Evotec – Kaufen oder verkaufen?

Die Hamburger Biotechfirma Evotec zählte in den vergangenen Monaten zu den größten Gewinnern am deutschen Aktienmarkt. 

aktie-im-fokus-evotec

Nach dem Tief kurz nach Weihnachten explodierte der Kurs der im TecDAX und MDAX notierten Aktie förmlich. Das zum Wochenstart markierte Allzeithoch bei gut 25,80 Euro bedeutete ein Kursplus von rund 60 Prozent. Dabei war der deutsche Biotech-Leader zuvor immer wieder von Short-Attacken der hier sehr aktiven Leerverkäufer belastet worden.

Der kräftige Rücksetzer im weiteren Wochenverlauf dürfte aber hauptsächlich auf das Konto der Deutschen Bank gehen. Deren Analysten haben Evotec von „Buy“ auf „Hold“ abgestuft. Zwar sei das Wirkstoffforschungs- und Entwicklungsunternehmen in einem spannenden Markt „hervorragend positioniert“. Nach dem steilen Kursanstieg sei aber nahezu alles an positiven Nachrichten eingepreist. Demnach wird die Aktie als „angemessen bewertet“ eingestuft. Obwohl das Kursziel leicht auf 23 Euro angehoben wurde, kam die Aktie heftig unter die Räder. In nur zwei Tagen wurden rund 9 Prozent des Börsenwertes vernichtet. Hoffnung auf ein schnelles Ende der Korrektur verleiht die heute Morgen vermeldete Partnerschaft mit Indivumed zur Erforschung und Entwicklung von Therapeutika für die Behandlung von Darmkrebs. Ist das jetzt die große Einstiegschance für Anleger?

Gutes Timing bei der Gewinnmitnahme

Viele wikifolio-Trader, die Evotec in den vergangenen Monaten mehrheitlich gekauft hatten, haben in den vergangenen Tagen erst mal die Seiten gewechselt und Gewinne realisiert. Dazu zählt auch Wilhelm Scholze ( Growthbill ), der die Biotechaktie schon seit November 2017 durchgängig in seinem wikifolio Innovation und Wachstum hält. Nach mehreren Teilverkäufen befindet sich mittlerweile aber nur noch knapp ein Drittel der damals erworbenen Stücke im Depot. Trotzdem ist Evotec dank der Kursexplosion mit rund 6 Prozent Gewichtung immer noch der drittgrößte Titel in dem aus fast 30 Aktien bestehenden und nahezu voll investierten Portfolio. Die jüngsten Gewinnmitnahmen von fast 80 Prozent erfolgten noch vor dem beschriebenen Absturz und hatten daher auch nichts mit der Abstufung durch die Deutsche Bank zu tun: „Reduktion nach hervorragender Performance. Großteil bleibt jedoch“.

Der 20 Jahre lang im Bereich Institutional Equity Sales aktive Trader setzt auf „Innovationsführer und wachstumsstarke Unternehmen“ aus Deutschland und den USA. Nach einer lange Zeit glänzenden Performance musste er im zweiten Halbjahr 2018 zum ersten Mal stärke Rückschläge verkraften. Der erlittene Drawdown betrug fast 36 Prozent. Seit dem Tief im Dezember ging es – auch dank Evotec –wieder um 25 Prozent aufwärts. Die Gesamtperformance nach gut fünf Jahren beträgt damit aktuell 88 Prozent. Bis zu dem Allzeithoch bei rund 232 Euro ist aber noch einiges an Luft.

Neuer Einstieg bei Short-Attacken geplant

Das zuvor noch mal deutlich erfolgreichere wikifolio Value Driven von Tim Rademacher ( smax1980 ) befindet sich nun schon seit 18 Monaten in einer Konsolidierungsphase. Nach einem Plus von gut 350 Prozent (der Großteil davon innerhalb eines Jahres!) kam es im Tief zu einem Verlust von 34 Prozent. Dabei fiel das im Mai 2017 aufgelegte wikifolio-Zertifikat fast bis auf seinen Emissionspreis zurück. Im laufenden Jahr sieht es mit einem Plus von 11 Prozent wieder etwas besser aus. Die Evotec-Aktie war in dem fast durchweg voll investierten und recht konzentrierten wikifolio lange Zeit eines der Schwergewichte. In den vergangenen Wochen war der Trader hier jedoch zunehmend vorsichtiger geworden und hatte die Position sukzessiv reduziert. Die letzten Stücke wurden dann gestern mit einem Plus von rund 19 Prozent veräußert: „Nach der starken Rallye habe ich die Position komplett mit einem ordentlichen Gewinn aufgelöst. Sollte eine Short-Attacke zu niedrigeren Kursen führen, wird die Aktie wieder interessant“. Evotec bleibt also zumindest auf seiner Watchlist!

Erhalten Sie Zugang zu mehr Informationen

Alle wikifolios mit Evotec (ISIN: DE0005664809) im Depot finden Sie hier.

Jetzt ansehen

Die 10 Aktien mit den meisten Trades (04.04.2019 - 11.04.2019)

# Name ISIN Handelsvolumen
1 Bayer DE000BAY0017 8.890.900
2 AMD US0079031078 5.977.317
3 Apple US0378331005 5.154.746
4 Evotec DE0005664809 2.840.326
5 Mutares DE000A2NB650 2.037.924
6 SAP DE0007164600 1.978.238
7 Commerzbank DE000CBK1001 1.945.427
8 Tesla Motors US88160R1014 1.938.943
9 Wirecard DE0007472060 1.126.314
10 TUI DE000TUAG000 473.184