Das ganz große Bild

So langsam beginnt die besinnliche Zeit, in der sich Anleger nicht nur Gedanken über das vergangene Jahr machen sollten, sondern vor allem auch über die Zukunft.

Da mag im aktuellen Umfeld zugegeben vieles unberechenbar und ungewiss erscheinen: Handelskonflikte, Protektionismus, politische Verwerfungen, etc. Umso wichtiger ist es, über den täglichen Wirbel spektakulärer Schlagzeilen hinauszuschauen und sich den großen Themen zu widmen. Das nämlich sind jene, die uns zwar nicht täglich, jedoch noch über Jahre und Jahrzehnte hinaus beschäftigen werden.

The Megatrend is your best friend

Unter diesem Blickwinkel wird fast automatisch nach sogenannten Megatrends gesucht, die unseren Alltag tiefgreifend verändern und von einer langanhaltenden Eigendynamik geprägt sind. Nicht alle Megatrends sind dabei technologischer Natur wie etwa im Bereich der „Industrie 4.0“. Auch auf gesellschaftlichem Gebiet gibt es solche Trends, wobei der demographische Wandel vielleicht nur das bekannteste Beispiel ist. In vielen Industrienationen werden immer weniger Kinder geboren, während gleichzeitig die Lebenserwartung weiter ansteigt. Die Konsequenzen dieser „Vergreisung“ dürften weitreichender sein als es jede politische Einzelentscheidung. Für Anleger und Trader bieten solche Trends aber nicht primär Probleme, sondern vor allem Chancen:

Methusalem-Gewinne

Beim demographischen Wandel handelt es sich also zweifellos um einen echten Megatrend. Dieser bildet die Investitionsgrundlage von Ralf Werners ( RalfWerner ) wikifolio Profitieren vom demographischen Wandel. Darin versucht Werner auf jene Unternehmen zu setzen, deren Produkte und Dienstleistungen von einer alternden Bevölkerung stärker nachgefragt werden dürften.

Chart

Kennzahlen

  • +126,7 %
    seit 14.05.2012
  • +126,7 %
    seit 14.05.2012
  • 0,60×
    Risiko-Faktor
  • EUR 155.190,08
    investiertes Kapital
Langfristig ausgerichtete Strategie

Das wären zum einen Pharmahersteller wie GlaxoSmithKline und Roche, zum anderen kommen dafür auch Geschäftsmodelle wie das des Touristikkonzerns TUI in Betracht. Die Generation der „Best Ager“ ist schließlich ausgesprochen reisefreudig. Während die Auswahl der Einzeltitel anhand fundamentaler Daten erfolgt, kommen bei der Absicherung der Positionen vor allem technische Kriterien zur Anwendung. Auf Sicht von zwölf Monaten erwirtschaftete Werner mit diesem Ansatz eine Rendite von fast 20 %. Seit der Auflegung im Mai 2012 erreicht das wikifolio eine Gesamtperformance von rund 130 %.

Ins Netz gegangen

Ein Leben ohne Internet können sich die meisten kaum noch vorstellen. Tatsächlich finden immer mehr Lebensbereiche online, zumindest aber mit starker Online-Unterstützung statt. Die Vernetzung der virtuellen mit der realen Welt beschreibt das sogenannte „Internet der Dinge“ (Internet of Things, IoT). Mit Unternehmen aus diesem Bereich befasst sich Marius Rimmelin ( audiophile ) in seinem wikifolio Internet der Dinge | Technologie.

Chart

Kennzahlen

  • +109,4 %
    seit 15.01.2016
  • +109,4 %
    seit 15.01.2016
  • 0,92×
    Risiko-Faktor
  • EUR 2.418.928,25
    investiertes Kapital
Investiert in die vernetzte Welt

Dabei sind die IoT-Anwendungsbereiche sehr weit gefasst: Sie reichen von praktischen Wearables über Systeme für den elektronischen Handel bis hin zu Lösungen für Smart Homes und Smart Cities. Interessanterweise finden sich in Rimmelins wikifolio sowohl große US-Techfirmen wie Microsoft und Alphabet als auch europäische Player wie der IT-Dienstleister Bechtle und die österreichische S+T. Genau diese Mischung scheint den Erfolg auszumachen. Zumindest wird Rimmelin mit einer Rendite von 111 % seit dem Start im Januar 2016 sicher sehr zufrieden sein – ebenso wie mit einer 12-Monats-Performance von satten 27 %.

Mr. Robot übernehmen Sie!

Eng verwandt mit dem Internet der Dinge sind die von Manuel Bauer ( Klabauter64 ) im wikifolio Robotics, Automation, Smart Home analysierten Zukunftsmärkte. Automatisierung und Robotik sind Megatrends mit weitreichenden gesellschaftlichen Folgen.

Chart

Kennzahlen

  • +144,7 %
    seit 13.10.2014
  • +144,7 %
    seit 13.10.2014
  • -
    Risiko-Faktor
  • EUR 106.044,53
    investiertes Kapital
Mit dem Megatrend Automatisierung wachsen

Auch mit der Vernetzung unseres Zuhauses beschäftigt sich Bauer. Dort haben es sich längst Unternehmen wie Amazon „bequem gemacht“. Neben US-Technologieriesen setzt Bauer aber auch auf hierzulande weniger bekannte Unternehmen wie Intuitive Surgical, die OP-Roboter entwickeln, oder den Cloud-Spezialisten ServiceNow. Wichtig ist Bauer vor allem ein intakter Wachstumspfad der Unternehmen. Daher setzt er bei der Auswahl der Einzeltitel auf den klassischen Growth-Ansatz. Der Erfolg kann sich sehen lassen: Alleine auf Jahressicht steht ein Plus von knapp 20 % zu Buche, seit dem Start im Herbst 2014 sind es sogar mehr als 144 %.

Was kommt?

  • Das sollten Anleger in der nächsten Woche im Auge behalten

Gleich zu Beginn der neuen Woche erwarten uns wichtige Konjunkturdaten: Während am „Cyber Monday“ hierzulande der Einkaufsmanagerindex für die Industrie veröffentlicht wird, blicken Volkswirte in den USA auf den ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe. Am Mittwoch folgt dann der ISM-Index für den Dienstleistungssektor. Wie an jedem ersten Freitag im Monat dürfte der US-Arbeitsmarktbericht zum Wochenschluss für Bewegung an den Märkten sorgen.


Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.