DAXInvestment
  • +8,3 %
    seit 24.01.2019
  • -2,7 %
    1 Jahr
  • +6,7 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Zur Analyse des kurzfristigen Trends sollen grundsätzlich Kennzahlen ermittelt werden, welche den Geldzufluss in den DAX prognostizieren.

Zur Analyse des mittelfristigen Trends sollen in der Regel die Einflussfaktoren Renten, Rohstoffe, Währungen, Geldmenge, Inflation, Zinsen, Saisonalitäten und einige Konjunkturdaten beobachtet werden.

Es ist beabsichtigt die Signale mittels eines mechanischen Handelssystems zu generieren.

Der Anlagehorizont soll überwiegend kurzfristig sein.

Mit diesem Ansatz wird eine Outperformance zum DAX angestrebt.
Diese sehr große Herausforderung führt dazu, dass in der Regel eher spekulativ vorgegangen werden soll.

Bei den Trades sollen in der Regel sonstige Hebelprodukte und Anlagezertifikate genutzt werden. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFINVESTDA
Erstellungsdatum
24.01.2019
Indexstand
High Watermark
136,6

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Marek Radowski
Mitglied seit 24.06.2014

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Coronakrise. Hilfspaket ist geschnürt. Laut Berechnungen halten die Einschränkungen noch maximal bis Ende April, danach muss die Wirtschaft langsam im Gang kommen, sonst haben wir es mit einer historischen Wirtschaftskrise zu tun. Prognose: Spätestens Anfang Mai kehrt das mormale Leben zurück. Ausnahme: Alle über 65 jährigen werden wahrscheinlich zu Hause in Quarantäne bleiben, Für die jüngeren Jahrgänge haben wir es im Duchschnitt mit eine Sterblichkeitsquote von unter 0,2% zu tun. Eine normale Grippe hat eine Sterblichkeitsquote von 0,1%. Bedeutet für die unter 65 jährigen ist das Coronavirus zu verkraften. Da es in den nächsten  8 Wochen auch mit Medikamenten zu rechnen ist, kann man von ausgehen, das bis spätestens  Juni das gröbste vorbei ist. Der BIP wäre dann um ca. 5% gefallen. Duch die historisch bisher nicht gegebenen Hilfsmassnahmen wird ein grosser Teil der Verluste abgefangen. Unsicherheiten bringen die Schwellenländer die einen Rekordabfluss an Dollarbeständen verzeichen. Zur Zeit alles noch recht unklar. Wahrscheinlich wird der Markt jetzt aber langsam seinen Boden gefunden haben und es sollte in den nächsten Wochen wieder aufwärts gehen.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Seit über 2 Wochen erhalte ich einfach keine Kaufsignale. Jetzt heißt es auf die nächste Gelegenheit warten.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Bis zum 24.01.2021 benötigen wir einen Wikifolio Kurs von ca. 180 um eine jährliche Durchschnittsperformance von 34% zu erreichen. Aktuell sind wir bedingt durch den Crash bei einem Kurs von ca. 111. Wir müssten in den nächsten 10 Monaten ein Plus von ca. 60% schaffen. 

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

in einer Sache ist aber jeder Crash gleich. Es gibt einfach keinen sicheren Hafen. Sobald der Aktienmarkt abstürzt, stürzen auch alle anderen Assets (Gold, Private Equity, Öl etc..) ebenfalls ab. Buchwert vom DAX liegt bei 8100 Punkten. Seit 1996 hat jeder massive Kurssturz seinen Stop auf dem Level des Buchwerts gefunden. Mal schauen ob sich die Geschichte wiederholt.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.