trend4fun

Gerhard Schedl

Performance

  • -2,1 %
    seit 22.10.2018
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Es sollen in der Regel die, meiner Ansicht nach, stärksten weltweiten Index-Trends gekauft werden. Dies soll ausschließlich mit ETFs umgesetzt werden. Die Investments sollen grundsätzlich in drei Regionen aufgeteilt werden: Europa, Amerika und Asien. Innerhalb dieser Regionen soll versucht werden die meiner Meinung nach stärksten Länder bzw. Branchen zu identifizieren. Sollte eine Region keinerlei Signale generieren, können andere Regionen grundsätzlich übergewichtet werden.
Die Auswahl soll überwiegend mittels vernetzter charttechnischer Analyse erfolgen. Das Timing für Käufe und Verkäufe soll wiederum ein Algorithmus ohne jegliche diskretionäre Einflußnahme bilden. Die Haltedauer einzelner Werte soll in der Regel kurz- bis mittelfristig ausgelegt sein, je nach Trendstärke. Sollten alle Indizes ein Verkaufssignal zeigen, kann die Investitionsquote auch auf 0% heruntergefahren werden. Es sollen grundsätzlich nur solche Indizes in Frage kommen, welche über einen längeren Zeitraum rückwirkend getestet werden können. Die wichtigsten Kriterien sollen Trend-Konsistenz, Momentum und relative Stärke sein.
mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFTRENDFUN
Erstellungsdatum
22.10.2018
Indexstand
High Watermark
97,8

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Gerhard Schedl
Mitglied seit 22.10.2018
Ich bin seit 35 Jahren im Wertpapiergeschäft tätig, die letzten 7 Jahre als Family Officer. In dieser Zeit habe ich praktisch alles beraten und gehandelt was es gibt, Aktien, Funds, Zertifikate, Devisen in der Kasse und auch mittels Futures, Options, Forewards und OTC's. Ich habe so ziemlich alle Fehler gemacht, die man machen kann. Über die Jahre habe ich immer mehr den hohen Nutzen einer regelbasierte Arbeitsweise erkannt. Die konsequente Umsetzung dieser hat die Qualität meiner Entscheidungen enorm verbessert und wurde für mich zur Grundlage der allermeisten Trades. Meine Arbeitsbasis ist die technische Analyse, wobei Chartreading nur ein kleines Segment innerhalb einer vernetzten technischen Analyse darstellt. Die größte Faszination üben auf mich Handelssysteme aus, die auf klaren und möglichst einfachen Regeln basieren. Je komplexer Systeme werden, um so größer ist die Gefahr des Curve-Fittings, daher benutze ich inzwischen für alle Märkte die praktisch identischen Indikatoren ohne das letzte aus diesen herauskitzeln zu wollen. Über die Jahre machte ich die besten Erfahrungen mit dem Motto: kaufe zu Höchstkursen und verkaufe dann noch viel teurer. Alles was zurückgeblieben ist und scheinbar billig ist, ist das aus einem guten Grund. Relative Stärke ist der Grundpfeiler, um die Märkte zu verstehen. In einem komplexen sozialen System wie der Börse bilden sich starke Themen oft über viele Monate hin aus und haben dann manchmal über Jahre hinaus Bestand. Jüngstes Beispiel ist der Sektor Information Technology am US-Markt. Dieser generierte im Juli 2016 ein starkes Kaufsignal verbunden mit hoher relativer Stärke. Das Signal hatte bis November 2018 Bestand und generierte ca. 55% Gewinn.

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse

Kommentare im wikifolio

Noch keine Kommentare vorhanden