22.01.2019| Von: Nikolaos Nicoltsios |

Henkel - eine Investment-Chance für Anleger? 

So schnell kann's an der Börse bisweilen gehen: Die Henkel-Aktie hat sich zu Wochenbeginn mit einem Schlag an die Spitze der diesjährigen Verlierer im DAX katapultiert. Satte 10 Prozent ging es für das Papier des Konsumgüterherstellers am Montag abwärts. Das Mitte 2017 markierte Hoch rückt damit in weite Ferne: Der normalerweise als „defensiv“ geltende Titel hat seither nun schon ein Drittel seines Wertes verloren.

Ausgelöst wurde die aktuelle Verkaufslawine durch die vorgelegten Quartalszahlen sowie den Unternehmensausblick. Negativ überrascht hat Henkel dabei vor allem bei der Gewinnmarge. Hier war das Jahresziel im Sommer aufgrund der damals erwarteten Effizienzverbesserungen von 17,5 auf 18 Prozent angehoben und im November noch einmal bestätigt worden. Nun musste Henkel einräumen, doch nur einen Wert von 17,6 Prozent erreicht zu haben. Und im laufenden Jahr soll die Marge sogar auf 16 bis 17 Prozent sinken. Da hatten Analysten bislang deutlich mehr erwartet. Folgerichtig hagelte es reihenweise Abstufungen für die Aktie.

Mit dem insgesamt sehr vorsichtigen Ausblick auf das laufende Jahr reiht sich Henkel in die Riege der immer zahlreicher werdenden Pessimisten ein. Die traditionell zum Start des Weltwirtschaftsforums in Davos veröffentlichten Umfrageergebnisse von PricewaterhouseCoopers (PwC) untermauern diesen Trend. Von den insgesamt 1378 befragten Spitzenmanagern aus 91 Ländern rechnet nur noch jeder Dritte mit besseren Geschäften in den kommenden drei Jahren. So negativ hatten sich die Vorstandschefs zuletzt während der Finanzkrise im Jahr 2009 geäußert.

Ausnahme-Trader setzt auf Kurserholung

Die Trader bei wikifolio.com sind zumindest in Sachen Aktienkursentwicklung wesentlich optimistischer. Bei Henkel entfielen am Montag 83 Prozent der Trades auf Käufe. Mit dazu beigetragen hat unter anderem Stefan Henrichsmeier („bluewave“), der die vermeintlich günstigen Kurse dazu nutzte, seine rund um den Jahreswechsel aufgebaute Position deutlich aufzustocken. In dem wikifolio „blue wave - OPPORTUNITIES“ ist Henkel mit einem Depotanteil von gut 18 Prozent jetzt das absolute Schwergewicht.

Insgesamt besteht das Portfolio aus neun Werten (acht Aktien und ein DAX-Call) sowie 45 Prozent Cash. Seit der Erstellung des wikifolios im Herbst 2015 hat der sehr erfahrene Trader mittlerweile eine Performance von 113 Prozent erzielt, während sich der Maximalverlust bislang auf 27 Prozent beschränkt. Henrichsmeier hat sich einiges vorgenommen, wie er in der Handelsidee formuliert: „Unabhängig von der allgemeinen Marktentwicklung soll auf Jahressicht eine positive Rendite angestrebt werden.“ Dieses Ziel wurde auch 2018 trotz des schwierigen Marktumfelds mit einem starken Plus von rund 20 Prozent locker erreicht.

blue wave - opportunities - wikifolio

Als Neuling direkt in die Top-3

Dieses Kunststück ist Axel Albietz („TraderOnkel“) mit seinem wikifolio „AA+ Master-Trading ohne Hebel” zwar nicht ganz gelungen, das bei Anlegern sehr beliebte Musterdepot schlug sich mit einem Minus von lediglich acht Prozent im vergangenen Kalenderjahr aber auch recht gut. Das hat der Trader vor allem seiner schon länger anhaltenden Skepsis gegenüber der Entwicklung an den Aktienmärkten zu verdanken. Noch heute befinden sich mehrere zweifach gehebelte ETFs auf den Short DAX im Portfolio. Albietz kommentierte dazu jüngst die aktuelle Ausrichtung im Depot: „Das wikifolio ist relativ neutral ausgerichtet. Der Investitionsbestand an Long-Positionen liegt bei knapp 50 Prozent und dem steht ein Shortbestand an 2X Short ETFs auf den DAX von 21 Prozent gegenüber, was einer Shortpositionierung von ca. 42 Prozent entspricht. Geht man nun davon aus, dass die Auswahl der Long-Positionen besser performed als der DAX, so ergibt sich ein relatives Gleichgewicht, also Marktneutralität.“

aa+ master-trading ohne hebel-wikifolio

Zu den Long-Positionen zählt seit Montag auch die Aktie von Henkel, die mit einem Gewicht von gut vier Prozent direkt mal in die Top 3 der insgesamt 26 Einzelwerte eingezogen ist. Die Gesamtperformance des wikifolios seit März 2016 beträgt 82 Prozent, womit auch Albietz sämtliche Benchmarks deutlich abhängen kann.

Die 10 Aktien mit den meisten Trades (14.01.2019 - 21.01.2019)

# Name ISIN Handelsvolumen Alle Trades Käufe
1 Wirecard DE0007472060 316 363 452 55%
2 Deutsche Bank DE0005140008 58 131 245 52%
3 Henkel VZ DE0006048432 386 116 243 81%
4 Covestro DE0006062144 1 161 620 241 47%
5 Apple US0378331005 179 463 241 68%
6 Amazon US0231351067 243 308 231 59%
7 Netflix US64110L1061 334 816 219 56%
8 Siltronic DE000WAF3001 800 668 214 54%
9 Tesla Motors US88160R1014 223 185 197 59%
10 Deutsche Post DE0005552004 446 213 178 43%

 

Alle wikifolios mit Henkel (ISIN: DE0006048432) im Depot


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

 

Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.