Leben online – jeder Dritte ist ein Gamer

Der typische Gamer ist unter 20, arbeitslos oder Student, männlich und lebt bei seinen Eltern. Was vielleicht vor 20 Jahren Gültigkeit hatte, ist aktuell nur noch ein Klischee. Heute „zocken“ in etwa genau so viel Frauen wie Männer und die Mehrheit der Nutzer ist über 20. 2,7 Milliarden Gamer weltweit zählt der Branchendienst Newzoo – Tendenz steigend. Das Geschäft boomt, auch wegen Corona.

games-esports
Quelle: unsplash.com

Laut Prognosen von Newzoo wird der weltweite Gaming-Markt 2020 um neun Prozent wachsen. Der Umsatz soll demnach auf etwa 159 Milliarden Dollar steigen, was mehr ist als die Filmindustrie auf die Waage bringt. Aktuell verhilft die Corona-Krise den Spielestudios und -Entwicklern zu steigenden Nutzerzahlen, mehr Engagement und zusätzlichen Einnahmen.

Eine Branche, wie gemacht für eine Pandemie

Marcel Dolzer ( Tarrandor ) hat mit seinem wikifolio Gaming and E-Sport einen regelrechten Lauf. Auf Jahressicht summiert sich die Performance mittlerweile auf 39 Prozent – womit Dolzer der US-Technologiebörse Nasdaq um nichts nachsteht. „Als klar wurde, dass wir alle in der nächsten Zeit die sozialen Kontakte herunterfahren und mehr Zeit zu Hause verbringen müssen, ging es für die Branche rapide nach oben. Diejenigen, die ohnehin schon Videospiele gespielt haben, haben sich weiteres Futter geholt und viele, die gerade aus Zeitgründen damit aufgehört oder gar nie angefangen haben, gaben der Thematik nochmals eine Chance“, summiert Dolzer.

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +195,8 %
    seit 23.11.2015
  • +42,5 %
    1 Jahr
  • 0,93×
    Risiko-Faktor
  • EUR 44.395,02
    investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: 25,1 Prozent

Trader-Kollege Fabian Dreher ( uva ), dessen wikifolio Online Gaming und E-Sports nach einer rasanten Rallye im Jahresverlauf ebenfalls immer neue Hochs markiert hat, weiß, welche Folgen das Virus hatte: „Das Leben hat sich auf die Online-Welt verlagert. So wurde zum Beispiel aus dem Fussball-Sonntag ein ‚FIFA 20‘-Abend und aus dem Shisha-Treffen eine Runde ‚Call of Duty: Warzone‘.“ Infolgedessen konnten sich die Branchenaktien nach dem ersten Corona-Schock, wie es Dreher formuliert, sehr schnell wieder erholen. Viele Titel steuern auf die alten Allzeithochs zu oder haben bereits neue markiert.

Comeback eines Klassikers

„Die Tesla-Aktie der Gaming-Branche ist Sea Ltd. , welche sich seit März mehr als verdreifachen konnte. Sea Ltd. betreibt unter anderem die Gaming-Plattform Garena, welche vor allem in Asien äußerst beliebt ist“, weiß Dreher. Und wer glaubt, Nintendo konnte an seine Erfolge aus den 80ern, dem Nintendo Entertainment System mit Klassikern wie „Super Mario Bros“ und „Legend of Zelda“ oder dem Game Boy nicht anknüpfen, irrt. Zumindest ist Dolzer überzeugt: „Nintendo hat wieder zu alter Stärke und den Fans zurückgefunden – tolle Performance bisher und auch tolles Line-up für die Zukunft.“ So soll es 2021 etwa ein Upgrade der Spielekonsole Switch geben, die schon zuletzt für starke Zahlen sorgte.

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +202,5 %
    seit 23.11.2015
  • +42,3 %
    1 Jahr
  • 0,97×
    Risiko-Faktor
  • EUR 241.144,49
    investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: 25,4 Prozent

E-Sports bleibt Thema – trotz Virus

Nur ein Aspekt des Gaming-Marktes blieb vom Corona-Lockdown nicht gänzlich verschont, wie die Trader wissen: E-Sports. Dolzer erklärt: „Corona hat verschiedene Arten der E-Sports-Veranstaltungen unterschiedlich hart getroffen. Während die Online-Turniere einfach weitergelaufen sind, mussten Offline-Events unisono abgesagt oder verschoben werden.“ Betroffen sind hier laut Dolzer die größten und medienwirksamsten E-Sports-Events überhaupt, die im Normalfall live vor Fans in Arenen auf der ganzen Welt stattfinden. Abgesagt wurde etwa „The International“, die Dota-2-Weltmeisterschaft, oder der populäre Fortnite World Cup 2020.

Letztlich wird aber selbst die Corona-Pandemie kaum negative Auswirkungen haben: „Die Sponsoren sind da, somit werden auch die Offline-Events sobald wie möglich wieder stattfinden. Wer E-Sports interessiert ist, findet ohnehin beinahe täglich Online-Events, die man auf Twitch, Youtube, oder Facebook live verfolgen kann. Bei einigen davon kann man sogar selbst teilnehmen“, erklärt Dolzer.

Marc Lammek ( Supergold ) verwaltet das wikifolio Online Gaming seit Februar 2015. Die Spuren der Corona-Krise hat auch dieses Depot längst hinter sich gelassen. Lammek ist überzeugt: „E-Sports wird sich auch weiterhin sehr dynamisch entwickeln. Ich wette auch, dass E-Sports in absehbarer Zeit olympisch werden wird.“

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +180,9 %
    seit 20.02.2015
  • +30,8 %
    1 Jahr
  • 0,85×
    Risiko-Faktor
  • EUR 25.094,04
    investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: 19,9 Prozent

Spiele-Neuerscheinungen am laufenden Band

Kurz- und auch mittelfristig sehen die wikifolio-Trader aussichtsreiche Zeiten auf die Gaming-Branche zukommen – vielversprechende Spiele-Neuerscheinungen inklusive. Dolzer dazu: „Cyberpunk 2077, ein Action-Rollenspiel des polnischen Entwicklerstudios CD Projekt RED, wird im November einschlagen wie eine Bombe. Activision Blizzard ist sehr gut aufgestellt mit World of Warcraft: Shadowlands im Oktober und Call of Duty: Black Ops Cold War im November, welche auch Millionen Einheiten verkaufen werden.“ wikifolio-Trader Lammek formuliert etwas zurückhaltender: „Spannend ist aktuell zum Beispiel das Spiel ‚Fall Guys‘, das einen gewissen Suchtfaktor hat. Ein legitimer Nachfolger für den Welthit ‚Fortnite‘ ist nach meiner Beobachtung jedoch momentan nicht in Sicht.“

Daneben warten die Fans auch auf die neuen Konsolengenerationen von Sony und Microsoft . „Ich bin vor allem auf die neue PlayStation gespannt, welche voraussichtlich in den kommenden Monaten auf den Markt kommt. Wahrscheinlich wird es hierzu auch eine Reihe neuer Titel geben, die großes Potential haben“, wagt Dreher eine Prognose.

Zukunftsmusik Virtual Reality

Längerfristig werden die großen Themen Augmented und Virtual Reality die Wachstumsaussichten der Branche entscheidend beeinflussen. „Im Moment wird dieses Thema recht stiefmütterlich behandelt, aber die Technik wird kontinuierlich besser“, erklärt Dolzer. So gibt es dem Trader zufolge immer mehr Spiele, die im Nachhinein oder schon zu Release für Virtual Reality verfügbar sind.

Und zu guter Letzt, weiß Lammek, dass auch die Pandemie, sofern sie anhält, der Branche weiter unter die Arme greifen wird. „Je mehr die Menschen viel Zeit zu Hause verbringen (müssen), desto mehr wird ‚gezockt‘“, summiert der Trader. Die Schwergewichte in Lammeks wikifolio Online Gaming sind aktuell Microsoft und Activision Blizzard . Zusammen machen sie fast ein Viertel des Depots aus – inklusive satter Buchgewinne, die der Trader offensichtlich laufen lässt. Zuletzt hat Lammek im Mai bei der Microsoft-Position Teil-Gewinne von weit über 300 Prozent mitgenommen. Seitdem blieb das Depot so gut wie unverändert.

Zu den Top-Picks für Dolzer zählt neben den bekannten Namen wie Microsoft, Sony oder Amazon auch die Aktie der bereits erwähnten polnischen Spieleschmiede CD Projekt : „Cyberpunk wird einen dreistelligen Millionenbetrag umsetzen und sowohl mit DLCs (Downloadable Content, Anm.) als auch einem Online-Modus mit Mikrotransaktionen erweitert. Außerdem stellen sie sich auch im Mobile-Gaming-Bereich immer breiter auf und The Witcher 4 ist potenziell auch schon in Entwicklung.“

Interesse geweckt?

Mehr über die Gaming-Branche erfahren Sie im Webinar von wikifolio.com in Kooperation mit finanzen.net. Gerd Häcker von der Vermögensverwaltung steinbeis & häcker ( sundhstrategien ) spricht über die Aussichten für die Branche und das wikifolio Global eSports .

E-Sports und Video Gaming - wie Sie als Anleger an einem der mächtigsten Megatrends teilhaben können
E-Sports und Gaming – wie Sie als Anleger am Megatrend teilhaben können!

Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.