Ruhiger Schlaf

Eduard Weber

Performance

  • -1,5 %
    seit 06.08.2019
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Das Portfolio soll defensive Werte beinhalten, ohne riskante Action und ohne Wetten. Unternehmen, die langjährig gute Performance in Ihrem eigenen Wachstum aufweisen und langjährig bewiesen haben, dass sie in schlechten Zeiten nicht sonderlich leiden. Ein Portfolio mit dem man gut schlafen kann. Die vergangene Performance und langfristige Zukunftsprognosen spielen die Hauptrolle für die Aufnahme einer Investition in das Portfolio.

Der breite Markt soll mit starken Unternehmen und Marken aus aller Welt abgebildet werden. Zusätzliche Diversifikation soll mit ETFs stattfinden um einen Anteil an Trends, Wachstumsländern und Entwicklungsländern mit einzubeziehen. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF0RSCHLAF
Erstellungsdatum
06.08.2019
Indexstand
High Watermark
101,0

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Eduard Weber
Mitglied seit 24.07.2019

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu APPLE COMPUTER INC.

Heute die schlechteste Aktie im Depot. Natürlich hat heute Trump wieder getwittert: Böse Chinas, die Fed macht nix. MiMiMi... Insgesamt ein gutes Bild, auch bei fallenden Märken kann man durchaus erkennen wie die Volatilätit auf das Depot wirkt und ob alles in Spur ist. Bisher alles OK!

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Aktuelle Gedanken:
- Nicht wegen dem Kurs, sondern wegen dem ggf. zu langfristig gedachten Konzept könnte BMW, AMD, Roku und Continental nicht genügend ruhigen Schlaf erzeugen
- Die Einzelwerte sind ggf. durch Vodafone, Pfizer, Henkel, Anheuser und Fresenius etwas zu stark "Turn Around" Spekulationsbehaftet
- Die Technologielastigkeit ist ggf. etwas zu stark: Apple, Microsoft, Google, Sap sind aber neben Mastercard und PayPal auch superstabil und werden wohl noch nicht reduziert
 

KONINKLIJKE PHILIPS N.V. ist nämlich seit Portfolioerstellung ein Technologiewert, den ich im Depot haben will weil der Wert so erstaunlich unaufgeregt ist und sich immer zurückhält (in jede Richtung). Mal sehen wann wir einen passenden Einstieg finden und welcher Wert dann ggf. ersetzt wird. Dazu braucht es aber noch viel Zeit.

mehr anzeigen

Kommentar zu UBS-ETF-BAR.MSCI EU.A.LCSU ETF

Hier ein paar Infos zu diesem ETF. Er ist mit 5% in unserem Portfolio gewichtet.

Der ETF schüttet zum Jahresbegin Dividenden aus und ist teils physisch repliziert. Es macht diesem ETF nicht sehr viel Sinn über den Inhalt zu sprechen, großteils beinhaltet er weitere ETFs. Sanofi ist mit 1,2% der größte Titel, gefolgt von ING Groep (kein Schreibfehler) ...

Der Witz für unser "ruhiger Schlaf" Depot ist: Der ETF beinhaltet nur Anleihen. Keine Staatsanleihen sondern Unternehmensanleihen aus dem Euroraum (Griechenland ist nicht dabei aber Italien mit 5.8%). 

Der ETF hat sich zum Ziel gemacht in besonder liquide UNternehmen zu investieren. Das ist ja auch notwendig, da Unternehmensanleihen viel riskanter sind als Staatsanleihen, sagt man so...

Spannend ist für mich die Investition in Banken. Ich bin nicht in der Lage Bankbilanzen sinnvoll zu vergleichen. Ich finde Banken auch grundsätzlich unsexy. Denn wenn Banken crashen will ich sie nicht im Depot haben (sagt Herr Dirk Müller). Genau darum will ich sie auch dabei haben aber in einer Art, die abgesichert ist. Unternehmensanleihen bewegen sich natürlich nicht enorm. Trotzdem sind die Top 10 im ETF mit ca. 6% im letzten Jahr gewachsen. Vergleicht man das mit der Gesamt-ETF Performance die auch ca. 6% entspricht, dann ist anzunehmen, dass auch innerhalb der Einzelunternehmen im ETF kaum Ausfallquote existiert.

Für unser Depot also 5% ETF Anteil, der Ruhe in die Volatilität bringt aber keine Nullnummer ist wie Staatsanleihen und auch nicht mit 20% gewichtet wird. Wer 20% Anleihen im Anlagedepot haben möchte, der kann sich auch 100% überlegen, denn glauben wir nun an Unternehmensbeteiligungen oder an einen Crash? Wann denn genau?

mehr anzeigen

Kommentar zu CISCO SYSTEMS

Wundervolles Beispiel wie der Markt kaum noch zu trennen ist von einzelnen Unternehmen. Wenns runter geht geht alles runter. Cisco hatte keine enttäuschenden Zahlen gemeldet. Vergleicht man das nun zum Beispiel mit Amazon, bei denen die Zahlen vergleichsweise schlechter ausgefallen sind hat sich Amazon kaum bewegt (ca. 2 %). Nach einem Trum Tweet bewegt sich amazon mehr als bei einer Unternehmensentwicklung, die nicht den Erwartungen entspricht. Cisco hat gestern 4% im Tagesgeschäft abgegeben und nachbörslich 7%. Unsere Position, die sowieso schon ein Kauf am unteren Ende gewesen ist ist nun über 10% im Minus.

So wie es gestern viele Anleger getan haben werden wir es aber nicht tun. Cisco bleibt entsprechend der Handelsstrategie im Depot, zu hohe Abschläge gehören ebenso zur Übertreibung des Marktes, Roku + 33% aktuell im Depot, das ist genauso Unsinn! Angst und Gier Indikatoren sind Tiefrot, was soll man da erwarten. Heute kamen die Walmart Zahlen, das alleine hat den markt wieder hochgepushed, zumindest aktuell. Es sind unheimlich volatile Tage, normalisiert sich auch wieder, also immer überlegen was wir hier tun, wir kaufen Unternehmensanteile und nicht den Markt.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.