwicklung auf absoluter Basis und nach Steuern zu erzielen. Die Rendite der Value Hedge Strategie soll vergleichbar mit der Rendite des breiten Aktienmarktes sein, aber ein geringeres maximales Verlustrisiko aufweisen. Dies soll erreicht werden, indem wir den Hauptteil des Depots in Value-Aktien investieren und ggf. zusätzlich eine Absicherung gegen hohe Kursverluste vornehmen.

Alle Wertpapiere im Rahmen des Aktienbestandes werden mit Hilfe eines wertorientierten Ansatzes ausgewählt, welcher insbesondere auf den Anlagestrategien von Benjamin Graham, Philip Fisher, Warren Buffett und Peter Lynch basiert. Weiterhin können ETFs, Fondsanteile und sonstige Wertpapiere ins Depot aufgenommen werden, sofern sie wertorientierte Ansätze verfolgen und geringe Kosten aufweisen.

Die Strategie sieht in der Regel eine Absicherung durch den Erwerb von Verkaufsoptionen vor.

Da wir einen Value-Ansatz verfolgen, wird die Haltedauer der Einzelpositionen in der Regel mindestens mehrere Monate betragen, möglicherweise auch deutlich länger.

Die Risiken der Anlagestrategie entsprechen den allgemein bekannten Risiken einer Geldanlage in Aktien - im Extremfall ist ein Totalverlust nicht ausgeschlossen. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFVHS23113
Erstellungsdatum
23.01.2013
Indexstand
High Watermark
147,6

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Mitglied seit 18.01.2013

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Wir haben einige moderate Umschichtungen vorgenommen. Wir haben uns für Teilverkäufe bei Walmart (zuletzt Kurssprung aufgrund guter Zahlen; aus unserer Sicht etwas übertrieben) und im ETF auf den Stoxx 600 Food & Beverage (Umschichtung in marktbreiteren ETF) entschieden.

Wir haben hierfür zwei neue Positionen in unser Portfolio aufgenommen, die passend zur Anlagestrategie defensiven, valueorientierten Grundsätze entsprechen.

Zum Einen handelt es sich um einen ETF auf US-Aktien, die seit Jahrzehnten kontinuierlich ihre Dividende erhöhen ("Dividenden-Aristokraten"). Diese Unternehmen sind automatisch verpflichtet, eine vernünftige Finanzpolitik zu betreiben, um eine solche Leistung zu vollbringen. Insbesondere in den Rezessionsphasen der Wirtschaft werden schwache Unternehmen ausgesiebt, die in diesen Zeiten dann doch die letzten Dollars zusammenkratzen müssen und die Dividende nicht weiter zahlen können.

Zum Anderen handelt es sich um einen sehr marktbreiten ETF (MSCI World Consumer Staples), der weltweit in Konsumgüterunternehmen investiert. Dies sind in der Regel Unternehmen mit starken Marken und dementsprechend guten Gewinnmargen.

mehr anzeigen

Kommentar zu ISHRS STX600 OIL & GAS

Wir haben uns entschlossen, den Oil&Gas ETF zu verkaufen. Grund hierfür ist, dass wir aktuell ein wenig Risiko aus dem Portfolio nehmen möchten. Wir gehen davon aus, dass im Energiebereich keine großen Kurssprünge nach oben möglich sind. mehr anzeigen

Kommentar zu Standard-Optionsschein auf DAX®

Wir haben zur Absicherung unseres Portfolios im Rahmen unserer Hedge-Strategie einen Put auf den DAX gekauft. Auch wenn wir nicht unbedingt von einem scharfen Einbruch ausgehen, sind wir nun im Fall der Fälle zumindest teilweise nach unten abgesichert. mehr anzeigen

Kommentar zu ISHRS STX600 UTILITIES

Der Utilities ETF hat unsere ursprünglichen Erwartungen nicht vollumfänglich erfüllt. Angedacht war ein konservatives Investment in eine Branche, deren Produkt (Strom) in jedem Fall benötigt wird und die dauerhaft stabile, langfristig steigende Gewinne erzielt (unter der Annahme, dass sie positiven Einfluss auf den Strompreis nehmen kann). Es haben sich folgende Punkte als wesentliche negative Einflussfaktoren herausgestellt: Bedeutung von Strombörsen, Förderung regenerativer Energien zulasten normaler Kraftwerke, keine Preissetzungsmacht, hohe staatliche Regulierung (u.a. Netzentgelte, Brennelementesteuer, Haftung für AKWs). Aus diesen Gründer erfüllt der ETF nicht die Kriterien für einen Verbleib im ValueHedge-Portfolio und soll deshalb verkauft werden. mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.