NEXTREND - Wachstumsfeld Zukunft

Joachim Anschütz

Performance

  • -6,4 %
    seit 15.07.2017
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Der Fokus dieses wikifolios soll auf der Auswahl von Unternehmensaktien nach dem Top Down Ansatz liegen. Das wikifolio kann durch Fonds, Anlagezertifikate und ETFs abgerundet werden, um von bestimmten Marktphasen oder regionalen Märkten zu profitieren.
Ausgehend von der Globalanalyse, d.h. von volkswirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Indikatoren sollen Branchen identifiziert werden, denen in der Regel hohe mittel- bis langfristige Wachstumschancen zurechnet werden. Branchen, die von signifikanten gesellschaftlichen, ökologischen und wirtschaftlichen Trends und Entwicklungen profitieren können. Die aktuelle Marktlage in (geo-)politischer Hinsicht soll für die Anlageentscheidung ebenso eine Rolle spielen.
Über die Branchenanalyse sollen Unternehmen identifiziert werden, die in aller Regel zu den Markt- oder Technologieführern, Trendsettern, Innovatoren oder Disruptoren gehören. Unternehmen, denen zugetraut werden kann, Zukunftstrends erfolgreich umzusetzen und von Digitalisierung und Automatisierung zu profitieren.

Einzeltitel sollen nach Kriterien der qualitativen Unternehmensanalyse ausgewählt werden, insbesondere der Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells, der Produktpalette, dem Produktionsverfahren und der Qualität des Managements. Auf diese Weise soll auch das langfristige Potential eines Unternehmens eingeschätzt werden können.
Zusätzlich soll eine Beurteilung nach betriebswirtschaftlichen Daten und Kennzahlen erfolgen. Anhand von Geschäftsberichten und Quartalsberichten sollen Kennzahlen z.B. zu Umsatz, Profitabilität, Cash Flow und Verschuldung mit einfließen.
In Einzelfällen kann kurzfristig spekuliert werden, der Fokus soll jedoch auf einer mittel- bis langfristigen Anlagestrategie liegen. Dazu sollen Informationen aus tagesaktuellen Wirtschaftsnachrichten, Geschäftsberichten und Ad-hoc Mitteilungen, sowie Analysen aus Wirtschaftsforen und -Blogs herangezogen werden.


mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF00YORA77
Erstellungsdatum
15.07.2017
Indexstand
High Watermark
105,4

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Joachim Anschütz
Mitglied seit 13.09.2015
Beruflich seit 17 Jahren im Banken- und Versicherungsbereich tätig, verfolge ich die Wirtschaft in aller Breite und widme mich in meiner Freizeit dem eigenen Depot. In unserer schnelllebigen Zeit der Globalisierung, Informationsflut und digitalen Revolution erfordert erfolgreiches Handeln viel Zeit und Aufmerksamkeit. Nicht jeder ist börsen- und finanzaffin, jedoch ist dies derzeit allein für den Kapitalerhalt erforderlich. Ich möchte eine aktive, kostentransparente, solide und gleichzeitig wachstumsorientierte Anlage bieten, die selbst in schwierigen Marktphasen reüssiert.

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu VISA

Visa veröffentlicht Geschäftsergebnis des 4. Quartals

Ergebnis liegt minimal über Prognose, Umsatz dagegen leicht darunter. In meinen Augen wichtiges Merkmal ist ein weiteres Quartal mit zweistelligem Einnahmenzuwachs. Umso erstaunlicher angesichts der Größe des Unternehmens.

Dazu beigetragen hat der anhaltende Zuwachs an Transaktionsvolumen: 11% ggü. Vorjahr.

In meinen Augen besteht darin jedoch auch eine Gefahr: Eine eventuell abflauende Wirtschaft in Verbindung mit geringeren Konsumausgaben kann sich deutlich auf den Geschäftserfolg niederschlagen.

Inflation sehe ich dagegen als weniger gefährlich für Visa, da diese für das Unternehmen mit erhöhten Nettoeinnahmen einhergehen.

Positiv fällt für mich das Aktienrückkaufprogramm aus: Visa erwarb im Quartal eigene Aktien im Wert von § 1,6 Mrd.

Auch die Dividende wurde zum zweiten Mal in diesem Jahr angehoben. Sie bleibt verhältnismäßig gering, aber der Zuwachs beteiligt die Aktionäre im Maße des steigenden Unternehmenserfolgs.

Ich halte Visa im Bestand, sehe einen riesigen und weltweiten Absatzmarkt. Das Unternehmen sollte in meinen Augen von der Entwicklung weg vom Bargeld profitieren und damit Umsatz und Gewinn steigern können. Insofern steht für mich der aktuell hohen Bewertung ein möglicherweise noch größerer zukünftiger Geschäftserfolg entgegen.

mehr anzeigen

Kommentar zu PAYPAL

Paypal hat im Zuge einer guten US-Wirtschaftslage insbesondere im Internethandel steigende Einnahmen (+14 ggü. Vorjahr) und Gewinn (+24% ggü. VJ) zum 3. Quartal präsentiert.

Die Aktie erholte sich etwas von den Verlusten der Vortage, bleibt aber wie der Gesamtmarkt volatil.

Insbesondere die Tochter Venmo, ein App-basierter Bezahldienst für Kunden innerhalb der USA, legte meiner Meinung nach beeindruckende Zuwächse bei Transaktionsvolumen und den Einnahmen hin. Die Einnahmen stammen teils aus kostenpflichtigen Soforttransaktionen, welche bereits ein Viertel der Gesamttransaktionen ausmachen.

Die Quartalszahlen in Bezug auf Umsatz-, Wachstums- und Gewinnentwicklung sehe sich als sehr robust an. Meiner Meinung nach geriet die Aktie zuletzt einfach in den Sog der Angst vor Überbewertungen. Da die Fundamentaldaten stimmen, sehe ich auf aktuellem Niveau durchaus Chancen auf Kurssteigerungen.

mehr anzeigen

Kommentar zu AMAZON.COM INC. DL-,01

Die Amazon Aktie fiel im Anschluss an die Veröffentlichung der Geschäftszahlen zum 3. Quartal um 5%. Die Gesamteinnahmen lagen rund eine halbe Mrd unter den Erwartungen.

Außerdem in meinen Augen bemerkenswert: AWS, die Cloud-Computing-Tochter mit Wachstumsrate von +46%. Online-Dienste wie Netflix und Dropbox nutzen dessen Server. Das Wachstum schwächte sich ab und liegt deutlich unter dem von Microsofts Azure (+76%).

Angesichts dessen, dass Amazon keine Dividende zahlt, bleiben Kurssteigerungen alleiniger Anreiz für ein Investment. Meiner Einschätzung nach kann sich dies bei Aktienkursen auf hohem Niveau und insbesondere im Bärenmarkt schnell rächen.

Trotz aktueller Volatilität der Aktie bleibt Amazon als Marktführer in den Bereichen E-Commerce und Cloud Services in meinen Augen attraktiv angesichts langfristiger Wachstums- und Gewinnchancen.

mehr anzeigen

Kommentar zu ALPHABET INC A

Alphabet hatte zuletzt im 3. Quartal die Gewinnprognosen erneut übertroffen und erweist sich abermals als Profitmaschine, +21% ggü. Vorjahr. Insbesondere das Mobilsegment von google zeigt sich global im Aufwind.

Dennoch ging die Aktie zunächst in Minus, nachdem die vorgelegten Zahlen die Erwartungen teils nicht erfüllten.

U.a. stiegen die Traffic Aquisition Cost deutlich, d.h. die Kosten, die z.B. google anderen Unternehmen (größter Profiteur: Apple) dafür zahlte, um Konsumenten und Produzenten auf eigene Webservices zu leiten. Dies ist insofern bedenklich, als dass diese Kosten voraussichtlich auch im nächsten Jahr überproportional zu den Werbeeinnahmen steigen, die google daraus erzielt.

Gefahr besteht in meinen Augen auch durch eventuell drohende Regulierungen und Strafzahlungen sowohl in den USA, als auch Europa, die dem Profit des Unternehmens einen Dämpfer verpassen könnten.

Trotz dessen erscheint mir die Aktie aufgrund der aktuellen Stärke und den Wachstumschancen auf vielen zukunftsträchtigen Geschäftsfeldern nicht überbewertet.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.