Top-Chance Spekulation

Bettina Matzke

Performance

  • +35,8 %
    seit 10.10.2019
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Das Wikifolio dient ausschließlich der kurzfristigen Spekulation in Deutschland, den USA und Asien mit dem Ziel der Erzielung möglichst hoher Gewinne bei hohen Risiken. Im Portfolio werden ausschließlich Derivate gehandelt. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF00921102
Erstellungsdatum
10.10.2019
Indexstand
High Watermark
136,3

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Bettina Matzke
Mitglied seit 17.03.2015

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

In der vergangenen Woche konnte der DAX mit dem Wikifolio deutlich geschlagen werden. Die im täglichen Handelsverlauf jeweils entstandenen Indexschwankungen wurden nahezu optimal genutzt. Die kurzfristigen Unsicherheiten in den kommenden Wochen bleiben allerdings deutlich bestehen und mahnen zur Vorsicht.

Die wesentlichen Belastungen stehen einerseits durch die "Never-Ending-Story" des BREXIT, andererseits allerdings auch durch zunehmende Rezessionsängste der führenden Volkswirtschaften an - das makroökonomische Umfeld wird sich aus meiner Sicht weltweit dramatisch verschlechtern (sogar das seit vielen Jahren boomende China zeigt Ermüdungserscheinungen).

Gleichzeitig hat die EZB bereits angekündigt, ein weiteres QE-Programm - diesmal unbefristet - in Verbindung mit weiteren (Negstiv)Zinssenkungen durchzuziehen und die Finanzmärkte mit der Liquidität aus dem unlimitierten Ankauf von Staatsanleihen weiter zu fluten. Die dadurch massiv in die Märkte gespülte Liquidität wird sich dann nachfragewirksam bevorzugt in drei Bereiche bewegen:

1.) Immobilienmarkt (die Immobilienblase wird weiter ansteigen)

2.) Aktienmärkte (Druck auf die 

3.) physische Edelmetalle (bevorzugt Gold und Silber)

Die Euro-Zone wird dennoch weiter schwächeln, insbesondere wenn sich in Deutschland die sich bereits deutlich abzeichnenden konjunkturellen Einbrüche bestätigen. Aus ökonomischer Sicht ist zu bezweifeln, ob der DAX das All-Time-High von 13.484,64 noch erreichen kann - allenfalls eine reine "liquiditätsgetriebene Hausse" könnte die Preise der Aktien - parallel zum Immobilienmarkt - weiter künstlich befeuern und aufgrund der vorhandenen Liquiditätsmassen nach oben treiben. Eine insgesamt mehr als bedrohliche Entwicklung, denn irgendwann wird diese "Party" des künstlich gedruckten Geldes vorbei sein und der Rückschlag entsprechend dramatisch ausfallen.

Aufgrund der Rahmenparameter wird in den kommenden Wochen mit Schwerpunkt DAX-Index eine "Doppelstrategie" gefahren, bis der Trend eindeutig bewertest sein wird. Zudem werden langfristige Calls auf Edelmetalle aufgenommen. Über die QU-Strategie sowie die wirtschaftliche Entwicklung im Euroraum wird der Euro gegenüber dem USD weiter faktisch abwerten, sodaß Euro-Puts beigemischt werden.

Hinsichtlich der Aktienanlage empfehlen sich insbesondere Werte aus dem Non-EU-Raum zur Investition, nur wenige Werte aus dem EU-Raum besitzen in der aktuellen Gemengelage nachhaltiges und signifikantes Kurspotential.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.