28.06.2018| Von: Anja Branz |

Thomas Litschko, auch bekannt unter seinem Tradernamen "Yoggo", ist seit vier Jahren als Trader aktiv. Seit März 2016 führt er das wikifolio #Future. Mit seiner Handelsidee konzentriert er sich vor allem auf die großen Trends der Zukunft - FinTech, e-Mobility, Big Data, Virtual Reality. Bei der Wahl seiner Werte im Depot setzt er auf Fundamentalanalyse und Charttechnik. Zweitere nutzt er vor allem, um den idealen Einstiegszeitpunkt bei einer Aktie zu finden.

Vom virtuellen Fußballplatz aufs Börsenparkett

Zum Trading ist er über das Computerspiel "FIFA", oder genauer gesagt die Funktion "Ultimate Team" gekommen. Diese Funktion erlaubt es Gamern, das eigene Team durch den Kauf von Spielern zu verbessern. Durch Beobachtung der Preise und den geschickten Kauf und Verkauf der Spieler, ist es Litschko gelungen, ein immer besseres Team zusammenzustellen. Von dort war der Schritt an die "echte" Börse nur mehr ein kleiner. Heute tradet der Student jeden Tag von 8 Uhr morgens bis in die Nacht und setzt in seinem privaten Depot auch auf kurzfristige Trades. In seinem wikifolio finden sich neben bekannten Namen wie Baumot, Staramba, Vectron oder Wirecard auch weniger bekannte Werte. Etwa der im e-Mobility-Sektor starke Autozulieferer "Magna" oder der für "Big Data" wichtige Software-Hersteller Norcom. Warum diese Werte aufgenommen wurden und wie genau Litschko den Markt outperformen will, verrät er in diesem Interview.

Thomas Litschko im Interview mit dem Börsenradio

 

 

 

Sie möchten kein Interview oder Webinar mehr verpassen?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Youtube-Kanal und bleiben Sie über jedes neues Yoututube-Video auf dem Laufenden

Jetzt abonnieren

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: