Hamburger Produzenten

Leonard Ringermuth

Performance

  • +22,7 %
    seit 20.09.2013
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Dies soll eine Langzeit-Spekulation in Hamburger Firmen sein.

Warum in der Ferne investieren, wenn es super Firmen in der Nähe gibt.

Die Dividenden sollen hier reinvestiert werden.

Es werden nur DAX MDAX SDAX oder TECDAX Werte gehandelt.

Handelsansatz
---------------------
Meine Strategien soll auf der Chart- und Fundamentalanalyse basieren. Es soll in meiner Meinung nach unterbewertete Aktien oder Trendwerte (z.B. Wachstumstechnologien) investiert werden, um so langfristige Trends und Zyklen auszunutzen.
Zur Investitionsentscheidung sollen die Intermarketanalyse, das Gesamtmarktverhalten, die Charttechnik, sowie KGV und KBV im Branchenvergleich herangezogen werden. Auch Ausbruchsbewegungen, Bodenformationen oder starkes Trendverhalten können hier zur Berücksichtigung kommen. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF00HHANSA
Erstellungsdatum
20.09.2013
Indexstand
High Watermark
123,2

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Leonard Ringermuth
Mitglied seit 18.09.2013

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Korrektur ist Überfällig mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Die Nordex SE (zuvor Nordex AG) mit Sitz in Rostock ist eine Management-Holding. Sie steuert und koordiniert die zwei 100%-igen Tochtergesellschaften Nordex Energy GmbH, die im Wesentlichen das Inlandsgeschäft koordiniert, und Nordex Energy BV, die das Auslandsgeschäft der Gruppe betreibt. Die Tochtergesellschaften entwickeln, produzieren und vertreiben technologisch anspruchsvolle Windkraftanlagen der Megawatt-Klasse. Als Systementwickler übernimmt Nordex Planung und Engineering für große Anlagen und fertigt selbst die entsprechenden Steuerungen, die Elektrotechnik und die Rotorblätter. Überdies hat sich die Gruppe als Dienstleister für die Planungsphase von Windparksystemen positioniert, der geeignete Flächen findet und Windparks einschließlich Netzanschluss und Anlagen-Services technisch realisiert. Die Produktionsstätten des Konzerns befinden sich in Deutschland. Berichtet wird in den drei Kontinentalsegmenten "Europa/Afrika (EMEA)", "Amerika" und "Asien". mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Der Jungheinrich-Konzern ist mit der Marke Jungheinrich einer der führenden Gabelstapler- und Lagertechnikhersteller der Welt. Jungheinrich bietet Gesamtlösungen auf dem Gebiet Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik aus einer Hand und begleitet seine Kunden von der ersten Materialflussplanung über die Konzeption und Projektierung, die Bauphase (als Generalunternehmer) bis hin zum Lagerbetrieb. Der produzierende Logistikdienstleister und Lösungsanbieter bietet unter der Marke Jungheinrich ein umfassendes Produktprogramm an Staplern, Regalsystemen und Dienstleistungen für die komplette Intralogistik. Dabei deckt Jungheinrich auch die Vermietung und Absatzfinanzierung der Produkte, die Wartung und Reparatur der Geräte sowie die Aufarbeitung und den Verkauf von Gebrauchtgeräten ab. Das operative Geschäft unterteilt sich in die beiden Segmente "Intralogistik" und "Finanzdienstleistungen". mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) ist ein Logistikkonzern, dessen Teilkonzern "Hafenlogistik" ein in Nordeuropa führender, vertikal integrierter Anbieter von Hafenlogistik-Dienstleistungen ist. Der Hamburger Hafen und dessen Hinterland ist der Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit des Teilkonzerns und dient als internationale Drehscheibe für den see- und landgebundenen Containertransport nahe der deutschen Nordseeküste. Dabei ist der Hamburger Hafen hervorragend an das Hinterland und somit an die Volkswirtschaften Zentral- und Osteuropas, Skandinaviens und des baltischen Raums angebunden. Die Geschäftstätigkeit unterteilt sich in die Segmente "Container", "Intermodal" und "Logistik". Der zweite Teilkonzern der HHLA umfasst den Bereich "Immobilien", darunter die Hamburger Speicherstadt und der Fischmarkt. Beide Teilkonzerne der HHLA sind durch die unterschiedlichen Aktiengattungen (A-Aktien für die "Hafenlogistik" und S-Aktien für den Bereich "Immobilien") voneinander abgegrenzt. mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.