Secunet schafft Raum für positive Überraschungen

Der Höhenflug an den Börsen findet weiterhin kein Ende. Immer neue Allzeithochs markieren den vor 1,5 Jahren eingeschlagenen Weg gen Norden.

Die enormen Wertzuwächse bei vielen Aktien implizieren aber auch eine erhöhte Erwartungshaltung an die Ergebnisse der Unternehmen. Werden diese nicht erfüllt, werden die Titel schnell abgestraft. Zu sehen war das in dieser Woche zum Beispiel beim IT-Spezialisten Secunet Securities. Das im SDAX notierte Unternehmen wird 2021 zwar das achte Jahr in Folge wachsen, der am Freitagabend veröffentlichte Ausblick auf das kommende Jahr sorgte jedoch für eine herbe Enttäuschung bei vielen Marktteilnehmern. Sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn rechnet Secunet Stand 2022 mit einem Rückgang gegenüber diesem Jahr.

Die Aktie hatte vorher schon den Rückwärtsgang eingelegt. Seit vergangenem Dienstag ist der Kurs im Tief um fast 30 Prozent eingebrochen. Zuvor war es aber auch mehr als deutlich nach oben gegangen. Nach dem Corona-Crash im Frühjahr 2020 war Secunet bis auf unter 90 Euro abgesackt, um dann im Hoch bis auf fast 600 Euro durchzustarten. Aktuell sehen wir Notierungen um die 460 Euro, was mittelfristig immer noch einen deutlichen Anstieg des Börsenwertes bedeutet.

Viel Grund zu Optimismus

Während sich die Anleger mit Blick auf den Kursverlauf zum Teil schockiert zeigen, reagieren die Analysten relativ besonnen. „Selbst unter den konservativsten Annahmen für das laufende Jahr dürfte die geltende Prognose von Secunet drastisch übertroffen werden“, schreiben zum Beispiel die Anlageprofis von Warburg Research. Auch wikifolio-Trader Leon Sanders ( MavTrade ) zeigt sich grundsätzlich weiterhin zuversichtlich: „Wer das Secunet-Management kennt und seit vielen Jahren hier investiert ist, den beunruhigt diese Mitteilung weniger. Wer sich einmal die Prognose für das aktuelle Jahr anschaut und auch für die Jahre davor, der sieht, dass das Management ähnliche Prognosen auch bereits für die Vorjahre abgegeben hat. Am Ende der Jahre stand dann allerdings immer wieder eins: Ein Rekordjahr, bei dem die Prognosen laufend angehoben wurden.“

Bloß nicht den Zug verpassen

Sanders weiß, wovon er spricht. Schließlich ist die Aktie seit dem Start seines wikifolios FutureMarkets im Herbst 2016 Bestandteil des Depots. Im Schnitt liegt er bei dem Titel mit über 1.200 Prozent im Plus. Und obwohl der Großteil der Position schon wieder verkauft wurde, ist die Aktie dank des Kursanstiegs mit gut zehn Prozent Anteil immer noch der zweitgrößte Depotwert. Auch wenn der Trader kurzfristig mit einer Fortsetzung der Korrektur rechnet, wird der SDAX-Wert auf jeden Fall ein wichtiger Bestandteil seines Depots bleiben: „Ich werde nicht versuchen, jetzt alles zu verkaufen und dann möglichst am tiefsten Punkt wieder zu kaufen. Dafür hat Secunet in der Vergangenheit dann doch zu oft wieder positiv überrascht, als dass man hier einen perfekten Wiedereinstieg schaffen könnte. Die Gefahr wäre zu groß ist, den Zug zu verpassen. Langfristig sind die Aussichten nach wie vor fantastisch für Secunet.“

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +151,7 %
    seit 05.09.2016
  • +17,2 %
    1 Jahr
  • 0,71×
    Risiko-Faktor
  • EUR 22.010,64
    investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: 24,2 Prozent

Nur eine normale Korrektur?!?!

In dem von Ramon Bauerfeind ( BaRaInvest ) betreuten wikifolio Zukunftsinvestment liegt die Secunet-Aktie aktuell mit 125 Prozent im Plus. In ähnlicher Größenordnung bewegt sich auch der Wertzuwachs des seit April 2020 bestehenden und langfristig ausgerichteten Musterdepots. An einen Verkauf der Aktie verschwendet der Trader trotz der jüngsten Nachrichten ebenfalls keinen Gedanken: „Charttechnisch handelt es sich um eine normale Korrektur, wenn auch mit hoher Volatilität. Nach den sehr guten Quartalszahlen der Vorwoche, die auch fundamental keinen Grund zur Sorge bereiten, sollte der Kursrutsch nicht überbewertet werden. Bei Secunet handelt es sich um ein solides Unternehmen, das seit vielen Jahren überzeugen kann. Außerdem ist IT-Sicherheit zukünftig wahrscheinlich der Markt schlechthin. Meine Prognose für Secunet bleibt also bestehen, d.h. auch zukünftig Tendenz steigend.“

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +114,2 %
    seit 06.04.2020
  • +35,7 %
    1 Jahr
  • 0,78×
    Risiko-Faktor
  • EUR 10.283,55
    investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: 63,9 Prozent

Die 10 meistgehandelten deutschen Aktien der letzten sieben Tage:

# Name ISIN Handelsvolumen (in Euro) Alle Trades Käufe
1 Westwing Group DE000A2N4H07 1 601 904,86 387 60%
2 TeamViewer DE000A2YN900 351 452,83 305 74%
3 Home24 DE000A14KEB5 1 188 454,66 291 55%
4 Secunet Security DE0007276503 899 418,52 233 60%
5 Morphosys DE0006632003 575 809,38 231 47%
6 Varta DE000A0TGJ55 44 940,00 224 54%
7 Eckert & Ziegler DE0005659700 355 132,07 221 61%
8 Verbio DE000A0JL9W6 318 659,38 213 51%
9 Infineon DE0006231004 1 860 938,31 197 57%
10 Adidas DE000A1EWWW0 2 063 640,54 190 52%

 

Alle wikifolios mit Secunet im Depot!

Erfahren Sie, in welchen investierbaren wikifolios die Aktie vertreten ist und wie Trader das Papier handeln.

wikifolio-Suche

Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.