22.06.2018| Von: Anja Branz |

In seinem wikifolio "CAN SLIM" verfolgt Roland Weis aka Aktienkampagne die gleichnamige Anlagestrategie der US-amerikanischen Börsenlegende William O'Neill. Als Gründer des Magazins "Investor's Business Daily" hat dieser 100 Wachstumsunternehmen aus den Jahren von 1890 bis 2010 untersucht. Dabei stieß er auf sieben Gemeinsamkeiten, welche die Unternehmen vor dem Start einer Rally aufwiesen, im Zuge derer sich ihr Börsenwert vervielfachte. Aus dieser Analyse leitete er einen siebenstufigen Investmentprozess ab, der es ermöglicht, Aktien vor ihrem Höhenflug zu identifizieren. Die Anfangsbuchstaben dieser sieben Kriterien bilden als Akronym den Namen der Strategie. Wie genau Weis die Strategie in seinem wikifolio umsetzt, worauf man bei den einzelnen Kriterien achten muss und wie ihm das Performanceplus von 65 Prozent seit Januar 2016 gelungen ist, verrät er im Interview mit dem Börsenradio. Viel Spaß beim Zuhören.

 

Roland Weis im Interview mit dem Börsenradio

Sie möchten kein Interview oder Webinar mehr verpassen?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Youtube-Kanal und bleiben Sie über jedes neues Yoututube-Video auf dem Laufenden

Jetzt abonnieren

 

Diese Kriterien verbergen sich hinter dem Akronym:

C - Current quarterly earnings, dt: aktuelles Quartalsergebnis
Der Anstieg der Quartalsgewinne pro Aktie im Vergleich zum Vorjahr muss mindestens bei 18 bis 20 Prozent liegen. Im Idealfall besteht auch ein dynamischer Anstieg zwischen den einzelnen Quartalen.
A - annual earnings growth, dt: jährliches Gewinnwachstum
Die Gewinne sind in den letzten drei Jahren mit einer Rate von 25 Prozent gestiegen. Der ROE (Return of equity) sollte höher als 17 Prozent sein.

N - new product or service, dt: neue Produkte oder Angebote

Innovative Produkte oder Services sind oft starke Wachstumstreiber, daher sollten die Unternehmen einen entsprechenden Mehrwert liefern.
S - supply and demand
Mit einem charttechnischen Ausbruch einer Aktie aus einer Konsoldierungsformation sollte ein Volumenanstieg einhergehen, der bei 40 bis 50 Prozent über dem normalen Umsatz liegt.
L - leader or laggard, dt: Marktführer oder Nachzügler
Aktionäre sollen die Marktführer einer Branche kaufen, deren Aktienkurse hohe relative Stärke zeigen und die Sektorbewegung anführen.
I - Institutional sponsorship, dt: instituionelle Anleger
Es ist positiv für Aktien, wenn sich zunehmend mehr Fonds und institutionelle Anleger einkaufen und die Anzahl solcher Anleger in jedem Quartal steigt.
M - market direction, dt: Marktrichtung
Die CAN SLIM-Strategie funktioniert nur im Bullen-Markt. Während einer Hausse drohen Verluste.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: