23.01.2018| Von: Nikolaos Nicoltsios |

Die Aktie des Streaming-Dienstes Netflix ist gestern auf ein neues Allzeithoch geklettert. Seit dem Jahreswechsel konnte der Titel damit schon wieder gut 18 Prozent zulegen. Seit Anfang 2017 beträgt das Kursplus sogar 82 Prozent, auf lange Sicht hat sich der Aktienkurs vervielfacht. Untermauert wurde die gute Performance erneut durch die gestern nach Börsenschluss veröffentlichten Quartalszahlen des Konzerns.

Netflix berichtete für die letzten drei Monate des abgelaufenen Geschäftsjahres einen Umsatz von 3,29 Milliarden US-Dollar sowie einen Gewinn von 0,41 Dollar je Aktie. Wirklich beeindruckend war aber das Kundenwachstum in dem vom Vorstand als "wunderschön" beschriebenen Quartal. Mit 8,3 Millionen Abonnenten (davon der Großteil im jetzt auch profitablen Ausland) konnte Netflix trotz höherer Preise so viele Neukunden gewinnen wie nie zuvor. Weil zudem die Prognosen für das laufende Quartal deutlich über den Markterwartungen liegen, ist der Kurs nachbörslich weiter gestiegen. Das spiegelt sich auch an den europäischen Börsen wider, wo die Aktie heute Vormittag rund 10 Prozent im Plus notiert. Bei wikifolio.com freuen sich darüber viele Trader, die frühzeitig bei der Aktie eingestiegen sind. Netflix ist aktuell in 329 investierbaren wikifolios vertreten.

Nachmittags rein und nachbörslich mit Gewinn wieder raus

Sascha Steiger ("SSTInvest") hat die Aktie in seinen wikifolios schon mehrfach erfolgreich gehandelt. Der bislang letzte Kauf für das wikifolio "Gezieltes Wachstum" erfolgte gestern Nachmittag, als er bei dem US-Wert in mehreren Schritten eine Gewichtung von knapp 12 Prozent aufbaute. Das passte haargenau zu seiner Handelsidee. Dort heißt es unter anderem, dass er in Werte investieren möchte, die "kurz vor Quartalszahlen stehen".

Bei Netflix ist die Spekulation mal wieder aufgegangen. Schon wenige Minuten nach der Veröffentlichung der Zahlen konnte er nachbörslich die ersten Stücke mit Gewinnen zwischen 4,5 und 9,1 Prozent verkaufen. Entsprechend positiv fiel die Reaktion des Traders aus: "Netflix (mal wieder) mit starken Zahlen. Die Anzahl der Abonnenten im letzten Quartal sieg stärker als erwartet und damit wurden die Erwartungen übertroffen. Die Aktie handelt nachbörslich mit über acht Prozent im Plus und zieht das wikifolio damit auch auf ein neues Jahreshoch." Aktuell ist die Aktie noch mit einem Depotanteil von gut fünf Prozent in dem Portfolio vertreten.

Das besteht zurzeit aus sieben Einzelwerten, einer zweifach gehebelten Absicherung auf den DAX und einer Cash-Quote von 39 Prozent. Das im August 2013 eröffnete wikifolio beeindruckt bei einem Maximum Drawdown von gut 30 Prozent mit einer Performance von 139 Prozent. Bei dem seit August 2014 investierbaren wikifolio-Zertifikat können Anleger bislang gut 43 Prozent Gewinn verbuchen.

Geringerer Drawdown trotz Hebelprodukten

Heiko Klischke ("Klarmacher") hat bei seinem im Mai 2016 gestarteten wikifolio "Langfristiges investieren mit OS" eine sogar noch bessere Bilanz vorzuweisen. Dem etwas geringeren Maximalverlust von 26 Prozent steht hier eine Gesamtperformance von über 171 Prozent gegenüber. Das Ende März 2017 aufgelegte wikifolio-Zertifikat liegt auch schon mit gut 81 Prozent vorne. Erreicht hat der studierte Wirtschaftsinformatiker das ausschließlich mit klassischen Optionsscheinen. Dafür sucht er gezielt nach "Trend-Aktien mit einem stetigen Umsatz- und Gewinnwachstum" und investiert dann in gehebelte Calls auf diese Werte, um so "eine höchstmögliche Rendite zu erzielen".

Dabei agiert der Trader eher ruhig, indem er auf mehrere Werte (aktuell 18) setzt, vergleichsweise wenig handelt und die Scheine länger im Depot liegen lässt. Bei Netflix hatte er eine Woche vor Weihnachten einen noch bis Mitte 2019 laufenden Call-Optionsschein der Société Générale mit einem Basispreis von 200 Dollar erworben, der nun bereits mit über 90 Prozent im Plus liegt. Dadurch zählt der Schein mit einem Depotanteil von sechs Prozent zu den Schwergewichten in dem wikifolio. Der mit Abstand größte Depotwert ist allerdings ein Call auf Home Depot (+253 Prozent), dessen Volumen fast ein Viertel des gesamten Portfolios ausmacht.

Die 10 Nasdaq-Aktien mit den meisten Trades (15.01.2018-22.01.2018): 

# Name ISIN Handelsvolumen Alle Trades Käufe Verkäufe
1 Amazon US0231351067 53 449 188 118 70
2 Facebook US30303M1027 124 129 176 98 78
3 Micron US5951121038 162 416 174 132 42
4 Apple US0378331005 134 178 152 82 70
5 Nvidia US67066G1040 66 876 152 69 83
6 Netflix US64110L1061 75 740 147 89 58
7 Tesla Motors US88160R1014 310 267 127 57 70
8 Alphabet US02079K3059 11 041 79 40 39
9 Microsoft US5949181045 6 747 76 42 34
10 Celgene US1510201049 12 333 65 50 15

Alle wikifolios mit Netflix (ISIN: US64110L1061) im Depot.