TSI Trendstärke mit Börsenampel

Maximilian König
  • +100,1 %
    seit 15.05.2016
  • +27,0 %
    1 Jahr
  • +20,4 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Dieses wikifolio soll eine Trendstärke-Strategie umsetzen, bei der die Investitionsquote über eine eigens konstruierte Börsenampel gesteuert werden soll. Die Bezeichnung TSI steht hierbei für Trendstärke-Indikator, welcher auf eigenen Berechnungen basiert. Diese auf eigenen Daten basierende Kennzahl soll für die Aktienauswahl des wikifolios herangezogen werden.

Für die Börsenampel sollen neben makroökonomischen Daten vor allem Signale aus dem Bereich der Sentimentanalyse genutzt werden, um die Höhe der Investitionsquote zu steuern.
Ziel soll es hierbei sein, vor allem in turbulenten Börsenzeiten (z.B. Finanzmarktkrise), nahezu vollständig in Cash bzw. teilweise in Short-Positionen engagiert zu sein.

Anlageuniversum:
Das Anlageuniversum soll deutsche sowie amerikanische Aktien umfassen.
Es soll angestrebt werden, Aktien aus dem MDAX, SDAX sowie Nasdaq100 zu halten.
Investiert werden soll dabei in die, meiner Ansicht nach, trendstärksten Werte aus den jeweiligen Indizes.
Die trendstärksten Aktien werden über den Trendstärke-Indikator (auch Trendstärke-Score genannt) gefunden. Diese Kennzahl basiert auf eigenen Berechnungen und eigens bezogenen Daten.
Einige Indikatoren der Börsenampel können darüber hinaus auch Short-Signale abgeben. Somit soll es möglich sein, dass neben Long-Investments in Aktien gleichzeitig oder ausschließlich Short-ETFs auf deutsche oder amerikanische Indizes gekauft werden.

Haltedauer:
Die Haltedauer kann zwischen wenigen Wochen bis zu mehr als einem Jahr betragen, je nachdem wann eine Aktie unter einen Trendstärke-Schwellenwert fällt und durch eine andere ersetzt werden soll. Alternativ soll ein Verkauf erfolgen, wenn die Investitionsquote reduziert werden soll.

Zielsetzung:
Meiner Meinung nach ist das Trendstärke-System dafür bekannt, dass es langfristig höhere Renditen erwirtschaften soll als der Gesamtmarkt. Die Verringerung der Investitionsquote in Krisenzeiten soll darüber hinaus zu geringeren Drawdowns führen. Folglich soll dieses wikifolio eine höhere und stabilere Wertentwicklung anstreben, als jene internationaler Benchmarkindizes.

mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF0TSAMPEL
Erstellungsdatum
15.05.2016
Indexstand
High Watermark
198,5

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Maximilian König
Mitglied seit 08.08.2012

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Um unseren leicht negativen Cashbestand auszugleichen haben wir heute einen kleinen Teil unserer aktuell am höchsten gewichteten Position verkauft. Hierbei handelt es sich um HelloFresh. HelloFresh hat sich damit um 10 Stk. von 750 auf 740 Stk. reduziert.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Update KW03: Die letzte Woche beendet unser wikifolio mit einem Gewinn von 2,2%. Damit konnten wir uns besser entwickeln als unsere Benchmark, die um 1,4% gestiegen ist.

Den größten Wochengewinn sehen wir bei HelloFresh mit +17%. Vorläufige starke Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr haben der Aktie zu dieser Kursrallye verholfen. Die starke Entwicklung in dieser Woche sowie die ebenfalls sehr starke Performance zuvor habe ich zum Anlass genommen die Aktie in meinem aktuellen Newsletter wieder einmal genauer zu betrachten. Den Newsletter können Sie Hier downloaden. Den Bericht zu HelloFresh gibt es auf Seite 5.

Auch Tesla trug mit einem weiteren Gewinn von 6,8% zur positiven Entwicklung unseres Depots bei. Die Aktie konnte ihren zuvor bereits starken Aufwärtstrend nach unserem Kauf noch einmal intensivieren und liegt seit Kauf Anfang Dezember bereits 50% im Plus. Tesla ist damit ein sehr gutes Beispiel dafür keine Angst davor zu haben nach einem starken Kursanstieg eine Aktie noch zu kaufen. Unsere Trendstärke-Strategie möchte ja genau solche Aktien finden und hat mit Tesla einen wirklich guten Kauf getätigt.

Eine größeren Verlust sehen wir dafür aber bei Eckert+Ziegler (-6,1%). Unsere Gewinnerpositionen sind aber sehr gut in der Lage diesen Rückgang mehr als auszugleichen.

Für die kommende Woche sind keine Veränderungen am Depot erforderlich.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Update KW02: Für die erste volle Handelswoche des Jahres verzeichnet unser wikifolio einen kleinen Gewinn vom 0,3%. Unsere Benchmark konnte um 1,0% zulegen.

Unsere Underperformance ist in erster Linie auf den bereits im letzten Kommentar erwähnten Einbruch bei unserem Top-Performer Varta zurückzuführen. Infolge drohender Konkrurenz aus China sind die Varta-Aktien direkt zur Eröffnung am Mittwochmorgen, als die Nachricht bekannt wurde, eingebrochen. Immerhin wurde der Verlust im weiteren Wochenverlauf nicht weiter ausgeweitet, sodass wir hier eine kleine Stabilisierung sehen. Auf Wochensicht beträgt unser Verlust dennoch 22%.

Die weiteren Positionen können diesen Verlust aber etwas abfedern, sodass wir die Woche trotzdem mit einem kleinen Gewinn abschließen können. Genau so soll es in einem diversifiziertem Depot ja auch laufen. Die Gewinnerliste wird angeführt von unserem Neuzugang SMA-Solar. Seit Kauf am Montag liegen wir bereits rund 12%  im Plus. Ebenfalls stark zeigte sich erneut Tesla mit einem weiteren Anstieg von 7,9%.

Für die kommende Woche sind keine Veränderungen am Depot erforderlich.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Gestern musste unser Top-Performer Varta einen Verlust von 20% verbuchen. Grund für den Einbruch war die Angst vor der Konkurrenz aus China. Speziell im Bereich Kopfhörerbatterien genießt Varta nahezu eine Monopolstellung, die durch den chinesischen Wettbewerb nun gefährdet ist. Wie allerdings auch bekannt wurde, werden durch die Konkurrenz wohl Patente von Varta verletzt, wogegen Varta rechtlich vorgehen wird. Heute hat sich die Aktie wieder stabilisiert, sodass durchaus die Möglichkeit besteht, dass Varta sich bald wieder von diesem Einbruch erholt.

Auf Ebene unseres gesamten Depots konnte der Einbruch durch die Stärke der anderen Aktien und durch einen insgesamt freundlichen Gesamtmarkt recht gut ausgeglichen werden.

Auf jeden Fall sehen wir daran wie wichtig unser regelmäßiges Rebalancing ist. Hätten wir über die letzten Monate nicht immer mal wieder Teilverkäufe bei Varta getätigt, hätte uns dieser Einbruch deutlich stärker getroffen.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.