Absolut Return Conservative

STS
Steffen Stachna
  • +91,2 %
    seit 15.01.2013
  • +19,7 %
    1 Jahr
  • +9,7 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Dieses Portfolio verfolgt den Ansatz in jeder Börsen- und Konjunkturlage eine positive Performance zu liefern. Dies soll dadurch geschehen, dass meiner Meinung nach fundamental günstig bewertete Aktien gekauft werden. Diese Käufe sollen abgesichert werden durch den Verkauf von breiten Markt- oder Branchenindizes - durch diese protektive Strategie soll die Volatilität reduziert werden. Daher sollten auch entsprechende ETF´s gehandelt werden können.

Als Quelle dienen im Wesentlichen die Unternehmenskennzahlen und Veröffentlichungen. Analysewerkzeuge und eigene Kennzahlen aus der Fundamentalanalyse sollen mit technischer Analyse kombiniert werden.

Bei einem Einstieg soll der Ausstieg vordefiniert sein. Sollte das Kursziel nicht innerhalb einer vorgegebenen Zeit erreicht werden, soll die Position dann verlassen werden, wenn es zur gleichen Zeit alternative Anlagemöglichkeiten mit einer höheren erwarteten Rendite gibt. Risiko und Money Managing sollen Anwendung finden. Es soll keine größeren Einzelpositionen geben.

Die erwartete Rendite soll bei bei ca. 5-10% jährlich liegen. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF000STACH
Erstellungsdatum
15.01.2013
Indexstand
High Watermark
190,8

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

STS
Steffen Stachna
Mitglied seit 10.01.2013

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Update November: Bessere Konjunkturdaten und Sentiment (der schwache Euro und der nachhaltig gesunkene Rohölpreis dürften etwas helfen), die Erwartung eines Anleihekaufprogramms der EZB (zum Feuer das die japanische Notenbank eh schon angefacht hatte), eine Goldinitiative in der Schweiz (nächsten Sonntag) und insgesamt doch gute Quartalszahlen spiegeln grob die wirtschaftliche Nachrichtenlage im November wider. Die Bullen haben das Ruder schnell wieder umdrehen können und das ARC Portfolio hat davon profitieren können, nachdem es allerdings mit 11% Downside zuvor einige Federn hat lassen müssen (wenngleich weniger als die knapp 20% des DAX). Aktien mit Defensiv-Charakter haben zur Zeit viele Freunde und konnten dem Portfolio im November besonders helfen, doch die Zykliker im ARC dürften auch noch einiges an Aufholpotential haben. Eine Dezember Rallye könnte das Jahr 2014 doch noch in einem besseren Licht erstrahlen lassen. Viele Grüße aus Berlin, STS mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Update Oktober: Ein höchst volatiler Aktienmarkt mit dem Highlight des „All-In“ der japanischen Notenbank hat auch das ARC Portfolio durchgeschüttelt. Das schwache Abschneiden italienischer Banken beim Bankenstresstest, das Abflammen von QE in den USA, das Aufflammen von QE bei der EZB bei schwachen Konjunkturdaten, Quartalsergebnissen der Unternehmen und gedämpfter Stimmung (s. IFO zum sechsten Mal in Folge) wiegen inzwischen doch schwer auf den erhöhten Bewertungen europäischer Aktien. Bei US-Aktien stützt der Konsum sowie niedrigere Personal- und Energiekosten, was zu deutlich mehr Investitionen der nicht nur US-Unternehmen führen wird. Der Euro scheint daher nicht mehr allzu viel Luft nach unten zu haben, insbesondere angesichts der Leistungsbilanzstärke des Euro-Lands. Deutsche Aktien mit hohem US Export Anteil (aber auch Japan) sollten bei aktuellen Währungskursen erheblichen Rückenwind erfahren, so sie das Exposure nicht hedgen. Im ARC wurde sich dementsprechend ausgerichtet und vor dem Hintergrund der erwarteten Korrektur die Aktienquote erhöht, auch wenn das Timing diesmal besser hätte sein dürfen. Viele Grüße aus Berlin, STS mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Update September: Frühindikatoren wie der IFO Index und der ZEW Index weisen bereits seit 5 Monaten auf eine Verschlechterung des Ausblicks hin. Geopolitische Unwägbarkeiten haben mit der Situation der Demonstranten in Hongkonk noch zugenommen. Daran gemessen halten sich Aktien nach wie vor auf Grund der weiterhin üppigen Notenbankunterstützung gut. Solange beim geringen Wachstum auch die Inflationserwartungen weiter fallen (unter 2% auch in 5 Jahres erwartet!) - wird dieser Extra-Schub für die Märkte auch anhalten. Während der DAX aufs Jahr betrachtet leicht im Plus ist, ist das ARC Portfolio leider knapp ins Minus gerutscht. Die faulen Eier, die leider nicht performt haben, wurden aus dem Korb entfernt. Bis Jahresende soll das Vorzeichen selbstverständlich wieder positiv sein. Viele Grüße aus Berlin, STS mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Update August: Die Wirtschaft westlicher Industrienationen entwickelt sich weiter im Schneckentempo. In den USA etwas schneller, in einigen Ländern Europas hingegen sogar wieder rückläufig. Speziell Frankreich zeigt kaum Impulse und ist innenpolitisch gelähmt. In Deutschland stehen die Ampeln aber ebenso kaum auf grün. Wirtschaftspolitische Impulse Fehlanzeige, Konjunktur- und Sentimentzahlen ernüchternd. Dafür ein Aufleben sozialpolitischer Geschenke und Zurückdrehen nachweislich erfolgreicher Maßnahmen vergangener Jahre. Aktienkurse mit weiter hoher Volatilität, auf Jahresbasis unter Ausgangsniveau. Das ARC Portfolio konnte sich dem Trend leider auch nicht entziehen und liegt nun auf Ausgangsniveau. Einige Positionen wurden im August im Nachgang enttäuschender Halbjahreszahlen sowie zur Portfoliofokussierung verkleinert oder verkauft. mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.